Politik

Stimmen zur Bundestagswahl

Noch ist nicht klar, wie genau die neue Regierung aussehen wird. Doch welche Erwartungen haben Hoteliers und Gastronomen überhaupt an die Parteien? HOGAPAGE hat sich in der Branche umgehört.

Mittwoch, 29.09.2021, 08:25 Uhr, Autor: Martina Kalus
Mann wirft Brief in Wahlurne

Am 26. September fand die Bundestagswahl 2021 statt. (Foto: © Zerbor/stock.adobe.com)

Adrian Klie, CEO BrewDog Germany, verrät, welcher Koalition er es zutraut, richtige und wegweisen Entscheidungen für die Branche zu treffen:

Adrian Clie, CEO BrewDog Germany
Adrian Clie, CEO BrewDog Deutschland. (Foto: © BrewDog)

Herr Klie, was bedeutet das Wahlergebnis für die Branche? Welche Erwartungen haben Sie?

Sicherlich wird es jetzt erst einmal mehrere Wochen einen Stillstand geben bis eine neue Koalition gefunden ist. Danach erwarte ich deutliche ökoliberale Elemente in der Gesetzgebung aber auch progressive Ideen im Kampf gegen die Klimakrise. Möglich ist auch eine Erhöhung des Mindestlohns zur Steigerung der Attraktivität vieler Einstiegsberufe in der Gastronomie.

In welcher Koalition sehen Sie die größte Chance, dass die Forderungen und Wünsche der Branche durch- oder umgesetzt werden?

Die Herausforderungen werden für jede Koalition dieselben sein: Der Kampf gegen die Klimakrise, die Rolle Deutschlands in Europa und Europas in der Welt sowie auf innenpolitischer Ebene, eine Aussöhnung durch eine sozialgerechte Balancierung der Corona-Folgen. Die Union wurde abgewählt. Die legitimste Koalition ist eine Ampel unter Führung der SPD. Dieser Koalition traue ich auch zu, richtige und wegweisende Entscheidungen für unsere Branche zu treffen.

Was sind die wichtigsten inhaltlichen Aussagen, die die neue Regierung treffen sollte?

Auch hier steht an erster Stelle das Thema Klimawandel: Wir müssen Gesellschaft und Wirtschaft stärker zur Reduktion und Kompensation von Emissionen verpflichten. Wir brauchen eine Vereinfachung und mehr Anreize zur Nutzung von nachhaltigen und gemeinschaftlichen Kreislauflösungen. Für unsere Branche ist das natürlich insbesondere das Thema Mehrweg und geregelter Flaschenpool sowie in der Gastro unter anderem das Thema nachhaltiger Take Away-Verpackungen. Auch eine deutliche Zusage zur Absicherung von Mitarbeitenden in der Gastronomie im Falle weiterer notwendiger Corona-Maßnahmen wäre wünschenswert, um die Attraktivität von Gastrojobs wieder zu verbessern.

Herzlichen Dank für das Gespräch!

Weiter zum Interview mit Phillip Winter, CMO a&o Hostels

Zurück zur Startseite

Weitere Themen