HOGAPAGE-Interview

Verena Herzog über Lafers Gartenparty, die perfekte Weinbegleitung und ihre Liebe zum Wein

Verena Herzog
Verena Herzog stellt auf der Gartenparty von Johann Lafer den Piper-Heidsieck/„Essentiel“ Champagner Brut vor. (Foto: © HOGAPAGE/Sarah Kleinen)
Verena Herzog ist Sommelière aus Leidenschaft. Ihr Wissen über Weine teilte sie auch mit den Gästen auf der Gartenparty von Johann Lafer am 11. Mai 2023. HOGAPAGE war mit dabei und sprach mit ihr über das Event, ihren Beruf und darüber, was eine gute Wein- und Sektbegleitung ausmacht. 
Freitag, 19.05.2023, 13:36 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Frau Herzog, Ihr Herz schlägt für guten Wein in all seinen Facetten. Wie haben Sie Ihre Leidenschaft für Wein entdeckt?

Ich komme gebürtig aus keiner Weinregion und bin in meiner Jugend eher mit Bier in Kontakt gekommen. Während meiner Ausbildung zur Hotelfachfrau habe ich mich gewundert, warum mein Lehrbetrieb drei Rieslinge im offenen Ausschank anbietet. Das hat sich mir nicht erschlossen, da ich dachte, dass Weine aus einer Rebsorte gleich schmecken müssen. In einem Selbstversuch habe ich eines Abends nach Feierabend die drei Weine probiert und gemerkt, dass sie tatsächlich sehr unterschiedlich schmecken. Das war meine Initialzündung. Ich wollte verstehen, warum eine Rebsorte so unterschiedliche Ausprägungen haben kann und habe einfach angefangen zu lesen. Weinzeitschriften, der Grosse Johnson und alles, was ich sonst an Literatur finden konnte. Die Begeisterung hält nach über 30 Jahren noch an und auch nach der Sommelierausbildung und dem Diploma in Wines and Spirits habe ich noch lange nicht ausgelernt.

Ihre Liebe zu Wein hat man auch ganz deutlich auf der Gartenparty von Johann Lafer gespürt. Was nehmen Sie persönlich aus dem Event alles mit?

Ich nehme vor allem die Erinnerungen an einen wunderschönen Abend mit, an dem ich mich mit Kollegen unterschiedlicher Branchen austauschen konnte und einem ausgesuchten Publikum Klassiker und Neuigkeiten aus dem Sortiment von Geldermann und Reidemeister & Ulrichs Domaines & Châteaux präsentieren konnte. Die Schaumweine, Weine und Spirituosen haben – pur und in Verbindung zum exzellenten Menü von Johann Lafer – für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Die ausgeschenkten Getränke aus dem Premiumsegment hatten ihren besonderen Reiz, überzeugten durch ihre Qualität, schonende Produktionsmethoden und natürlich die Geschichten, die hinter dem jeweiligen Produkt steht – sei es Geldermann, Ruggeri oder Baron Philippe de Rothschild, Markgraf von Baden, Osborne Brandy de Jerez 1866 oder der neue Aperitivo Canonita (purer Geschmack von Sommer auf der Zunge). Die Gäste waren aufgeschlossen und neugierig und sind mit einigen Inspirationen nach Hause gegangen.

Verena Herzog
Verena Herzog schenkt den Gästen auf der Gartenparty von Johann Lafer Ruggeri/Valdobbiadene Superiore di Cartizze Dry ein. (Foto: © HOGAPAGE/Sarah Kleinen)

Wie haben Sie die Weine, Sekte und Aperitifs des Abends ausgewählt, sodass sie zu den Gerichten von Johann Lafer passen?

Die Abstimmung der Getränke und Speisen ist im allgemeinen Teamarbeit. 
Johann Lafer ist in der Beziehung sehr erfahren und hat zu den Getränken Vorschläge unterbreitet, die wir nur geringfügig modifiziert haben. 

Welche Tipps haben Sie für eine perfekte Wein- und Sektbegleitung?

Ein paar Grundregeln sind z. B. regionale Kombinationen, eine ausgewogene aromatische Intensität von (Schaum)-Wein und Speise. Je mehr Röstaromen in der Speise, desto mehr Tannin kann der Wein enthalten oder aber die aromatische Verbindung, sprich: gleiche Aromen im (Schaum)-Wein und Speise passen gut zusammen. Des Weiteren sollte man die Säure berücksichtigen – je höher diese im (Schaum)-Wein ausgeprägt ist, desto mehr Fett kann in der Speise enthalten sein – oder aber auch Säure! Mit der Zeit stellt sich ein „Bauchgefühl“ für harmonische Verbindungen ein. Ich rate jedem, einfach auszuprobieren, was mundet oder auch nicht. Denn Geschmack ist ja oft subjektiv. 

Als erfahrene Sommelière und Weinakademikerin unterrichten Sie seit 2005 und bilden Sommeliers und Weininteressierte aus. Wie sind Sie dazu gekommen, Dozentin zu werden?

Dass ich Dozentin geworden bin, ist im Grunde Zufall. Ein geplanter Auslandsaufenthalt ist geplatzt und ich habe übergangsweise in zwei Weinlokalen gearbeitet. In der Zeit kamen drei Unternehmen auf mich zu und haben mir die ersten Jobs als Freiberufler angeboten. Aus Moderationen, Präsentationen und ersten Seminaren hat sich mein Tätigkeitsbereich immer mehr auf Schulungen und die Aus- und Weiterbildung von (angehenden) Weinprofis verlagert. Das macht mir riesig Spaß und ich liebe den Austausch mit den Teilnehmern. Mein Wissen weiterzugeben erfüllt mich. Aber ich lerne auch immer noch selber mit riesig viel Spaß und freue mich auf jede Schulung, an der ich teilnehmen kann.

Weiterlesen

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Johann Lafer und Sarah Kleinen
Exklusiv-Interview
Exklusiv-Interview

Johann Lafer über Geschmack, den Gastro-Nachwuchs und die Mehrwertsteuer

Gartenparty der Extraklasse: Am 11. Mai 2023 lud Johann Lafer zu einem kulinarischen Erlebnis der Spitzenklasse in seinen Garten nach Guldental. Auch HOGAPAGE war mit dabei und nutzte die Gelegenheit, den Spitzenkoch über die aktuellen Themen der Branche zu befragen. 
Der Preisträger des Weinkulturpreis der Stadt Alzey, Johann Lafer. (Weinkulturpreis der Stadt Alzey)
Auszeichnung
Auszeichnung

Ehrung für Spitzenkoch Lafer

Der bekannte Fernsehkoch ist der 23. Träger der Alzeyer Georg-Scheu-Plakette. Im Rahmen der repräsentativen Winzerfestweinprobe am Samstag, 21. September 2024, wird er mit einem Preis der Stadt Alzey ausgezeichnet.
Drei Weingläser in einem Weinkeller.
Alkoholfreier Wein und Sekt
Alkoholfreier Wein und Sekt

Wissenswertes über alkoholfreien Wein

Wein entsteht aus Traubensaft, der in Fässern und Tanks vergoren wird – der enthaltene Traubenzucker verwandelt sich also zu Alkohol und Kohlensäure. Alkoholfreie Weine werden aus vollständig vergorenen Weinen (9-14 Vol. % Alkohol) hergestellt, denen nach der Reifung bzw. Ende der Gärung der Alkohol wieder entzogen wird.
Johann Lafer
Vier-Gänge-Menü mit Weinverkostung
Vier-Gänge-Menü mit Weinverkostung

Genussvolle Gartenparty bei Johann Lafer

Ein Nachmittag voller Genuss und Inspirationen: Fast 40 Gäste kamen am 11. Mai 2023 auf Einladung von Johann Lafer nach Guldental, um gemeinsam mit dem Spitzenkoch einen kulinarischen Nachmittag mit einem Vier-Gänge-Menü und ausgesuchten Weinen in seinem Garten zu verbringen. Gemeinsam wurde gekocht, gegessen und genossen. 
Weingut Bretz
Bundesehrenpreis 2020
Bundesehrenpreis 2020

„Guter Wein und Sekt, das ist kein Zufall“

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat  im Rahmen der Bundesweinprämierung der DLG die Bundesehrenpreise an 23 deutsche Spitzenwinzer vergeben.
Eine Flasche Freixenet
Getränkebranche
Getränkebranche

Freixenet erzielt erstmals Milliardenumsatz

Nach der Übernahme des spanischen Unternehmens Freixenet durch die Sektkellerei Henkell wurde hinsichtlich des Umsatzes erstmals die Milliardenmarke geknackt.
Zwei Frauen und ein Mann stehen vor einer Fensterfront und halten eine große Weinflasche und den Goldenen Bär, den Hauptpreis der Berlinale, in der Hand
Exklusive Weine
Exklusive Weine

Berlinale mit heimischen Weinen

In Kürze starten die 70. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Mit welchen Weinen und Sekten die Gala-Gäste und Filmgrößen auf die Gewinner anstoßen werden, hat jetzt das Deutsche Weininstitut verraten.
Pop-Up-Dinner im Weinlobbyist mit Sternekoch Michael Schulz  und Sommelier Serhat Aktas (Foto: © Emmanuele Contini)
Event-Tipp
Event-Tipp

Pop-Up-Dinner mit Sternekoch

Aus einem gemütlichen Weinabend unter Freunden kann schnell ein Thinktank für neue Ideen werden. Das beweisen gerade Kochprofi Michael Schulz und Sommelier Serhat Aktas. Die beiden planen ein Event im Weinlobbyist.