Jubiläum in Deutschland

Exklusiv-Interview: Das Erfolgsgeheimnis der Jufa Hotels

Gerhard Wendl, Vorstandsvorsitzender der Jufa Hotels
Gerhard Wendl, Vorstandsvorsitzender der Jufa Hotels (Foto: © Jufa Hotels)
Eine nachhaltige Ausrichtung mit einem Mehrwert für Gäste und die Region – das ist das Leitbild der Jufa Hotels. Vor 30 Jahren nach einer Idee von Gerhard Wendl entstanden, zählt das Unternehmen heute mit über 60 Standorten zu den Marktführern im Bereich Familientourismus. Im Interview erzählt der Vorstandsvorsitzende Gerhard Wendl von dem Erfolgskonzept und den zukünftigen Zielen der Hotelgruppe.
Mittwoch, 07.12.2022, 15:11 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Herr Wendl, dieses Jahr feiern die Jufa Hotels ihr 15-jähriges Jubiläum in Deutschland. Herzlichen Glückwunsch! Wie wird dieses Jubiläum gefeiert?

Dem Coronavirus geschuldet, haben wir uns entschieden, dieses Jubiläum mit unseren Mitarbeitern, regionalen Partnern, unseren Nachbarn und Gästen im kommenden Jahr an allen „Jufa Hotels“-Standorten zu feiern. Dabei wollen wir vor allem Deutschlands regionale Urlaubserlebnisse mit allen Facetten präsentieren und erlebbar machen.

Die Jufa Hotels sind keine Hotelkette, sondern vielmehr eine Hotelidee. Was genau steckt hinter dieser Idee?

Die Basis der Idee ist es, zum einen unvergessliche Urlaubserlebnisse zu schaffen und zum anderen immer wieder verschiedene Menschen zusammenzubringen – und das im Einklang mit der Region und auf eine nachhaltige, soziale sowie ökologische Art und Weise. Das macht die Jufa Hotels zum Vorreiter in der Branche, zum beliebten Urlaubsziel und zum europaweiten Marktführer im Bereich Familientourismus. Mir war es – privat wie beruflich – schon immer wichtig, im Urlaub nah an den Menschen und der Region zu sein. Mit unseren Hotelobjekten schaffen wir deshalb Begegnungsorte, die die Menschen verbinden – Kinder und Eltern, Freunde, aber auch Fremde, Urlauber, Anwohner, lokale Anbieter und Unternehmen.

Familie am Buffet eines Jufa Hotels
Mit ihren Hotelobjekten wollen die Jufa Hotels Begegnungsorte schaffen, die die Menschen verbinden – Kinder und Eltern, Freunde, aber auch Fremde, Urlauber, Anwohner, lokale Anbieter und Unternehmen. (Foto: © Jufa Hotels)

Das Leitbild der Jufa Hotels ist seit dem ersten Tag an eine nachhaltige Ausrichtung, die einen sozialen und ökologischen Mehrwert für die Gäste, aber vor allem auch für die Region bringt. Was bedeutet das genau und wie wird dies umgesetzt?

Der Begriff Nachhaltigkeit wird bei Jufa sehr breit gedacht und inkludiert auch Aspekte wie die soziale Verantwortung gegenüber den Standorten, den Gästen und Mitarbeitern. Teil der Jufa-Idee und unserer Nachhaltigkeitslinie ist beispielsweise die Zusammenarbeit mit Behinderteneinrichtungen im Housekeeping sowie – wann immer möglich – die Ausstattung unserer Zimmer mit Mobiliar, das in integrativen Werkstätten hergestellt wurde. Außerdem setzen wir auf die Nutzung von grüner Energie und eine nachhaltige Bauweise unserer Immobilien. Im Gastronomiebereich setzen wir möglichst viel Hand in Hand mit der jeweiligen Region um. So erwarten unsere Gäste immer regionale Erzeugnisse in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Produzenten und Lieferanten – diese Lebensmittel werden am Buffet mit unserem eigenen „Von Hier“-Label für die Gäste kenntlich gemacht.

Weiterlesen

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Sebastian Oremek
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Wie können Hotels energieeffizienter betrieben werden?

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind nicht nur Schlagworte, sondern entscheidende Faktoren für die zukünftige Entwicklung der Hotelbranche – das findet Sebastian Oremek, Vice President Product bei E.ON One. Im Interview mit HOGAPAGE spricht er darüber, wie Hotels energieeffizienter betrieben werden können – auch ohne umfangreiche Investitionen.
Wellness- und Spa-Expertin Catrin Stoppa. (Foto: ©Catrin Stoppa)
Hotellerie
Hotellerie

Nachhaltige Maßnahmen mit wenig Aufwand

Nachhaltigkeit gewinnt in der Gesellschaft immer mehr an Bedeutung. Der Trend für umweltbewusstes Handeln macht auch vor der Hotellerie nicht halt. Doch wie lässt sich das Thema richtig und authentisch umsetzen?
Stephan Mühlmann auf einer Weide
Nachhaltige Hotellerie
Nachhaltige Hotellerie

„Nachhaltiger wirtschaften ist ein Prozess“

Nachhaltigkeit in der Hotellerie wird zunehmend wichtiger – auch weil die Gäste es sich wünschen. Stephan Mühlmann, Geschäftsführer des Naturhotel Leitlhof, über den erfolgreichen Weg zum „Europe’s Leading Green Hotel 2021“.
Florian Firley, Inhaber des Land-gut-Hotels Margarethenmühle
Interview
Interview

„Nachhaltigkeit beginnt im Kopf“

Renata Tranow, Geschäftsführerin der gut-Gruppe und Leitung des Arbeitskreises „gut-2030“ hat Florian Firley, den Inhaber des grünen Vorzeigebetriebs Land-gut-Hotel Margarethenmühle, zum Megatrend Nachhaltigkeit befragt.
Bernd Dierßen
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Türkische Nationalmannschaft residiert während der Fußball-EM 2024 im Sporthotel Fuchsbachtal

Stefan Kuntz wurde Ende September letzten Jahres als Nationaltrainer der Türkei entlassen. Dennoch gelang es den Ost-Europäern unter dem Nachfolger Vincenzo Montella, sich souverän für die Fußball-EM 2024 zu qualifizieren. Ihr Quartier schlagen die Türken dabei im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen bei Hannover auf. Geschäftsführer Bernd Dierßen erklärt im exklusiven HOGAPAGE-Interview, wie die Türken hier wohnen werden. 
Christopher Schemmink
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Fußball-EM 2024: Portugal zieht mit Cristiano Ronaldo ins Hotel-Residence Klosterpforte

Wo wird Cristiano Ronaldo während der Fußball-EM 2024 übernachten? Die portugiesische Fußballnationalmannschaft wird ihr EM-Quartier in Harsewinkel-Marienfeld in der Nähe von Dortmund haben. Nächtigen werden die Fußballspieler aus Portugal und somit auch Cristiano Ronaldo im Hotel-Residence Klosterpforte. Wie sich das Hotel auf die Ankunft der Portugiesen vorbereitet, verrät der Geschäftsführende Direktor Christopher Schemmink in einem weiteren Teil der exklusiven EM-Interviewreihe von HOGAPAGE. 
Das Hotel My Arbor mit einem Blick auf die Berge und den Gardasee
Gardasee
Gardasee

Luxushotel My Arbor: Mit Hühnern zu mehr Nachhaltigkeit

Die Südtiroler Hoteliersfamilie Huber heißt 200 gefiederte Gäste in ihrem Haus am Gardasee willkommen. Der Betrieb geht damit einen verhältnismäßig ungewöhnlichen Weg für mehr Umweltschutz, der gleichzeitig auch die Besucher zu begeistern vermag. 
Tablett mit graphischer Darstellung
World Environment Day
World Environment Day

Wege zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen

In der Hauptstadt stellt sich das Hotel Berlin, Berlin dem Thema Foodwaste. Mittels KI-Lösung will das Unternehmen der Verschwendung den Kampf ansagen. Dafür werden auch die eigenen Küchenchefs mit ins Boot geholt.