Wellnessreport 2019

Großstädte gelten als Entspannungsoasen

In Deutschland reisen Erholungsurlauber vor allem gerne nach Frankfurt am Main, Berlin und Hamburg, wie eine jetzt veröffentlichte Studie ergab.

Freitag, 12.04.2019, 09:34 Uhr, Autor: Kristina Presser
Ein Paar lässt sich von zwei Masseuren massieren

Laut Wellnessreport 2019 gelten Frankfurt a.M., Berlin und Hamburg in Deutschland als die beliebtesten Ziele für Spa-Touristen. (Foto: © Fotolia/alfa27)

Frankfurt am Main, Berlin und Hamburg sind laut Wellnessreport 2019 die beliebtesten Wellness-Städte Deutschlands. Das ergab die Analyse, die erstmals von dem Kurzreiseportal Travelcircus zusammen mit dem Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) im Rahmen einer dreiteiligen Untersuchung durchgeführt wurde. Im zweiten, nun veröffentlichten Teil untersuchten die Institutionen 99 deutsche Städte. Bewertungskriterien waren unter anderem die Anzahl der Thermen und Saunen pro 100 km², Anteil der mit mindestens sehr gut bewerteten Wellnessunterkünfte sowie der Anteil an Grünflächen in einer Stadt.

Kommunen stehen vor großen Herausforderungen
BTW-Generalsekretär Michael Rabe zum Untersuchungsergebnis: „Das Ergebnis zeigt, dass Großstädte nicht nur zum Wohnen für viele Menschen aus Deutschland und der Welt großes Anziehungspotenzial haben, sondern auch eine wichtige Rolle für den Deutschlandtourismus spielen. Wellnesstourismus ist dabei nur einer von vielen sehr unterschiedlichen Aspekten im boomenden Sektor Städtereisen. Egal ob Wellness oder Geschäftsreise, Kultur und Events oder Messen – Städte profitieren von den Touristen und deren Ausgaben für ihre Reisen.“

Aufgrund der Entwicklungen appelliere der Bundesverband an Kommunen und Gesetzgeber, entsprechend den bestehenden und wachsenden Anforderungen zu reagieren. Dazu gehöre auch, die Infrastruktur gleichermaßen stadt- wie tourismusverträglich voranzutreiben. Dadurch solle u.a. das veraltete Personenbeförderungsgesetz im Sinne einer nachhaltigen und flexiblen Optimierung der Verkehre, jedoch ohne Gleichstellung von Mietwagen- und Taxiverkehren, novelliert werden. Touristenströme intelligent zu managen und zu steuern und so sowohl zum positiven Reiserlebnis der Gäste beizutragen als auch die mit steigenden Gästezahlen einhergehenden Herausforderungen in den Städten möglichst gering zu halten, seien kommende Aufgaben für viele Kommunen.

Neben deutschen Städten haben Travelcircus und der BTW auch die beliebtesten Wellness-Städte in den deutschsprachigen Nachbarländern unter die Lupe genommen. In Österreich sind vor allem die Städte Innsbruck, Villach und Salzburg besonders begehrt unter Erholungsurlaubern. Spa-Auszeit in der Schweiz nehmen Wellness-Touristen in erster Linie in Genf, St. Gallen und Bern.

P.s.: Sie suchen eine spannende neue Herausforderung in der Hotellerie? Dann schauen Sie doch mal auf unsere HOGAPAGE Spezial-Jobbörse – hier finden Sie laufend neue Stellenanzeigen.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen