Besondere Tage, inspirierende Gespräche

Die Auszubildenden waren von den beiden Tagen beeindruckt. „Ich bin wirklich glücklich über die Inspirationen, die wir durch den Austausch mit den Küchenchefs und die Vorträge über die individuellen Produkte sammeln konnten“, freute sich Isabelle, Auszubildende im Phoenix Restaurant Düsseldorf.

Am zweiten Tag veranstalteten Spirit of Spice, Jordan Olivenöl und Käse Kober Schulungen. Die Azubis erfuhren neben dem Herstellungsprozess von qualitativem Olivenöl zum Beispiel, wie sie Vanille nicht nur für süße, sondern auch für herzhafte Gerichte verwenden können.

Qualität ist essenziell

Auch bei der Herkunft der Produkte bedeutet Spitzenküche höchste Qualität. So ging es für die Azubis abschließend zum Betrieb der Familie Lammers, von dem Oliver Röder Lamm und Kaninchen bezieht.

„Mir war es wichtig, den Azubis zu zeigen, was Qualität bedeutet. Wie ginge das besser, als zum Ursprung des Produkts zurückzukehren“, sagt Röder und zeigt sich zufrieden: „Wir hatten zwei erfolgreiche Tage, die unseren Nachwuchs in der Ausbildung langfristig prägen werden.“

(Jeunes Restaurateurs/SAKL)

Weitere Themen