Lockdown-Öffnung

Auch Malta will für Touristen eröffnen

Malta
Urlaub 2021 im Mittelmeer: Bald schon könnten wieder Sommertouristen nach Malta reisen dürfen. (©twindesigner/stock.adobe.com)
Nach der Ferieninsel Mallorca gibt nun auch Malta neue Hoffnung für den Sommerurlaub 2021. Der Inselstaat will ab Juni öffnen und startet dafür eine große Tourismus-Offensive.
Mittwoch, 31.03.2021, 13:13 Uhr, Autor: Thomas Hack

Nach Mallorca und den anderen Balearen könnte nun eine weitere Mittelmeerinsel in Kürze den Tourismus 2021 wieder anlaufen lassen: Der bei den Corona-Impfungen rasch vorankommende Sstaat Malta will sich ab Juni wieder in großem Stil für Touristen öffnen. Bei der Vermarktung will das EU-Land vor allem auf Outdoor-Aktivitäten wie Sporttauchen setzen und damit wieder mehr Urlauber ins Land ziehen. Tourismus-Minister Clayton Bartolo verkündete dieser Tage ein entsprechendes Öffnungsprogramm, das sich die Regierung 20 Millionen Euro kosten lässt.

Einreisebeschränkungen sollen gelockert werden

Einreisende müssen derzeitig einen negativen Corona-Test vorweisen, um ins Land gelassen zu werden. Hotels, Restaurants und klassische Touristenattraktionen sind geschlossen. Bartolo zufolge sollen die Einreisebeschränkungen für geimpfte Flug- und Schiffspassagiere gelockert werden: Sie dürften ab Juni mit einem entsprechenden Nachweis ins Land, alle anderen müssen weiterhin einen Negativtest vorlegen. Auf Maltas 500 000 Einwohner kamen im Jahr 2019 rund 2,7 Millionen Urlaubsgäste aus dem Ausland. Die Tourismusbranche gehört zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen des Inselstaats und sichert viele Arbeitsplätze. Im Zuge der Corona-Pandemie brachen Malta vergangenes Jahr mehr als 70 Prozent der Flugverbindungen ins Ausland weg – mit entsprechenden Folgen für die Wirtschaft. (dpa/TH)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Traurige und frustrierte Urlauber auf einer Steintreppe sitzend
Verbände der Tourismusbranche
Verbände der Tourismusbranche

„Fordern mutigeren Ansatz des Pandemiemanagements“

Die Tourismuswirtschaft fordert von der Ministerpräsidentenkonferenz, dass ein neuerlicher Lockdown der Tourismusbranche verhindert wird. Zudem sollen sowohl die Überbrückungshilfe als auch die Kurzarbeitsregelungen verlängert werden.
Urlauberin treibt mit Schwimmreifen im Pool
Lockerung Brandenburg
Lockerung Brandenburg

„Die Leute haben Lust auf Reisen“

Nach den beschlossenen Corona-Lockerungen bereiten sich die Tourismusanbieter in Brandenburg auf einen Ansturm von Urlaubern vor. Die Regelungen für die Gastronomie sorgen jedoch für Verunsicherung bei den Gästen.
Markus Waidele, Matthias Börsig, Herbert Bruder, Gemeinde Bad Peterstal-Griesbach; Meinrad Schmiederer, Hotel Dollenberg; Markus Rinderle, Firma Knäble
Hotel Dollenberg
Hotel Dollenberg

Wenn der Hotelier zum Straßenbauer wird

Meinrad Schmiederer, Patron des Schwarzwald Resorts Dollenberg, baut auf eigene Kosten die enge und steile Zufahrt von der B28 hinauf zu seinem Hotel aus. Er ist davon überzeugt, damit in die Zukunft des Schwarzwald-Tourismus zu investieren.
Therme mit Bergpanorama
Lockdown
Lockdown

Thermen vor dem Aus

Viele Thermen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland stehen wegen der Corona-Krise vor großen finanziellen Problemen. Derzeit gibt es noch keine Öffnungsperspektive.
Blick von außen durch verglaste Fensterfronten in ein geschlossenes Restaurant, in dem rote Stühle gestapelt sind
Zurück in den Lockdown
Zurück in den Lockdown

Corona-Zahlen auf Mallorca steigen wieder

Nach dem Reiseansturm auf die Balearen, vor allem auf Mallorca, steigt die Inzidenz dort erneut. Die erst vor rund einer Woche geöffnete Gastronomie auf der Ferieninsel soll nun wieder schließen.
Frustrierter Gastronom mit Mund-Nasen-Maske sitzt auf dem Boden seines geschlossenen Restaurants, um ihn herum liegen Papierdokumente, die Stühle stehen umgedreht auf den Tischen
Branchenstimmen
Branchenstimmen

„Ergebnis ist enttäuschend und nicht akzeptabel“

Angesichts der Beschlüsse des jüngsten Corona-Gipfels schwankt die Stimmung in der Branche zwischen Enttäuschung und Entsetzen. Die Verbände fordern ein sofortiges Umdenken der Corona-Politik.
Stintmarkt in Lüneburg bei Abendlicht mit Boot
Umfrage
Umfrage

Tourismuswirtschaft leidet unter hohen Kosten

Die Hospitality-Branche in Niedersachsen steht derzeit unter Druck. Das hat eine Umfrage der dortigen IHK ergeben. Hohe Ausgaben und ein Übermaß an Bürokratie schwächen die Betriebe. Es werden Maßnahmen seitens der Unternehmen gefordert. 
Achensee im Karwendel-Gebirge, dahinter Berge, im Vordergrund Terrasse mit Liegestühlen
Erwartungen
Erwartungen

Alpine Ferienhotellerie: Positive Signale für die Sommersaison

Die Buchungsprognosen für die baldige Ferienzeit in den Alpenländern sind insbesondere in Bayern und Südtirol im Aufwärtstrend. Nur in Tirol sind die Aussichten nicht ganz so erfreulich. Die Branche kann auf einen gelungenen Sommer hoffen.