Statistik

Inlandstourismus im Juni weiter unter Vorkrisenniveau

Der Tourismus in Deutschland hat im Juni von der schrittweisen Lockerung der Corona-Beschränkungen profitiert, ist vom Vorkrisenniveau aber noch weit entfernt

Dienstag, 10.08.2021, 09:27 Uhr, Autor: Martina Kalus
Hotelbett

Im ersten Halbjahr 2021 wurden insgesamt 76,4 Millionen Übernachtungen gezählt. (Foto: © DragonImages/stock.adobe.com)

Im Juni 2021 stieg die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland gegenüber Juni 2020 um 6,1 Prozent auf 30,9 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Gegenüber Juni 2019 verzeichneten Hotels, Pensionen und andere Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten aber 39 Prozent weniger Übernachtungen.

Das Verbot touristischer Übernachtungen war im Mai je nach Corona-Lage in den Bundesländern schrittweise aufgehoben worden. Im ersten Halbjahr 2021 wurden insgesamt 76,4 Millionen Übernachtungen gezählt. Das waren 34,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Das liegt vor allem daran, dass zu Jahresbeginn 2020 vor Ausbruch der Corona-Pandemie Hotels und Co. noch fast drei Monate lang uneingeschränkt geöffnet waren.

(dpa/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen