Ratgeber

Vandalismus im Hotel: Was tun?

Klimaaktivisten zünden Rauchbomben von einem Balkon des Hotels Adlon.
Klimaaktivisten zündeten am 13. April 2023 Rauchbomben von einem Balkon des Hotels Adlon. (Foto: © picture alliance / PIC ONE | Stefan Müller)
Randale und Vandalismus sind für Hotels ein großes Ärgernis und stören den Betrieb. Erst kürzlich haben Klimaaktivisten vom Balkon des Hotels Adlon ihr Anliegen verkündet und dabei Rauchbomben gezündet. Doch wie kann sich ein Hotel davor schützen und was kann es tun, wenn es doch Opfer von Vandalismus geworden ist? 
Dienstag, 18.04.2023, 12:58 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Am 13. April 2023 haben Klimaaktivisten von einem Balkon des Hotels Adlon Rauchbomben gezündet und ein großes Transparent mit einem Dinosaurierkopf entrollt. Die Gruppe Extinction Rebellion teilte mit, man habe auf die soziale Ungleichheit in Verbindung mit Klima- und Biodiversitätskrise aufmerksam machen wollen.

Das Hotel bestätigte, dass die Aktivisten ganz regulär ein Zimmer gebucht hätten. Der Betrieb im Hotel sei nicht gestört worden. 

Obwohl der Redaktion von HOGAPAGE nicht bekannt ist, dass dem Hotel Adlon materielle Schäden entstanden sind, ist dennoch davon auszugehen, dass Aktionen von Aktivisten nicht immer so glimpflich enden. 

Fälle von Randale und Vandalismus kommen laut Volker Ebert, Geschäftsführer von Martens & Prahl Hoga Protect, in Hotels zwar eher selten vor, dennoch seien Schäden durch randalierende Gäste – zum Beispiels nach Fußballveranstaltungen – durchaus zu beobachten. So berichtete die WAZ im Januar dieses Jahres über Vandalismus im Bottroper Ramada-Hotel. Hier wurden in acht Monaten zwölf Scheiben zerstört. Zudem kam es zu Schmierereien und Brandstiftung. Und auch im Hotel „Herzog“ am Caldenhofer Weg in Hamm sollen laut wa.de Jugendliche eine Spur der Verwüstung hinterlassen haben. 

Was bedeutet Vandalismus?

Im allgemeinen Sprachgebrauch meint Vandalismus eine vorsätzliche Zerstörung oder Beschädigung von privatem oder öffentlichen Eigentum. Der Begriff beschreibt somit eine bewusste und illegale Handlung. Diese ist strafbar. 
Vandalismus kann sowohl als separate Handlung als auch in Form einer Begleitfolge relevant sein. So zählt bei einem eigentlichen Einbruch die Beschädigung von Objekten wie Schränken, Kommoden oder Türen ebenfalls als Vandalismus, auch wenn der eigentliche Zweck der Diebstahl von Wertgegenständen gewesen ist. 

Typische Beispiele für Vandalismus sind:
•    Beschädigung von Scheiben
•    Graffitis an Wänden
•    Sachbeschädigung nach Hausfriedensbruch

Wie kann man sich vor Vandalismus schützen?

„Ein solches Schadenereignis wie im Hotel Adlon lässt sich leider kaum vermeiden“, sagt Volker Ebert. Da die Randalierer zuvor ganz normal ein Zimmer gebucht hätten, sei es sehr schwer, im Vorhinein zu erkennen, ob es sich bei dem entsprechenden Gast um jemanden aus der Randalierer-Szene handelt.

„Einzig verbleibt nur, die noch genauere Prüfung der eingehenden Buchungen“, sagt Volker Ebert und fügt im gleichen Atemzug hinzu: „Dies ist aber sicher mehr als unrealistisch und von einem Hotelier nicht durchführbar.“

Dennoch können einige Maßnahmen bereits für mehr Sicherheit sorgen. So empfehlen sich zum Schutz vor Vandalismus beispielsweise Überwachungssysteme wie Alarmanlagen und Videokameras, aber auch Bewegungsmelder. Diese schrecken Randalierer und Einbrecher ab und können so eine eventuelle Tat verhindern.

Bei der Verwendung solcher Systeme sollte jedoch stets sichergestellt werden, dass sich Personal und Gäste sicher, aber nicht beobachtet und kontrolliert fühlen.

Um kleinere Schäden effizient regulieren zu können, empfiehlt der Hotelverband Deutschland (IHA) ein standardmäßiges Sicherheitsdeposit (via Kreditkarte) beim Check-in.

Weiterlesen

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Hotel Adlon
Klage gescheitert
Klage gescheitert

Hotel Adlon: Hintergründe zum Gerichtsurteil

Der Name Adlon steht für einen Mythos. Die Geschichte des Luxushotels ist seit vielen Jahren facettenreich. Nun kommt ein weiteres Kapitel vor Gericht dazu. Es wird wohl nicht das letzte bleiben.
Hotel Adlon
Gerichtsurteil
Gerichtsurteil

Hotel Adlon: So hat das Gericht entschieden

Es sollte ein großer Tag für die Familie Adlon werden. Sie forderte die Rückübertragung des Eigentums. Jetzt hat das Gericht eine Entscheidung getroffen. 
Hotel Adlon
Klage
Klage

Streit ums Adlon: Verhandlung startet heute

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Familie Adlon enterbt. Doch war die Enteignung des Hotels am Brandenburger Tor rechtmäßig? Damit beschäftigt sich heute das Verwaltungsgericht Berlin.
Personalie
Personalie

Hotel Adlon Kempinski Berlin hat neuen Hotelmanager und Chef Patissier

Gleich zwei Positionen hat das Hotel Adlon Kempinski Berlin neu besetzt. Ab sofort hat das Traditionshaus einen neuen Hotelmanager und einen neuen Chef Patissier. Beide Persönlichkeiten waren zuvor bereits im Hotel Adlon Kempinski Berlin beschäftigt und kehren nun dorthin zurück.
In der vierbändigen Reihe "The Sustainable Hotel Handbook - Collection" finden sich spannende Ideen und Anregungen für Hoteliers, wie sie die Branche nachhaltiger gestalten können.
Handbuch für Hoteliers
Handbuch für Hoteliers

Sustainable Hotel Handbook: Nachhaltigkeit in vier Bänden

Für mehr Nachhaltigkeit in der Hotellerie: Die MAp Boutique Consultancy hat eine vierbändige Handbuchserie veröffentlicht. Diese soll Hoteliers bei der Entwicklung und Umsetzung eigener Nachhaltigkeitsstrategien im Hotelgewerbe unterstützen.