Austausch

Denkfabrik pitcht Zehn-Punkte-Sofortprogramm im Bundestag

Volles Haus beim Herbst-Dialogevent der Denkfabrik im Deutschen Bundestag (Foto: © DZG)
Volles Haus beim Herbst-Dialogevent der Denkfabrik im Deutschen Bundestag (Foto: © DZG)
Ein eigener Staatsminister für das Ökosystem Tourismus (360°Gastwelt)? Aus Sicht der Denkfabrik Zukunft der Gastwelt (DZG) ein längst überfälliger Schritt. Diesen Vorschlag, zusammen mit weiteren Maßnahmen, pitchte die DZG in dieser Woche bei ihrem Herbst-Dialogevent mit führenden Bundespolitikern im Reichstagsgebäude.
Freitag, 29.09.2023, 12:12 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

„Was jetzt zählt ist, dass Politik in Zeiten von Multi-Krisen schnell und passgenau agiert“, sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Marcel Klinge.

Er ergänzt: „Unser Thinktank macht in unserer Tourismusstrategie Plus – das Plus steht für das gesamte Ökosystem der Tourismus-, Hospitality- und Foodservice-Industrie – konkrete und schnell umsetzbare Vorschläge, wie wir durch koordiniertes Handeln zu greifbaren Ergebnissen kommen. Kurzum: wir wollen motivieren statt mosern.“

Dr. Marcel Klinge, Homeira Amiri, Michael Donth MdB, Stefan Schmidt MdB, Gerhard Bruder und Dirk Iserlohe (von links) (Foto: © DZG)
Dr. Marcel Klinge, Homeira Amiri, Michael Donth MdB, Stefan Schmidt MdB, Gerhard Bruder und Dirk Iserlohe (von links) (Foto: © DZG)

„Eine moderne Plattform für den Austausch“

Mehr als 90 Gäste – Unternehmer aller fünf Wertschöpfungssektoren der 360°Gastwelt sowie viele Verbandsvertreter aus dem Netzwerk der Denkfabrik – waren der Einladung in den Deutschen Bundestag gefolgt und freuten sich auf ein spannendes Programm und den Austausch mit Politikern aus Regierung und Opposition.

„Es ist uns ein wichtiges Anliegen, eine moderne Plattform für den Austausch zwischen unternehmerischer Praxis und politischen Entscheidern zu bieten“, unterstreicht Klinge, der bis 2021 ebenfalls dem Deutschen Bundestag angehörte. „So schaffen wir gegenseitiges Verständnis und können gemeinsam Lösungen für große Herausforderungen wie dem Arbeitskräftemangel, Künstlicher Intelligenz (KI) oder den enormen Kostensteigerungen erarbeiten. Und am Ende verbessern wir durch einen wertschätzenden Dialog auch unser Image und unsere Wahrnehmung in Berlin.“

MdB Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann sprach bei der DZG über Sicherheitspolitik und Ihre Auswirkungen auf die Stabilität von Märkten und Lieferketten. (Foto: © DZG)
MdB Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann sprach bei der DZG über Sicherheitspolitik und Ihre Auswirkungen auf die Stabilität von Märkten und Lieferketten. (Foto: © DZG)

Ein intensiver Austausch 

Den Auftakt machte Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann MdB (FDP), Ausschussvorsitzende des Verteidigungsausschusses und Schirmherrin der Veranstaltung. In ihrem ebenso engagierten wie mitreißenden Vortrag gab Strack-Zimmermann nicht nur einen Einblick in die Sicherheitspolitik in Europa, sondern machte auch deutlich, wie wichtig und alternativlos die Unterstützung Deutschlands und der EU für die Ukraine ist, wenn Europa der Ort von Frieden, Stabilität und Freiheit bleiben soll. Sie streifte in ihrem Impuls auch die Themen Energie, Versorgungssicherheit und Lieferketten-Stabilität.

Im Anschluss teilte MdB Tilman Kuban, CDU-Wirtschaftsexperte und ehemaliger Vorsitzender der Jungen Union, seine Ideen, wie die Bundespolitik die deutsche Wirtschaft wieder auf Wachstumskurs bringen und Innovationen fördern kann. Dass sein Motto „Anpacken und Machen“ durchaus ernst gemeint ist, hat er jüngst auf seiner Sommertour gezeigt, bei der er in mehreren Unternehmen mitgearbeitet hat, um die besonderen Herausforderungen von Unternehmern und Arbeitnehmern besser zu verstehen.

CDU-Wirtschaftsexperte Tilmann Kuban MdB (Foto: © DZG)
CDU-Wirtschaftsexperte Tilmann Kuban MdB (Foto: © DZG)

Die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Digitales und Verkehr, Daniela Kluckert MdB, war der nächste Top Act. Sie beleuchtete die Zukunftsthemen Digitalisierung und Künstliche Intelligenz, die Notwendigkeiten einer Regulierung von KI, vor allem aber auch die Chancen, die KI für unsere moderne Arbeitswelt und die 360°Gastwelt bedeutet. Auch die Digitalisierungsstrategie der Bundesregierung kam zur Sprache, denn es gilt, jahrelange Versäumnisse aufzuholen, damit der Standort Deutschland nicht wortwörtlich den Anschluss verliert.

Abschließend stellten sich Stefan Schmidt MdB, Obmann und tourismuspolitischer Sprecher von Bündnis90/Die Grünen, und Michael Donth MdB, Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Tourismusausschuss, der Diskussion. Aufhänger war die neue „Nationale Tourismusstrategie“, an der die Bundesregierung und die Koalitionsfraktionen derzeit mit Hochdruck arbeiten. Dazu hatte die Denkfabrik bereits Anfang September ein umfangreiches Innovations- und Motivationspapier herausgebracht. Die zehn wichtigsten Vorschläge, wie man Tourismuspolitik Plus in Deutschland zukunftsorientiert gestalten kann, wurden in der Diskussion daher auch immer wieder gestreift.

(Denkfabrik Zukunft der Gastwelt/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Alexander Aisenbrey, Alexander Herrmann, Dr. Marcel Klinge und Marcus Fränkle
Denkfabrik Zukunft der Gastwelt
Denkfabrik Zukunft der Gastwelt

Großes Event vor dem Bundestag: DZG präsentiert über 60 Ideen zur Mitarbeitergewinnung

Im Gespräch mit Politikern: Bei einem großen Foodtruck-Event in Berlin hat die Denkfabrik Zukunft der Gastwelt (DZG) Ideen zur Mitarbeitergewinnung und -bindung vorgestellt und im Allgemeinen für mehr politische Unterstützung geworben. Der vorgestellte Maßnahmenkatalog umfasst über 60 Ideen und Vorschläge.
Ein voll gedeckter Tisch mit vielen verschiedenen Speisen
Studie
Studie

Schnellgastronomie ist Corona-Gewinner

Die Denkfabrik Zukunft der Gastwelt ist ein Thinktank der Tourismus-, Hospitality- und Foodservice-Industrie in Deutschland. Jetzt hat sie eine informative Studie veröffentlicht. Darin werden aktuelle Trends und Herausforderungen des Außer-Haus-Markts nach Corona untersucht. Mit erstaunlichen Ergebnissen.
Dr. Marcel Klinge und Gerhard Bruder
Initiative
Initiative

DZG initiiert Kampagne zum Bundeshaushalt 2025

Im Rahmen des Bundeshaushalts 2025 plant die Ampel vermutlich den Abbau von Subventionen in Milliardenhöhe. Das könnte auch schwerwiegende Auswirkungen auf die Gastwelt haben – so die Einschätzung der Denkfabrik Zukunft der Gastwelt (DZG). Mit einer branchenübergreifenden Initiative will sie nun positiv für die „Destination Deutschland“ werben.
Dr. Marcel Klinge
Bundeshaushalt 2025
Bundeshaushalt 2025

Reduzierte Hotel-Umsatzsteuer und steuerfreie Zuschläge stehen auf dem Spiel

Die Sparpläne des Bundesfinanzministeriums könnten den Hotel-Sektor schwer treffen. Laut der Denkfabrik Zukunft der Gastwelt (DZG) ist daher eine schnelle und professionelle Antwort notwendig. Sie prüft eine branchenübergreifende Kampagne.
Vorstandssprecher der Denkfabrik Zukunft in Berlin: Dr. Marcel Klinge (Foto: © DZG)
Gastronomie
Gastronomie

Gastwelt-Lobby in Berlin nur bedingt konkurrenzfähig

Die Denkfabrik Zukunft der Gastwelt hat ihre Daten aus dem letzten Jahr nochmals aktualisiert und ist zu eher unerfreulichen Ergebnissen gelangt. Die Lobby-Arbeit der Branche benötigt dringend Handlungsmaßnahmen. 
Bundestag debattiert Ernährungsstrategie (Foto: © anna.stasiia/stock.adobe.com)
Politik
Politik

Debatte um künftige Ernährungsstrategie

Unter dem Motto „Gutes Essen für Deutschland“ findet morgen eine Debatte im Bundestag statt. Im Mittelpunkt steht die Gesundheit der deutschen Bevölkerung. Über die Umsetzbarkeit der von der Politik gestellten Forderungen diskutiert Sabine Eichner, Geschäftsführerin des Deutschen Tiefkühlinstituts.
Casimir Platzer
Austausch
Austausch

GastroSuisse und Hotel & Gastro Union HGU: Gemeinsam gegen die Herausforderungen im Gastgewerbe

Der Vorstand des Branchenverbandes GastroSuisse hat sich mit einer Delegation der Arbeitnehmerorganisation Hotel & Gastro Union HGU ausgetauscht. Dabei war es für beide Seiten klar, dass man die anstehenden Herausforderungen der Branche gemeinsam anpacken will.
Alexander Aisenbrey, Dr. Marcel Klinge und Marcus Fränkle
Transparenzbericht
Transparenzbericht

Denkfabrik Zukunft der Gastwelt teilt Einblicke in ihre Lobbyarbeit für 2023

Erfolgreiche Lobbyarbeit: Die Denkfabrik Zukunft der Gastwelt (DZG) hat zum Jahresbeginn einen Transparenzbericht veröffentlicht. Dieser zeigt die wichtigsten Kennziffern ihrer Lobbyaktivitäten für 2023.