Reiseboom

Wien feiert 7. Übernachtungsrekord in Folge

14.962.000 Gästenächtigungen hat Wien im vergangenen Jahr verzeichnet. Damit hat man den Rekord des Vorjahres um 4,4 Prozent überboten. Auch bei den Ankünften wurde eine neue Höchstmarke erreicht.

Mittwoch, 25.01.2017, 10:46 Uhr, Autor: Markus Jergler
Frau streckt sich in Bett

Wien freut sich über den siebten Übernachtungsrekord in Folge (Foto: © 2mmedia / fotolia)

Insgesamt erhöhte sich die durchschnittliche Zimmerauslastung auf rund 74 Prozent. 2015 waren es noch 72 Prozent. In Österreichs Hauptstadt stehen dafür circa 66.000 Hotelbetten zur Verfügung. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe entspricht für 2016, aufbauend auf dem überdurchschnittlichen Wachstum 2015, in etwa dem Vorjahr. Für den bislang ausgewerteten Zeitraum Januar bis November 2016 beträgt dieser Umsatz 663,4 Millionen Euro (-0,3 Prozent).

Von allen Übernachtungen in Wien handelt es sich bei 80 Prozent um internationale Besucher, so Tourismusdirektor Norbert Kettner. „Unter dem Dach der Tourismusstrategie Wien 2020 und dem Leitmotiv Global.Smart.Premium arbeiten wir daran, die Internationalisierung weiter voranzutreiben, Fluglinien für Wien zu gewinnen und nachhaltiges Wachstum zu gewährleisten.“ Die rund 3.500 Kongresse und Firmenveranstaltungen pro Jahr machen Wien zudem zu einer der wichtigsten Meetingdestinationen der Welt. Die regelmäßigen Auszeichnungen für die Stadt bezüglich ihrer hohen Lebensqualität fördert diese Entwicklung natürlich ebenfalls. „Wien bietet die Erlebnisse einer Metropole ohne die Stressfaktoren einer Metropole. Unser erklärtes Ziel ist, das Reisepublikum von Wiens zahlreichen Premiumangeboten zu überzeugen“, so Kettner. (ots / MJ)

Kennen Sie schon:

Weitere Themen