Kulinarische Highlights im Root Restaurant

Im gleichen Gebäude wie das Hotel befindet sich das Restaurant Root. Hier kommt eine Vielzahl an Geschmäckern, Einflüssen und Philosophien auf den Teller. Auf der Karte stehen dabei Gerichte aus unterschiedlichen Teilen der Erde. Die internationale Weite wird dabei regional umgesetzt, denn ein Großteil der Zutaten kommt aus dem Umland.

Hinter dem Konzept steht das Team des Berliner Gastronomen Roland Mary, der auch Betreiber des Hotels ist: „Wir machen das, was wir gut finden.“

Das Restaurant verfügt über eine Theke zur offenen Küche, sodass Gäste von dort aus den Köchen beim Zubereiten der Speisen über die Schulter blicken können.

Restaurant Root
Gerichte aus unterschiedlichen Teilen der Erde

Das „hub“ für Erholung

Für Hotelgäste und Mitglieder des Private Members Club „Longlat“ bietet das Hotel den modernen Fitness- und Wellbeing-Bereich „hub“ mit modernen Geräten und Trainingsbereichen für Yoga, Boxen oder Crossfit. Treatment-Angebote und Saunen runden das Angebot ab.

Von Physiotherapeuten über Chiropraktiker bis hin zu Facial-Behandlungen bietet das „hub“ zudem ein umfangreiches Programm für körperliche und geistige Entwicklung.

Veranstaltungen im Telegraphenamt

Darüber hinaus verfügt das Hotel über einen Event-Bereich für unterschiedliche Veranstaltungen, wie Kreativsession, Panel Talk, Fashion Installationen, Tagungen oder Firmenevents.

Im ehemaligen Kutscherhof sorgt das Glasdach für eine besondere Lichtstimmung. Der angrenzende kleinere Saal ergänzt die Fläche. In beiden Räumen erzeugen hohe Decken, Tageslicht, freigelegte Ziegelsteinwände und Parkettboden eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Für Interviews und Hintergrundgespräche in kleiner Runde stehen die sieben Maisonetten zur Verfügung.

(Telegraphenamt/SAKL)

Weitere Themen