Bilanz

2023 deutlich mehr Übernachtungen in Mecklenburg-Vorpommern

Hotel Rezeption
Gut die Hälfte der Gastgeber in MV sind mit den Übernachtungszahlen von 2023 zufrieden. (Foto: © fotofabrika/stock.adobe.com)
Die norddeutschen Touristiker haben 2023 mehr Übernachtungen als 2022 verzeichnet. Kein Grund sich auszuruhen, wenn es nach dem zuständigen Tourismusminister von Mecklenburg-Vorpommern geht.
Donnerstag, 28.12.2023, 13:35 Uhr, Autor: Karoline Giokas

Hotels, Ferienwohnungen und andere Urlaubsunterkünfte in Mecklenburg-Vorpommern kommen 2023 auf deutlich mehr Übernachtungen als im Jahr davor. „Für das Gesamtjahr 2023 könnten wir am Ende bei über 30 Millionen Übernachtungen liegen“, zog der Schweriner Tourismusminister Reinhard Meyer (SPD) am Mittwoch Bilanz.

Rund 1,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum

Von Januar bis September 2023 seien fast 27 Millionen Übernachtungen registriert worden, teilte sein Ministerium unter Verweis auf Daten des Statistischen Amtes mit. „Im Vergleich mit dem Vor-Corona-Jahr 2019 liegt das Land bei den Übernachtungen etwas niedriger.“ Von Januar bis September 2019 waren es den Angaben zufolge mehr als 28 Millionen Übernachtungen.

"Mecklenburg-Vorpommern ist ein gut gebuchtes und gefragtes Urlaubsland in diesem Jahr gewesen», so Meyer weiter. Trotz des eher durchwachsenen Wetters hätten viele neue Gäste den Weg an die Küste und in das Binnenland gefunden.

„Das ist gut so, reicht aber längst nicht aus.“ Ziel sei es, dass MV das gesamte Jahr attraktiv sei. Auch müssten Gäste zum Wiederkommen überzeugt werden. Neben natürlichen Gegebenheiten zählten auch eine gut ausgebaute Infrastruktur.

Zur Sicherung von Fachkräften soll in MV eine Tourismusakademie beitragen. Im kommenden Halbjahr soll dazu eine Machbarkeitsstudie vorliegen. Auch das noch für diese Legislaturperiode geplante Tourismusgesetz soll weiter vorangebracht werden. Es soll die Tourismusfinanzierung neu aufstellen und MV als Urlaubsland attraktiver machen.

Gastgeber allgemein sehr zufrieden

„Viele Gäste haben vielerorts im Land für volle Betten gesorgt, allerdings geben die Gäste vor Ort auch weniger aus. Darüber hinaus wird kurzfristiger gebucht, was die Planbarkeit in den Unternehmen erschwert“, erklärte Meyer. Auch Fachkräftesicherung, Inflation, Rohstoffpreise und Energiekosten machten den Betrieben zu schaffen.

Gut die Hälfte sei mit dem Jahresverlauf zufrieden oder sehr zufrieden, teilte sein Haus mit unter Verweis auf eine Umfrage des Landestourismusverbandes unter 300 Unternehmen.

Bewusstsein für touristische Lage schaffen

Eine Herausforderung ist laut Meyer, Einwohnern zu verdeutlichen, wie sie persönlich vom Tourismus profitierten. Er verwies auf eine Umfrage, nach der nur rund ein Viertel der Befragten den Tourismus für sich in ihrem Wohnort als wichtig erachteten.

Dabei profitierten sie etwa von Investitionen in Infrastruktur. Meyer verwies auch auf die wirtschaftliche Bedeutung. 2022 habe es fast 163.000 Beschäftigte im Tourismus in MV gegeben und damit mehr als vor der Corona-Pandemie.

(dpa/KAGI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Hotelzimmer Andaz München
Buchungslage
Buchungslage

Optimistische Prognose für Münchner Hotelmarkt

Die PKF hospitality hat ihren aktuellen „Städteticker München“ veröffentlicht. Laut diesem zeichnen sich in der bayerischen Landeshauptstadt deutliche Erholungstendenzen ab. Das Übernachtungsangebot soll künftig vor allem im Luxus-Segment weiter wachsen.  
Mecklenburg-Vorpommern scheint das Tief der Corona-Pandemie überwunden zu haben.
Lichtblick
Lichtblick

Mecklenburg-Vorpommerns Tourismus blüht auf

Die Corona-Pandemie war ein harter Schlag für die Hospitality-Branche in Mecklenburg-Vorpommern. Zeitweise galt sogar ein Einreiseverbot für das Ferienland. Wie eine neue Studie jetzt zeigt, scheint sich das Land jetzt von der Krise erholt zu haben.
Eine Frau an der Rezeption überreicht einem Mann den Schlüssel für sein Hotelzimmer.
Aufschwung
Aufschwung

Wieder mehr Übernachtungsgäste in Niedersachsen: Tourismus erholt sich

Es geht aufwärts: Die Hotelbuchungszahlen in Hannover ziehen nach den Jahren der Corona-Pandemie endlich wieder an. Im ersten Halbjahr lag die Zahl der Hotelübernachtungen nur leicht unter der des Vor-Corona-Jahres 2019.
Pärchen, das im Hotel eincheckt
Logiernächtezahlen
Logiernächtezahlen

Schweizer Hotellerie auf Rekordkurs

Die Hotelbranche in der Schweiz kann sich über anhaltenden Erfolg freuen. Laut den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik ist besonders die Nachfrage ausländischer Gäste stark gestiegen, während die inländische Nachfrage stabil blieb.
Ein Hotelzimmer
Hotel-Performancekennzahlen
Hotel-Performancekennzahlen

Es kommt Schwung in den deutschen Hotelmarkt

Übernachtungen kurbeln die Auslastungsquoten an: Auf dem deutschen Hotelmarkt deuten nach den einschneidenden Corona-Jahren alle wichtigen Performance-Kennziffern darauf hin, dass die Erholung des Tourismus in Deutschland insbesondere seit Sommer 2022 deutlich an Schwung gewonnen hat.
Touristen
Übernachtungszahlen
Übernachtungszahlen

Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern mit positiver Halbjahresbilanz

Nach zwei Jahren mit coronabedingten Einbrüchen hat die Tourismuswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern wieder Tritt gefasst. Die Übernachtungszahlen in der Region nähern sich wieder den Rekordzahlen aus der Zeit vor der Pandemie an.
Hotel room comfort with good sleep easy relaxation lifestyle of Asian girl on bed have a nice day morning waking up, taking some rest, lazily relaxing in guest bedroom in city hotel
Gästeübernachtungen
Gästeübernachtungen

Deutschland: Tourismus erholt sich leicht

Die Tourismusbranche in Deutschland hat auch im Jahr 2021 erheblich unter der Corona-Krise gelitten, konnte sich jedoch im Vergleich zum ersten Pandemiejahr 2020 etwas erholen.
Hotelzimmertür
Wirtschaft
Wirtschaft

Hotels verzeichnen leichten Aufschwung

Hotels, Pensionen und andere Beherbergungsbetriebe in Nordrhein-Westfalen haben im November deutlich mehr Gäste begrüßt, aber noch längst nicht so viele wie vor der Corona-Krise.