Neubauprojekt

Zleep Hotels kommt nach Leipzig

Die dänische Hotelmarke erweitert ihr bestehendes Portfolio um ein weiteres Haus außerhalb Skandinaviens. Das Zleep Hotel Leipzig soll 2024 als erstes Haus der Marke in Sachsen eröffnen.

Freitag, 30.09.2022, 10:36 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Zleep Hotel Leipzig

Mit dem Zleep Hotel Leipzig kommt das erste Haus der Marke nach Sachsen. (Foto: © Ingenieurbüro Morgenstern, Leipzig)

Das Hotel entsteht als Neubauprojekt mit 150 Zimmern in Laufnähe des Stadtzentrums. Es verfügt über eine Lobby, Rezeption, Snackbar, eigene Parkplätze und bietet nachhaltiges Frühstück an.

Für die Deutsche Hospitality ist das Zleep Hotel Leipzig neben dem luxuriösen Steigenberger Icon Grandhotel Handelshof Leipzig und dem Intercityhotel Leipzig das dritte Haus in der einwohnerreichsten Stadt Sachsens.

Für Freizeit- und Geschäftsreisende

„Ein komfortabler Aufenthalt mit allem, was man braucht, nordisches Design zu günstigen Preisen und Qualität, die überzeugt – das ist Zleep Hotels. Eine Hotelmarke, die perfekt auf Leipzig zugeschnitten ist, das als Kultur- und Bildungsmagnet bekannt ist und mit seiner lebendigen und kreativen Szene Gäste aus aller Welt anzieht“, sagt Peter Haaber, CEO von Zleep Hotels.

„Das Hotel liegt verkehrsgünstig im Zentrum der Stadt und bietet sowohl Freizeit- als auch Geschäftsreisenden die Möglichkeit, kostengünstig zu übernachten.“

Freude beim Projektentwickler

„Als in Leipzig beheimateter Projektentwickler freut es uns sehr, einen renommierten, internationalen Partner wie die Deutsche Hospitality mit dem ersten Zleep Hotel in Sachsen für diesen dynamischen Standort gewonnen zu haben“, so Thomas Seeliger Geschäftsführer der Art Projekt.

„Mein Dank gilt insbesondere dem Team von Primetown & Conterus, die ihm Rahmen eines Co-Developments mit ihrer Expertise internationale Investoren und Betreiber bei der Realisierung von Hospitality-Projekten im paneuropäischen Raum unterstützen.“

Das Zleep Hotel Leipzig entsteht in der Rosa-Luxemburg-Straße 42 und damit nur einen Stopp mit der Trambahn vom Hauptbahnhof sowie zehn Gehminuten von der Innenstadt entfernt.

(Deutsche Hospitality/SAKL)

Weitere Themen