Tourismus

Klagenfurt präsentiert intelligenten City Guide

Mit Minisendern (Beacons) und einer modernen App macht die Tourismus Region Klagenfurt als erste Stadt Österreichs Sehenswürdigkeiten, virtuell sichtbar.

Donnerstag, 20.07.2017, 10:43 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Screenshot City Guide Klagenfurt

Screenshot City Guide Klagenfurt (© Tourismus Region Klagenfurt/Xamoom)

Sogenannte City Apps bzw. Guides gibt’s ja bereits viele, aber ohne jegliche Intelligenz und wenig Benutzerfreundlichkeit. Einen weiteren Schritt im Bereich der virtuellen Stadtführer will nun die Tourismus Region Klagenfurt gemeinsam mit dem Lakeside Park-Unternehmen Xamoom setzen: An knapp 60 Standorten in Klagenfurt, Maria Saal, Grafenstein und Ebenthal wurden Minisender, sogenannte Beacons, montiert. Im Hintergrund wurde eine App programmiert, die – einmal heruntergeladen – zum praktischen Online-Reiseführer mit Mehrwert durch die Stadt und die Gemeinden wird. Spaziert man nämlich zum Beispiel am Lindwurm vorbei, erkennt das Smartphone den Benutzer und informiert ihn in deutsch – bzw. englisch oder italienisch – mit Bild, Text und Audio-Datei über das Wahrzeichen der Landeshauptstadt.

Das eingebaute Kartensystem lotst per Navi die Gäste nach Belieben durch zwischen Altstadt und See bzw. durch die Umlandgemeinden. Dazu gibt’s Hintergrundinfos über Kultur, Natur, Aktivitäten und Veranstaltungen. Offline wird das Projekt durch eine Freizeitkarte begleitet, die neben den Sehenswürdigkeiten auch alle Beherbergungsbetriebe sowie die Rad- und Freizeitwege im Stadtgebiet und darüber hinaus darstellt.

„Geplant ist für 2018 eine weitere Entwicklung des Systems mit weiteren Inhalten wie zum Beispiel dem Thema Mobilität oder auch einem Warenkorbsystem, um Eintritte, Gutscheine oder kurzfristig Hotelbuchungen durchführen zu können,“ erklären Regions-Vorsitzender Adi Kulterer und Geschäftsführer Helmuth Micheler. (CK)

Weitere Themen