Hotel-Check

So funktioniert Krisenkommunikation

Hände mit Sprechblasen
Die richtige interne und vor allem externe Kommunikation von Hotels ist gerade in Zeiten der Krise essentiell. (© tadamichi – stock.adobe.com)
Die Ennemoser Tourismusberatung hat sich angesehen, welche Fehler derzeit von vielen Hotels in der Kommunikation nach außen begangen werden und gibt Tipps zur Vermeidung.
Mittwoch, 01.04.2020, 13:25 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein

Krisen haben häufig die Eigenschaft, dass sie aus heiterem Himmel auftauchen und zunächst Fassungslosigkeit erzeugen. Umso stärker wirkt eine Krise, je weniger Betriebe aufgrund mangelndem Risikobewusstsein darauf vorbereitet sind. Was auf der Ebene von Behörden oder Konzernen eine Selbstverständlichkeit ist, fehlt weitgehend bei den KMU’s: ein Plan für Krisenkommunikation.

Schockstarre oder Vogel-Strauß-Politik?

Die Ennemoser Consulting GmbH hat sich stichprobenartig die Webseiten einiger Hotels und Tourismusverbände – mit Schwerpunkt auf die aktuellen Corona-Hotspots – angeschaut. Das Ergebnis ist ernüchternd: Nur vereinzelt wird aktiv mit den (potenziellen) Gästen passend zur aktuellen Situation kommuniziert. Die allermeisten Webseiten vermitteln den Eindruck von business as usual – die Angebote sind nach wie vor buchbar, obwohl die Hotels behördlich geschlossen sind.

Dass die Corona-Krise den Tourismus hart treffen wird, steht schon jetzt zweifelsfrei fest. Aber es wird auch wieder eine Phase nach der Krise geben und bis dahin sollte die Kommunikation mit den (potenziellen) Gästen aufrecht erhalten werden, um Chancen für einen raschen Anlauf nach der Krise zu erhöhen.

Wissensdefizit oder Zeitmangel?

Krisenkommunikation ist nicht allein eine Pflicht der Politiker, sondern jeder einzelne Unternehmer muss Krisenmanager sein. Gerade in Krisen ist es wichtig, Präsenz zu zeigen und dass die Information nach den Grundprinzipien der Krisenkommunikation erfolgt:

  • Schnelligkeit (aktiv und frühzeitig)
  • Wahrhaftigkeit (sachlich, transparent und wahr)
  • Verständlichkeit (kurz, einfach, unkompliziert, bildhaft)
  • Konsistenz (einheitlich, koordiniert und kontinuierlich)

Gerade die KMU-Hotellerie sollte nach Aussagen von Ennemoser jetzt die Zeit nützen, um ihre Zielgrupp(en) an den Normalfall zu erinnern und pro-aktive Kommunikation betreiben. Und zu den Zielgruppen eines Hotels gehören Gäste und Mitarbeiter gleichermaßen. „Zeigen Sie Präsenz und meistern Sie die komplexen Herausforderungen der kommenden Monate!“, empfehlen die Beratungsprofis abschließend.

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Frühstücksbuffet
Corona-Pandemie
Corona-Pandemie

Ferienhotellerie im Westen Österreichs am stärksten betroffen

Mit nur neun Prozent Inlandsanteil in Tirol ist die Hotellerie besonders stark betroffen. Ein neues Resortpaper von MRP hotels zeigt mögliche Wege in der Krise auf.
Arbeitnehmer in Großraumbüro
Ratgeber
Ratgeber

Welche Fehler Hotels leicht vermeiden können

In der Hotelbranche dreht sich alles um die Gäste und ihre Zufriedenheit. Dabei legen sich Hoteliers manchmal auch selbst unnötig Steine in den Weg. Doch diese Fehler müssen nicht sein.
Hotelzimmer
David gegen Goliath
David gegen Goliath

Wie kleine Hotels gegen große Player bestehen können

Als kleiner Familienbetrieb am Markt aufzufallen und erfolgreich zu sein, ist in Zeiten von Fusionen, Großkonzernen und Ketten eine große Herausforderung. Hoteleinrichter furniRENT gibt Tipps dazu.
Zimmer in einem Apart-Hotel
Apart-Hotel und Co.
Apart-Hotel und Co.

Moderne Unterkunftsarten deutlich erklären

Heutzutage wimmelt es überall von neuen Wortschöpfungen und trendigen Bezeichnungen. Auch in der Hotellerie entstehen neue Mischangebote und Namen. Gerade für eine ältere Zielgruppe ist es jedoch wichtig, keine Unklarheiten zu verursachen. 
Thecla Schaeffer ist eine Kommunikations- und Markenexpertin bei NUMA (Foto: © NUMA)
Hotel
Hotel

Neues Brand Advisory Board für NUMA

Insgesamt 50 Jahre geballte Erfahrung bringt NUMA jetzt mit seinem neuen Beirat aus erfahrenen Markenexperten zusammen. Thecla Schaeffer, James Goode und Pierre-Laurent Baudey werden in Zukunft die Wachstumsstrategie vorantreiben.
Verleihung HSMA Social Media Award. (Foto: © HSMA Deutschland e.V.)
Deutschsprachiger Raum
Deutschsprachiger Raum

HSMA vergibt wieder Awards

Der Fachverband verleiht seit 2021 jährlich den Social Media Award an Hotels, die ein einzigartiges, durchdachtes Konzept hinter ihren Online-Aktivitäten haben. Bewerbungen können in Kürze online eingereicht werden.
Profi untersucht Bettmatratze nach Bettwanzen.
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Bettwanzen im Hotel: Dr. Christian Klockhaus gibt Tipps zur Verhinderung und Bekämpfung

Frankreich sieht sich derzeit mit einer Bettwanzen-Invasion konfrontiert. Doch auch für deutsche Hoteliers sind die kleinen Schädlinge immer wieder ein Thema. Wie Hoteliers einen Befall frühzeitig feststellen und sich schützen können, verrät Dr. Christian Klockhaus, Director Science & Technology bei der Rentokil Initial GmbH & Co. KG, im Interview mit HOGAPAGE.
Nicht nur eine Pose: Junge Influencer unterstützen a&o auf dem Weg zur ersten Net-Zero-Hostelkette Europas 2025 und geben Tipps
Marketing
Marketing

Die a&o Hostels starten Nachhaltigkeitskampagne mit Influencern

Um das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich anzugehen, setzen die a&o Hotels auf die „smarte“ Generation. Mit ihrer neuen Kampagne „Gemeinsam nachhaltig – Selfies for Sustaninability“ wendet sich die Hotelkette an junge Influencer.