Kreuzfahrtboom in Österreich

„Bitte etwas ganz Spezielles“

Der Wunsch, die Urlaubsreise mit der eigenen Leidenschaft zu verbinden, steigt stetig. Besonders die Kreuzfahrtbranche profitiert von der anhaltenden Suche der Urlauber nach besonderen Erlebnissen.

Dienstag, 06.08.2019, 09:44 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Wiener Philharmonie

Auch Musikfans kommen bei bestimmten Seereisen auf ihre Kosten, etwa wenn unter dem Motto „Meer & Musik 2020“ die Wiener Philharmoniker mit an Bord sind. (© Terry Linke)

Der Markt für Kreuzfahrten erfreut sich kontinuierlich steigender Nachfrage. Beim österreichischen Anbieter Ruefa boomen Seereisen wie nie zuvor. Ruefa-Geschäftsführer Walter Krahl erwartet auch 2019 wieder einen Zuwachs von rund sechs Prozent beim Umsatz – nicht mehr ganz so viel wie in den beiden Vorjahren, aber dennoch leicht über der allgemeinen Entwicklung der Reisebranche.

Gründe dafür gibt es einige: Relativ preiswerte Mittelmeerkreuzfahrten als attraktive Familienangebote und Alternativen zu stationären All Inclusive Urlauben, zahlreiche neue Megaliner mit Freizeitparks und Show- und Action-Programm an Bord sowie vor allem die Routen im hohen Norden locken vom Kreuzfahrtneuling bis zum Seereiseprofi ein breites Publikum an Bord. Besonders Themenkreuzfahrten erfreuen sich auch 2019 immer größeren Zuspruchs. Egal ob Kulinarik, Sport und Fitness, Musik von Klassik bis Heavy Metal oder Expeditionen.

Themenkreuzfahrten im Trend

„Ob Gourmet-Reise mit Sternekoch oder Expeditionsrouten zu Trenddestinationen wie Grönland oder Spitzbergen, bei Themenreisen sehen wir ein enormes Wachstumspotenzial“, sagt Walter Krahl. Bestes Beispiel dafür ist auch die Antarktis-Expeditionskreuzfahrt mit der „Hanseatic“ von Hapag Lloyd zu Jahresbeginn 2020, die bereits wenige Wochen nach Verkaufsstart restlos ausverkauft war. „Das ist eine klare „Once-in-a-Lifetime“-Reise – das suchen viele Reisende und entscheiden sich ganz bewusst dafür“, so Krahl.

Generell lässt sich ein weiterer Trend über alle Kreuzfahrtbereiche bei Ruefa festmachen: „Auf der Suche nach Speziellem achten die Kunden auf Destination, Programm, Schiff – und auch darauf, wirklich höherwertigere Kabinen und Suiten zu buchen“, so Krahl.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen