Chefsache Business Travel 2022

Studie: Unternehmen wollen nicht auf Geschäftsreisen verzichten

Frau an der Hotelrezeption mit Handy in der Hand
Die Studie „Chefsache Business Travel 2022“ zeigt, dass ein Anstieg der Corona-Inzidenz für 97 Prozent aller Geschäftsreisenden kein Absagegrund wäre. (Foto: © Jacob Lund/stock.adobe.com)
Reisen nach Corona: Werden Geschäftsreisen wieder vermehrt stattfinden? Aufschluss darüber gibt eine aktuelle Studie einer Initiative von Travel Management Companies im Deutschen Reiseverband (DRV).
Donnerstag, 24.11.2022, 12:42 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Nur drei Prozent aller Fach- und Führungskräfte in Deutschland wollen aufgrund von Corona auf Auswärtstermine verzichten. Die Reisenden legen aber Wert auf Sicherheitsmaßnahmen und verlässliche Informationen, um das Risiko möglichst gering zu halten.

72 Prozent der Unternehmen unterstützen ihre Mitarbeiter dabei durch ein professionelles Risikomanagement – erheblich mehr als vor Ausbruch der Pandemie. Das sind Ergebnisse der aktuellen Studie „Chefsache Business Travel 2022“, einer Initiative von Travel Management Companies im Deutschen Reiseverband (DRV).

Vorsichtsmaßnahmen getroffen

Fast drei Viertel der größeren deutschen Unternehmen helfen ihren Mitarbeitern dabei, sicher zu reisen, beispielsweise durch Rückholpläne oder einen festen Ansprechpartner. Die eine Hälfte davon hat eine entsprechende Funktion im eigenen Unternehmen eingerichtet, die andere kooperiert mit Geschäftsreisebüros oder Versicherungen.

Diese Vorsichtsmaßnahmen wurden vielerorts erst vor kurzem eingeführt: Bei 19 Prozent der Unternehmen nach Ausbruch der Corona-Pandemie, bei weiteren 16 Prozent in jüngster Zeit nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine.

Risikomanagement professionalisieren

27 Prozent der Unternehmen haben darüber hinaus ihr vorhandenes Risikomanagement aufgrund der jüngsten Krisen überarbeitet und professionalisiert. In elf Prozent der Unternehmen ist die Einführung allerdings erst in Planung, in weiteren 16 steht das Thema nicht einmal auf der Agenda.

„Unternehmen sollten ihre Strategien der Arbeitgeber-Fürsorge überprüfen, um etwaige Lücken zu schließen“, sagt Yaël Klein, Vice President & General Manager für Deutschland bei American Express Global Business Travel.

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Eine Frau auf dienstreise
Accor
Accor

Trends bei Geschäftsreisen

Die Zahl an Geschäftsreisen geht zurück – dafür sind diese sinnvoller: So lautet die Einschätzung zehn europäischer Führungskräfte, verantwortlich für Firmen- und Geschäftsreisen. Diese hatte Accor im Mai 2022 im Rahmen der jährlichen Veranstaltung „Masters of Travel“ in Frankfurt zur Entwicklung von Geschäftsreisen befragt.
Landeshauptstadt weitet Übernachtungssteuer aus (Foto: © DR pics/stock.adobe.com)
Finanzen
Finanzen

Schwerin weitet Übernachtungssteuer aus

Seit Montag sind in der Landeshauptstadt alle Herbergen dazu verpflichtet, auch von Dienstreisenden die Bettensteuer einzufordern. Die Stadt erwartet zusätzliche, hohe Einnahmen durch die Besteuerung von säumigen Vermietern. 
Geschäftsreisender an der Rezeption
Accor
Accor

„Business of Travel“-Bericht gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen bei Geschäftsreisen

Wird wieder so viel in den Geschäftsreisebereich investiert wie vor der Pandemie? Das „Masters of Travel“-Gremium von Accor brachte Branchenführer zusammen, um die Zukunft des Geschäftsreisens und der Corporate Meetings zu diskutieren. Der daraus resultierende Bericht „Business of Travel“ fasst die Ergebnisse zusammen und teilt neue Daten zum Geschäftsreisen. 
Frau auf Geschäftsreise
Umfrage
Umfrage

Deutsche Unternehmen rechnen wieder mit mehr Geschäftsreisen

Geschäftsreisen bleiben für Unternehmen auch in Zeiten von virtuellen Meetings, mobilem Arbeiten und Homeoffice absolut elementar. Das geht aus einer Umfrage des Corporate Payment Spezialisten AirPlus International unter rund 110 deutschen Topmanagern hervor.
Zwei Geschäftsreisende
International Mobility Report 2023
International Mobility Report 2023

Geschäftsreisetrends 2023: Kosten und Umweltverträglichkeit im Fokus

Kosten senken und die Umwelt entlasten – diese Themen stehen bei Geschäftsreisen aktuell im Vordergrund. Das verdeutlicht der aktuelle „International Mobility Report 2023“ des internationalen Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Aon plc.
Gast an der Hotelrezeption
Auswertung
Auswertung

Geschäftsreisetrends für 2023

Mehr Komfort, längere Reisen, frühzeitigere Buchungen: Nachdem die Corona-Pandemie weltweit an Bedeutung verloren hat, dürfte sich das Comeback der Geschäftsreisen 2023 weiter fortsetzen. Welche Reisetrends dabei eine Rolle spielen, hat AirPlus International im AirPlus Business Travel Index aufgedeckt.
Geschäftsreisender im Hotelzimmer
Studie
Studie

Entscheider im Travel Management priorisieren „grüne“ Hotels

Nachhaltigkeit wird immer häufiger ein wesentlicher Entscheidungsfaktor, wenn es darum geht, wo Millionen Geschäftsreisende in Zukunft übernachten werden. Das ergab eine Umfrage der HRS und GBTA unter Führungskräften aus dem Travel Management und dem Procurement in Europa und Nordamerika.
Expertenrunde beim 5. GCE-Agentur-Café
Talkrunde
Talkrunde

Wie sehr Corona Geschäftsreisen verändert hat

Eine Expertenrunde diskutierte jetzt im 5. Agentur-Café über das Thema „Corona beschleunigt die Digitalisierung – was bedeutet das für die Zukunft der Geschäftsreisen?“. Es zeigte sich: Das Segment ist in starkem Wandel.