Bilanz

Starker Oktober kurbelt Tourismus im Norden an

Mehr Touristen in Schleswig-Holstein: Im Oktober nahm die Zahl der gebuchten Übernachtungen in Schleswig-Holstein erneut zu – und übertraf sogar das Vor-Corona-Jahr 2019. Über das Jahr gesehen, bleibt dennoch ein Minus.

Mittwoch, 22.12.2021, 12:25 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Blick auf die historische Altstadt von Lübeck

Im Oktober verzeichnete Schleswig-Holstein erneut mehr gebuchte Übernachtungen als 2019. (Foto: © JFL Photography – stock.adobe.com)

Touristen haben dem Fremdenverkehr in Schleswig-Holstein auch im Oktober einen starken Monat beschert. In dem Monat kamen 872.000 Gäste im nördlichsten Bundesland an, das waren gut 18 Prozent mehr als vor einem Jahr – wie schon im September auch mehr als in den Vor-Corona-Jahren bis 2019. Die Zahl der gebuchten Übernachtungen nahm im Vergleich zum Oktober 2020 um 12,8 Prozent auf 3,86 Millionen zu. Vom alten Niveau ist der für die Wirtschaft im Norden wichtige Fremdenverkehr noch immer weit entfernt, wie die Zahlen für die ersten zehn Monate 2021 zeigen. Insgesamt kamen von Januar bis Oktober 5,85 Millionen Gäste in Schleswig-Holstein an. Das sind zwar nur noch vier Prozent weniger als im Jahr zuvor. Im Vergleich zu 2019 mit mehr als 8 Millionen Gästen steht aber unter dem Strich immer noch ein Minus von 27 Prozent.

Die Tourismus-Agentur des Landes wertete die Zahlen dennoch positiv, zumal die Zahl der Übernachtungen von Januar bis Oktober um fünf Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum stieg. „Trotz der langen Schließzeit zu Beginn des Jahres zeichnet sich ein positives Gesamtergebnis für das touristische Jahr 2021 ab“, sagte die Geschäftsführerin der Agentur, Bettina Bunge. „Der Oktober ist der fünfte Monat in Folge, der Zuwächse bei den Übernachtungszahlen im Vergleich zum Vorjahr zu verbuchen hat.“

(dpa/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen