Marketing

Australien: Für Nacktfoto gibt es Gratis-Übernachtung

Schlüpfrige Angebote gehören eigentlich selten zum Marketingplan von Hotelketten. Die australischen „Art Series Hotels“ wollen sich nun aber eine solche Kampagne zu Nutze machen und auf nackte Tatsachen setzen.

Dienstag, 25.04.2017, 16:37 Uhr, Autor: Felix Lauther
Mann föhnt sich nackt vor Spiegel

In den australischen „Art Series Hotels“ gibt es für ein Nacktfoto die Chance auf Gratis-Übernachtungen. (© Drobot Dean / fotolia)

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, sich im Adamskostüm zu fotografieren und die Bilder einer wildfremden Person zu schicken? Wohl kaum. Sieben australische Hotels der Kette „Art Series Hotels“ hingegen werben nun mit einer Nackt-Kampagne, die im Dienste der Kunst stehen soll.

Wer in den entsprechenden Häusern in Melbourne, Bendigo, Adelaide und Brisbane eincheckt und an der Aktion teilnehmen will, hat zwischen dem 1. Mai und dem 15. Juni 2017 hierzu Gelegenheit. Weil man einem nackten Mann bekanntlich nicht in die Taschen greifen sollte, gibt es als Belohnung die Gewinnchance auf einen kostenlosen Aufenthalt.

© Art Series Hotels/ YouTube

Wie funktioniert die Nackt-Kampagne der Hotel-Kette?
Wer mit seinem Körper im Reinen ist und an der Aktion teilnehmen will, bekommt beim Check-In eine Kamera in die Hand gedrückt. Auf dem Zimmer macht der Gast dann Nacktfotos von sich und verschickt diese intimen Aufnahmen anschließend über einen verschlüsselten Link. Ein Künstler veredelt diese Fotos dann zu Kunstwerken. Die Original-Datei wird daraufhin gelöscht.

Wie rechtfertigt die Hotelkette ihre ungewöhnliche Werbeaktion? CEO Will Deague betont, dass man mit den Bildern die Einzigartigkeit ihrer Kunden hervorheben will. Wer nicht auf so viel Freizügigkeit steht, könne aber auf Instagram unter dem Hashtag #norobe ebenfalls teilnehmen, teilt das Hotel mit. Voraussetzung: Das Bild muss symbolhaft für „Freiheit“ stehen. Als Belohnung hüpfen die Teilnehmer dann auch in den Lostopf für einen Gratis-Aufenthalt. (oe24.at / FL)

 

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen