Konkurrenz

Ryanair steigt ins Pauschalurlaubs-Geschäft ein

Europas größte Fluggesellschaft Ryanair gestaltet den Einstieg in das Pauschalreisen-Geschäft mit nicht für möglich gehaltenen Preisen. Mit Ryanair Holidays baut die beliebteste Low Cost Airline Europas Druck auf die Konkurrenz auf.

Montag, 27.02.2017, 10:51 Uhr, Autor: Markus Jergler
Ryanair Holidays

Ryanair Holidays ging vergangenes Wochenende an den Start (Foto: © obs/HLX)

Sieben Nächte in einem Hotel mit fünf Sternen im portugiesischen Albufeira sind mit Flug ab Deutschland und Transfers beispielsweise bereits ab 222 Euro zu haben. Und sogar schon für 166 Euro lassen sich vier Übernachtungen in einem Vier-Sterne-Haus in Santa Ponca auf Mallorca buchen – ebenso inklusive Flug und Transfers. Aber auch auf Städtetouristen oder Geschäftsreisende warten äußerst attraktive Arrangements: Rom-Flüge etwa inklusive drei Nächten in einem Drei-Sterne-Hotel gibt es ab 188 Euro.

Doch nicht nur die Preise sind konkurrenzlos, alle Angebote sind auch autorisiert – anders als bei vielen namenlosen Webseiten, die im Internet Ryanair-Flüge einfach illegal über das sogenannte Screenscraping abgreifen und dann ohne Einwilligung weiter verkaufen. Doch die Kunden der Netz-Piraten sehen nie das gesamte Sortiment aller supergünstigen Flüge – besonders attraktive Trips zum Preis von 9,90 Euro werden einfach unterschlagen.

Dagegen sind bei Ryanair Holidays alle Schnäppchen-Flüge automatisch Teil der Produktpalette, hinter der seriöse Partner stehen. Vertragspartner von Ryanair ist World2Meet, eine Tochtergesellschaft der spanischen Luxus-Hotelkette Iberostar. Sie erwarb dazu von der deutschen HLX Touristik des Baden-Badener Unternehmers Karlheinz Kögel eine Lizenz für Software und Dienstleistungen.

Zum Start am Wochenende sind die Buchungsseiten in Deutschland, dem Vereinigten Königreich und Irland online gegangen. Italien und Spanien folgen in den nächsten Wochen. (ots)

 

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen