Mecklenburg-Vorpommern

Positive Aussichten für Tourismusbranche

Der Aufwärtstrend hält an und lässt Tourismusunternehmen in Mecklenburg-Vorpommern positiv auf das restliche Jahr blicken. Im Herbst könnte sogar der Buchungsrekord des Vorjahres gebrochen werden.

Mittwoch, 06.10.2021, 08:16 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Die Altstadt von Stralsund im Dämmerlicht

Verbandsgeschäftsführer Tobias Woitendorf: „Eine gute Herbstsaison ist eine Voraussetzung dafür, dass sich die Betriebe weiter erholen.“ (Foto: © JFL Photography – stock.adobe.com)

In Mecklenburg-Vorpommern hat sich laut einer aktuellen Umfrage des Tourismusverbands die Stimmung der Branche nach der Sommersaison verbessert. Sie blickt nun verhalten positiv auf die Entwicklungen bis zum Jahresende: 38 Prozent der Betriebe schätzen ihre wirtschaftliche Lage als sehr gut ein, 19 Prozent sogar als sehr sicher, 34 Prozent als neutral und 10 Prozent sehen sich als gefährdet oder sehr gefährdet.

Im Herbst könne sogar der Buchungsrekord des Jahres 2020 gebrochen werden, unterstreicht Verbandsgeschäftsführer Tobias Woitendorf den Aufwärtstrend.

Staatliche Hilfen und Personalmangel

Der Anteil der Beherbergungsbetriebe, die im September und Anfang Oktober auf staatliche Hilfe angewiesen waren, sei von 13 auf 11 Prozent gesunken. Gleichzeitig wird der Personalmangel jedoch zum Dauerthema: Laut der Umfrage fehlen jedem zweiten Betrieb Auszubildende und jedem dritten Aushilfen. 14 Prozent beklagten zu wenig Teilzeitkräfte, zwölf Prozent mangelt es an Vollzeitkräften.

(dpa/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen