Ein guter Zug der Eisenbahn

Auf Skiurlaub ohne Gepäck

Schweiz Tourismus bietet im kommenden Winter gemeinsam mit den Schweizerischen Bundesbahnen den Gepäcktransport im öffentlichen Verkehr kostenlos ins Winterdomizil an. 

Freitag, 15.11.2019, 08:31 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Lieferservice bringt Urlaubsgepäck zum Quartier der Gäste

Wenn der Gepäcktransport von Haus zu Haus kostenlos organisiert wird, steigen mehr Gäste bei An- und Abreise zum Urlaubsort auf die Bahn um, hofft man in der Schweiz. (© Switzerland Tourism/Jasmin Frei)

In der Schweiz zeigt sich die Branche für die bevorstehende Wintersaison zuversichtlich. Schon im vergangenen Jahr verzeichnete man einen Zuwachs an Urlaubern bzw. Skisportlern. Schweiz Tourismus (ST) ist daher überzeugt, dass der Winter weiterhin ein großes Potential hat. Dabei gilt es jedoch, die Winterangebote für die Gäste mittels maximaler Convenience so zugänglich und bequem wie möglich zu machen.

Gemäß der ST-Marktforschung reisen rund 50 Prozent der Wintergäste mit privaten Fahrzeugen an. Der Transport der Winterferien-Ausrüstung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erscheint ihnen zu umständlich. Um diese Reise bequemer und auch umweltfreundlicher zu gestalten, haben ST und die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) das Projekt „Gepäck-Special“ im vergangenen Winter erfolgreich getestet und auf die kom­mende Saison ausgebaut. Dabei wird das teils sperrige Wintergepäck zuhause abgeholt und von der Bahn an den Ferienort transportiert. Dieses Angebot, das von vielen Gästen als umweltfreundliche Alternative zum Auto begrüßt wird, gibt es – als bewusst nachhaltige Maßnahme – während der ganzen Wintersaison, bis zum 30. April, kostenlos für 48 Ferienorte in den Schweizer Winter­sportgebieten. Insgesamt sind 240 Hotelbetriebe beteiligt. Sie stellen den Gepäcktransport auf dem letzten Teilstück vom Bahnhof bis zum Hotel sicher. Die Buchung erfolgt einfach über wenige Klicks auf der speziellen Website der SBB.

Martin Nydegger, Direktor von ST, ist von dem Service überzeugt: „Wir haben unlängst eine Winterstudie durchgeführt, und diese nennt als eine von zehn Chancen die Convenience. Ich freue mich darum, jetzt gemeinsam mit der SBB und der Branche unseren Wintergästen einen echten Mehrwert bieten zu können.“

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen