Auszeichnung

„Tourismuspreis Burgenland 2017“ verliehen

Kürzlich wurde der „Tourismuspreis Burgenland 2017“ im Rahmen einer Gala in der „Hall of Legends“ am Weingut Scheiblhofer in Andau verliehen. Die Auszeichnung wurde von Burgenland Tourismus kreiert, um außergewöhnliche Leistungen auf diesem Gebiet hervorzuheben.

Montag, 27.03.2017, 12:21 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Gewinner Tourismuspreis Burgenland 2017

Bei der Preisverleihung wurden die besten Touristiker und innovativsten Köpfe des burgenländischen Tourismus vor den Vorhang geholt. (© Foto Lexi / Burgenland Tourismus)

„Qualität vor den Vorhang“ hieß es, als Landeshauptmann Hans Niessl, Tourismuslandesrat Alexander Petschnig und Burgenland Tourismus Interim-Geschäftsführerin Raphaela Schaschl den Tourismuspreis Burgenland 2017 in drei Kategorien verliehen. Eine Fachjury ermittelte aus rund sechzig Einreichungen in den Kategorien „Chef/Chefin mit Herz“, „Kreativer Kopf“ sowie „Tourismuspionier“ die Landessieger.

Zum „Chef mit Herz“ wurde unter den zahlreichen Einsendungen schließlich Roland Beck vom Birkenhof in Gols gekürt. Die familiäre Einbindung der Mitarbeiter zählt zum Erfolgsrezept des Betriebes und ist das Ergebnis für stolze 107 Mitarbeiterjahre, die Familie Beck und ihre 20 Angestellten verbinden. In der Kategorie „Kreativer Kopf“ setzte sich Ronald Gollatz mit seinem Projekt „Hannersberg – DER Hochzeitsberg in der Weinidylle Südburgenland“ durch. Er hat vorgezeigt, dass man mit Kreativität, Willen und Mut zu Innovation und Spezialisierung auch abseits der großen Tourismusorte sehr erfolgreich einen Betrieb führen kann. Bert Jandl, Generaldirektor des Hotels VILA VITA Pannonia in Pamhagen, gewann in der Kategorie „Tourismuspionier“ und wurde für sein Lebenswerk („Initiator des ersten burgenländischen Ökotourismuszentrums“) ausgezeichnet. Durch sein unermüdliches Engagement und seinen Einsatz für die burgenländische Tourismuswirtschaft hat er wesentlich zur Imagebildung des Burgenlandes beigetragen.

Neben Landeshauptmann Hans Niessl freute sich vor allem Tourismuslandesrat Petschnig über den gelungenen Abend: „Die Verleihung der Trophäe hat Vorbildfunktion für alle touristischen Angebotsträger des Burgenlandes. Sie soll die Auseinandersetzung mit dem Thema „Qualitätsurlaub“ fördern, Anregung und Idee für die Weiterentwicklung des touristischen Angebotes bieten und so letztlich das Urlaubsland Burgenland stärken.“

Weitere Themen