Anstrengende Besucher

Island: Insel-Knigge für Touristen

Island geht im Tourismus neue Wege. Die Insel im Nordatlantik will seine Gäste zukünftig besser „erziehen“.

Montag, 26.06.2017, 10:49 Uhr, Autor: Felix Lauther
Mann mit Fotoapparat auf Straße

In Island will man die Besucher der Insel durch Verhaltensregeln künftig erziehen. (© william87 / fotolia)

Wer diese Benimmregeln nicht befolgt, befindet sich auf dem besten Wege nach Walhalla. Islands Tourismusbehörde nimmt Gäste mit einem Verhaltenskodex an die kurze Leine. Mit dem einmaligen Schwur will das Land der alten Wikinger das Besucherverhalten positiv beeinflussen, wie das schweizer Nachrichtenportal 20min.ch schreibt. Wer als Tourist auf diese 8-Punkte einen Eid ablegt, verpflichtet sich zu folgenden Verhaltensregeln auf der Insel:

  • Ich schwöre, ein verantwortungsvoller Tourist zu sein.
  • Wenn ich neue Orte erkunde, verlasse ich sie so, wie ich sie vorgefunden habe.
  • Ich werde zum Sterben schöne Fotos machen, ohne dafür zu sterben.
  • Ich werde der Strasse ins Unbekannte folgen, aber niemals von der Strasse abweichen.
  • Ich werde nur dort parkieren, wo es erlaubt ist.
  • Wenn ich unter dem Sternenzelt schlafe, bleibe ich auf dem Campingplatz.
  • Wenn mich der Ruf der Natur ereilt, beantworte ich ihn nicht in der Natur.
  • Ich werde auf alle Witterungen, Möglichkeiten und Abenteuer vorbereitet sein.

Warum Island zu diesem Benimmregeln greift, erklärt Tourismusministerin Þórdís Kolbrún R. Gylfadóttir. „Die Menschen, die nach Island kommen, wollen verantwortungsbewusste Touristen sein. Es ist nur so, dass sie sich nicht immer bewusst sind, was das genau bedeutet“, wie es in einer Medienmitteilung heißt.

Wer sich dem Schwur verpflichten will, kann dies unter inspiredbyiceland.com tun. Nach Ablegen des Schwurs erhalten User ein spezielles Abzeichen, das über Facebook und Co.  geteilt werden kann. (FL)

Weitere Themen