Statistik

Rekordzahlen für den Tourismus im Schwarzwald

Einige hundert Wintersportler tummelten sich mit Skiern und Snowboard im Schnee auf dem Feldberg.
Schneeschuhwanderer genießen am Feldbeg den Wintertag Feldberg: Bei Bilderbuchwetter mit blauem Himmel, Sonnenschein und über einem halben Meter Schnee wurde am 1.493 Meter hoch gelegenen Feldberg (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) die Skisaison eröffnet. (Foto: © johapress | Joachim Hahne)
Der Schwarzwald Tourismus vermeldet erfreuliche Nachrichten für die Ferienregion. Geschäftsführer Hansjörg Mair stellte vor kurzem auf der Tourismusmesse CMT in Stuttgart die aktuell vorliegenden Tourismuszahlen vor.
Mittwoch, 17.01.2024, 13:05 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Die Ferienregion Schwarzwald steht weiter auf Wachstumskurs: Sowohl die Anzahl der Gäste als auch das Übernachtungsvolumen sind erneut von Januar bis November 2023 gegenüber dem Vorjahreszeitraum in 2022 gestiegen.

Zuwachs um satte 10,4 Prozent

In den ersten elf Monaten des Jahres 2023 wurden schon rund 8,3 Mio. Gäste in der Region gezählt. Das entspricht einem Zuwachs von 10,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Übernachtungen stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,2 Prozent auf rund 21,5 Mio. Mit einem leichten Zuwachs von 1,3 Prozent an Übernachtungen gegenüber den ersten elf Monaten in 2019 (21,2 Mio.) knüpft die Ferienregion Schwarzwald wieder an das Vorkrisenniveau an.

Das geht aus den bislang vorliegenden Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor, die Geschäftsführer Hansjörg Mair von Schwarzwald Tourismus am 16. Januar 2024 bei der Tourismusmesse CMT in Stuttgart vorstellte. Die Statistik erfasst die etwa 2.800 gewerblichen Betriebe mit mindestens zehn Betten der insgesamt rund 11.000 Gastgeber in der Ferienregion Schwarzwald.

Aufatmen nach der Pandemie 

„2023 war das erste richtige Tourismusjahr nach der Pandemie“, sagte Hansjörg Mair. „Wir freuen uns, dass wir bereits in den ersten elf Monaten des Jahres an die Rekordwerte von 2019 anknüpfen konnten. Für das ganze Jahr 2023 hoffen wir, die 23 Mio. (nach 21,5 Mio. in 2022) Übernachtungen im Schwarzwald zu erreichen und die Zahlen des Jahres 2019 (22,7 Mio.) leicht zu übertreffen.“

Auch in 2023 wurden wieder die höchsten Übernachtungszahlen in den Sommermonaten Juli und August erzielt. Mit einem Plus an Übernachtungen im April von 6 Prozent und Mai mit 9 Prozent lag das Übernachtungsvolumen im Frühling deutlich über den Zahlen von 2019.

Schwarzwald Tourismus Grafik über die Besucher und Übernachtungszahlen der Region
Die Anzahl der Touristen im Schwarzwald ist im letzten Jahr deutlich angestiegen, sehr zur Freude der Hotels und Gastronomie. (Grafik: © Schwarzwald Tourismus)

Der Schwarzwald als Ganzjahresdestination

Doch auch der Herbst erfreute mit einem Wachstum. Im September von Plus 5,1 Prozent, im Oktober von Plus 1,5 Prozent und im November immerhin noch einem Plus von 0,4 Prozent über dem Vorkrisenniveau.

„Wir setzen in unseren Marketingaktivitäten darauf, den Schwarzwald als Ganzjahresdestination zu bewerben, um Übernachtungen auch außerhalb der Hochsaison zu generieren. Frühling und Herbst spielen dabei eine wichtige Rolle, mit weiterem Potenzial nach oben, wie die Zahlen deutlich zeigen“, kommentierte Mair.

Auch für ausländische Touristen beliebt

Auf dem wichtigen Inlandsmarkt konnte der Schwarzwald in den ersten elf Monaten mit 5,1 Prozent Zuwachs bei den Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zulegen und auch die Werte aus 2019 um 3,1 Prozent übertreffen. Doch auch die Übernachtungen aus dem Ausland sind von Januar bis November 2023 im Vergleichszeitraum mit 2022 mit einem Plus 14,1 Prozent wieder deutlicher gestiegen, blieben jedoch noch 4,4 Prozent unter dem Vorkrisenniveau.

„Der internationale Tourismus hat 2023 wieder Fahrt aufgenommen. Das Übernachtungsaufkommen der ausländischen Gäste im Schwarzwald beträgt mittlerweile wieder rund 23 Prozent am Gesamtvolumen“, sagte Mair.

Er ergänzt: „Neben der Rückkehr der ausländischen Gäste freut uns besonders, dass wir von Januar bis November 2023 die Übernachtungszahlen aus dem Inland weiter steigern konnten und sogar das Vorkrisenniveau übertroffen haben. Der Trend zum Urlaub vor der Haustür hat sich 2023 fortgesetzt und der Schwarzwald gehörte dabei zu den beliebtesten Urlaubszielen in Deutschland.“

(Schwarzwald Tourismus/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Ein Hotelzimmerkonzept vorgelegt von Rolf Benz für den Schwarzwald Tourismus.
Innovative Hotelzimmerkonzepte
Innovative Hotelzimmerkonzepte

Schwarzwald Tourismus startet Designwettbewerb

Im Schwarzwald möchte man den aktuellen Herausforderungen der Hotelbranche mit einem eigenen Design-Konzept begegnen. Dafür wurden nun Rolf Benz und weitere namhafte Industriepartner aus dem Schwarzwald mit ins Boot geholt.
Touristen spazieren durch Hamburg im Winter.
Übernachtungen
Übernachtungen

Hamburg war im November beliebt

Der Tourismus in Hamburg konnte im November einen deutlichen Zuwachs an Gästen und Übernachtungen verzeichnen. Das Statistikamt Nord vermeldet für die Branche erfreuliche Zahlen. 
Empfangsdame hält Zimmerschlüssel
Tourismus
Tourismus

Zahl der Übernachtungen hat im November 2023 zugenommen

Die Tourismus-Branche in Deutschland kann auf einen erfolgreichen November 2023 zurückblicken. Die Zahl der Übernachtungen ist im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen.
Ingo Heuer (Selecta Group) und Paul Steenbrugge (Mars).
Expansion
Expansion

Selecta Group wächst in Österreich: Automatengeschäft von Mars übernommen

Auf Wachstumskurs: Selecta Austria wächst in Österreich. Der europäische Marktführer übernimmt das Automatengeschäft mit 400 Geräten an 350 Standorten von Kooperationspartner Mars.
Die Mitarbeiter im "MeerLand Pellworm" – vom Hausmeister zum Küchenchef – stammen aus Italien, Nordfriesland, Österreich, Polen, der Schweiz und Ukraine. Mit dabei die Eltern von Fabian Komorowski, die sich am liebsten um das Frühstück für die Gäste kümmern.
Neuland betreten
Neuland betreten

MeerLand Pellworm: Von der Schnapsidee zum eigenen Hotel

Alkohol ist schädlich? Ja, aber nicht immer. Zumindest nicht in diesem Fall. Denn die Idee, das Hotel „Mein Friesenhus“ und „Kaydeich 17“ zu kaufen und daraus ein neues zu machen, entstand an einem feuchtfröhlichen Abend.
Strandhotel Zweite Heimat
Wachstum
Wachstum

Strandhotel „Zweite Heimat“ vergrößert sich

Das Premium-Hotel in Sankt Peter-Ording entwickelt sein regionales Konzept weiter. Ein zweites Gebäude, eingebettet in einen naturnahen Erlebnisgarten, eröffnet Ende 2023.
Aiden by Best Western in Herning, Dänemark
Expansion
Expansion

Aiden by Best Western verdoppelt weltweites Portfolio

Global auf Wachstumskurs: Die Lifestylemarke der BWH Hotel Group Aiden by Best Western startet in Skandinavien und Indien. Allein mit dem Markenlaunch im hohen Norden sind mehr als 30 neue Aiden-Hotels geplant.