Ausbildung

Für die Hotelchefs von morgen

Mit einer breit angelegten Ausbildungsoffensive heben neun Mitgliederbetriebe der AllgäuTopHotels die Qualität der Ausbildung auf ein neues Niveau. Eine Win-win-win-Situation: für die Azubis, für die Hotels im Allgäu – und für die gesamte Hotelbranche.

Dienstag, 29.03.2022, 11:46 Uhr, Autor: Martina Kalus
Neun Allgäu AzubiTopHotels haben eine Akademie für ihre über 100 Azubis gestartet. (Foto: © AllgäuTopHotels)

Neun Allgäu AzubiTopHotels haben eine Akademie für ihre über 100 Azubis gestartet. (Foto: © AllgäuTopHotels)

Neun AllgäuTopHotels gehen in die Offensive. In die Ausbildungsoffensive. Denn die Lehrlinge von heute sind die Hotelchefs von morgen. Vorbildlich: Die Ausbildungsqualität der teilnehmenden Hotels wird seit 2019 von der Dekra unabhängig geprüft und zertifiziert. In Coronazeiten wurde das „Azubi-Web“ gestartet. Und ganz neu: die eigene Ausbildungsakademie. Am 2. und 3. April können sich interessierte Schüler (und ihre Eltern) beim Tag der offenen (Hotel-)Tür von der deutschlandweit einmaligen Initiative überzeugen.

Christian Neusch, der Chef vom Allgäuer Berghof, hat sehr mutig investiert, um seine Position als eines der führenden Familienhotels auszubauen. Er weiß aber auch, wie entscheidend für das Hotel, aber auch die gesamte Branche die Ausbildung ist. „Die Azubis von heute sind die Chefs von morgen“, sagt der Hotelier. Gemeinsam mit acht anderen Hoteliers – allesamt Mitglieder der AllgäuTopHotels – startete Neusch vor 6 Jahren die „AzubiTopHotels“, eine Ausbildungsoffensive, die es so in Deutschland noch nicht gab. „Wir wollen junge Leute für die Hotellerie begeistern“, sagt Neusch. Das gelingt aber nur, wenn die Ausbildung in einer extrem guten Qualität stattfindet. „Wir wollen ein Leuchtturm sein!“ Einer, der vom südlichsten Zipfel Deutschlands weit hinausstrahlt.

Die Dekra prüft und zertifiziert die Ausbildungsqualität

Gegen Betriebsblindheit gibt es ein Mittel: externe Kontrolle durch eine unabhängige Instanz. Wie die Dekra. „Die Zertifizierung durch die Dekra stellt sicher, dass die Qualität in allen beteiligten Häusern gleich hoch ist – und zwar höchstmöglich“, sagt Johanna Eggensberger, Juniorchefin des Biohotels Eggensberger in Hopfen am See. Die Prüfer haken bei der Zertifizierung der Hotels nicht nur stur Listen ab, sondern schauen ganz gezielt hinter die Kulissen. Sie sprechen auch unter vier Augen mit jedem Azubi. So kommen Ansätze zur Verbesserung schnell zur Sprache. „Diese externe Prüfung hat das Level unserer Ausbildung brutal nach oben gehoben“, sagt Christian Neusch.

Neun AzubiTopHotels haben jetzt ihre eigene Akademie

Der neueste Streich in Sachen Qualitätssteigerung: die Akademie der AzubiTopHotels. „Es ist etwas Einzigartiges, dass sich neun Hotels zusammentun und eine Top-Trainerin engagieren“, sagt Sybille Wiedenmann, Geschäftsführerin er AllgäuTopHotels. Gemeinsam wurde ein Lehrplan für die drei Lehrjahre entwickelt. „Im ersten Lehrjahr geht es um dich selbst: Wer bin ich? Wo liegen meine Stärken, wo meine Schwächen?“, erzählt Nora Tischendorf (20), Azubi im Allgäuer Berghof. „Im zweiten Lehrjahr geht’s um Teamwork, im dritten ums Thema Führung.“ Die sechs Akademie-Tage plus professionelle Prüfungsvorbereitung machen die Azubis zusätzlich zur Berufsschule fit für die Zukunft. Und als ganz besonders Highlight geht es im zweiten Lehrjahr gemeinsam auf Incentivetour in eine tolle Stadt – um den eigenen Horizont zu erweitern. Und um als Gleichgesinnte zusammenzufinden.

Weiterlesen

Zurück zur Startseite

Weitere Themen