Boarding Houses gefragt – Drei-Sterne-Segment stabil

Für das Segment Boarding Houses und Serviced Apartments registriert Colliers in den vergangenen Jahren einen steigenden Anteil am Hotel-Transaktionsvolumen. Schlagartig schnellte der Anteil dieser Beherbergungsform 2020 von unter drei auf über acht Prozent.

Das Investmentvolumen hat seit 2017 durchgehend die 100-Millionen-Marke zum Teil auch sehr deutlich übersprungen, in einigen Jahren auch die 200-Millionen-Marke. Er legte während des ersten Corona-Jahres 2020 sogar zu.

Im Jahr 2022 zeigte das Segment zwar mit rund 120 Mio. Euro das niedrigste Volumen der vergangenen sieben Jahre, am grundsätzlichen Anlegerinteresse ändert die Schwankung allerdings nichts.

„Der Erfolg und gerade die Krisenresistenz sind ein großes Plus und machen diesen Teilbereich zunehmend auch für Investoren attraktiv. In den vergangenen Jahren wurden daher vermehrt Transaktionen in diesem Segment abgeschlossen. Der wirtschaftliche Erfolg hat ebenfalls die Bonität der Betreiber positiv beeinflusst. Institutionelle Investoren sind verstärkt in diesem Segment aktiv“, erläutert René Schappner.

Weiterhin gefragt sind auch Drei-Sterne-Hotels. „Aufgrund der schlanken Kostenstruktur und hohen Übernachtungsqualität, gepaart mit sehr zentralen Standorten bleibt diese Hotelkategorie ein fester Bestandteil des Gesamtmarktes. Die Betreiber sind wirtschaftlich gut durch die Pandemie gekommen und weiter auf Standortsuche und die Investoren sehen in diesen Konzepten nachhaltige Investitionschancen“, führt Schappner aus.

Starke Nachfrage bei Core-Neubauobjekten erwartet

Auf nur noch rund ein Drittel beläuft sich der Anteil von Neubauten am Hotel-Transaktionsvolumen seit Beginn der Pandemie.

„In den vergangenen Jahren haben insbesondere institutionelle Investoren bevorzugt Neubau-Objekte erworben – dieser Trend wird sich aufgrund von ESG-Auflagen weiter fortsetzen. Wir erwarten daher eine starke Nachfrage bei Core-Neubauobjekten. Viele Projekte sind aufgrund von Lieferengpässen entweder verzögert oder standen durch Baukostensteigerungen allerdings auf dem Prüfstand. Insbesondere in Innenstadtlagen erschwerten auch die weiter steigenden Büromieten die Umsetzung von Hotelprojekten. Im Vergleich zu den letzten Jahren wird es daher ein geringeres Angebot an Forward- beziehungsweise Neubautransaktionen im Markt geben“, erklärt René Schappner.

Abschließend ergänzt er: „Eigentümer von Bestandsobjekten sind derzeit bestrebt, ihre Objekte ESG-konform aufzustellen. Insbesondere Value-Add-Investoren sind vor dem Hintergrund verschärfter Auflagen derzeit auf der Suche nach attraktiven langfristigen Investmentchancen.“

Weiterlesen

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

An der Hotelrezeption
Diskussion
Diskussion

Bleibt der Hotelmarkt stabil?

Trotz aktueller Herausforderungen bleiben Hotels im Makro- und Immobilienumfeld eine resiliente Assetklasse mit guten Auslastungszahlen und positiven Fundamentaldaten. Das war ein Ergebnis, das im Rahmen der vierteljährlich vorgestellten Analyse „mrp hotels quarterly“ erörtert wurde.
Martin Schaffer
Diskussion
Diskussion

Mrp hotels quarterly: Trends und Herausforderung auf den Hotelmärkten

Die Übernachtungs- und Performancezahlen in Deutschland und Österreich nähern sich seit dem Frühjahr 2023 in vielen Märkten dem Niveau von 2019. Vor diesem Hintergrund haben Martin Schaffer, Jenni Wenkel und Adrian Lindner im Rahmen der vierteljährlich vorgestellten Analyse „mrp hotels quarterly“ einen Überblick zum aktuellen Geschehen auf den deutschen, österreichischen und europäischen Tourismus-, Hotel- und Investmentmärkten gegeben. 
Martin Schaffer
Erwartung
Erwartung

Hotelinvestmentmarkt soll sich ab Mitte 2024 erholen

Warum herrscht trotz der hohen Gästenachfrage und des bestehenden Investoreninteresses Stillstand auf der Transaktionsseite? Unter welchen Voraussetzungen und wann wird der Hotelinvestmentmarkt wieder Fahrt aufnehmen? Diese und weitere Fragen diskutierten Martin Schaffer von mrp Hotels und Maximilian Ludwig von der Real I.S. AG am 26. Juli 2023 in einem Live-Panel.
Martin Schaffer
Einschätzung
Einschätzung

Wie der Hotelinvestmentmarkt wieder in Schwung kommt

Der Hotelinvestmentmarkt bleibt herausfordernd: Aktuell werden niedrige Transaktionsvolumina gemeldet. Unter welchen Voraussetzungen wird der Markt wieder Fahrt aufnehmen?
Service Roboter stehend vor einer Hotelanlage
Softwarelösung
Softwarelösung

Optimiertes Hotelbetreiber-Matching dank KI

Hotel Investments stellt eine neue, innovative Softwarelösung vor. Mit deren Hilfe will das Unternehmen zukünftig eine optimierte Vorauswahl geeigneter Hotelbetreiber erreichen.