Studie

Wie Hotels von Kindern profitieren

Ein Herz für Kinder zahlt sich aus: Eine repräsentative Untersuchung im Auftrag der Scandic-Hotelgruppe macht deutlich, dass die Zielgruppe „Familie mit Kindern“ für die Hotelbranche immer wichtiger wird.

Dienstag, 05.02.2019, 10:50 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Kind auf einer Luftmatratze in einem Hotel-Swimmingpool

Für rund 44 Prozent der Deutschen steht der Urlaub mit Partner und Kindern zukünftig fest auf dem Programm – eine lukrative Chance für die Hotellerie. (© famveldman/Fotolia)

Die Scandic-Hotelgruppe hat eine neue repräsentative Studie zum Reiseverhalten der Deutschen durchgeführt und ist auf überraschende Erkenntnisse gestoßen: Jeder dritte Deutsche hat in den letzten fünf Jahren mit der Familie in einem Hotel in Deutschland übernachtet und für knapp die Hälfte der Befragten steht der Urlaub mit Partner und Kindern zukünftig fest auf dem Programm – ein Zuwachs von zehn Prozent innerhalb eines halben Jahrzehnts. Damit sei deutlich geworden, wie wichtig diese Zielgruppe für die Hotelbranche inzwischen geworden ist. Wer möchte, dass sich Familien in der Unterkunft willkommen fühlen, müsse sich in ihre Bedürfnisse hineinfühlen, hieß es in der Studie weiter. Was für die Eltern besonders wichtig sei? Eine kostenfreie Übernachtung der Kinder!

Kinder – ein Wachstumstreiber in deutschen Hotels
Reisen mit Kindern betrifft zwar nur einen Teil der Bevölkerung, doch wer in einem Haushalt mit Kindern lebt, verreise auch zumeist als Familie. Die repräsentative Studie zeigt unter anderem, dass 85 Prozent der befragten Familien ihren Nachwuchs auch mit ins Hotel nehmen. Dabei wüssten es Eltern zu schätzen, wenn Hotels zu einem günstigen und stressfreien Urlaub beitragen, wobei eine kindgerechte Ausstattung mit Zustell- und Kinderbetten, Hochstühlen und Babyphon oft die Grundlage dafür ist. Kinderfreundlichkeit landet bei den Kriterien zur Hotelwahl mit 60 Prozent der Nennungen aller Deutschen in den Top-Fünf. „Wir machen uns stark für den Wachstumsmarkt der Familienreisen“, sagt Michel Schutzbach, Head of Europe Scandic Hotels. „Zu unserem Konzept gehört es, Eltern und Kindern einen entspannten Aufenthalt zu ermöglichen. Zudem sparen Familien mit kostenloser Übernachtung und gratis Frühstück für unter 13-Jährige.“ Für ältere Kinder stünden Teenagerzimmer in direkter Nähe zum Elternzimmer günstig zur Verfügung, inklusive kostenlosem WLAN und Disney Channel für die Digital Natives.

Parkplätze und Spielmöglichkeiten zahlen sich aus
Die Studie bestätigt die Bedeutung solcher finanziellen Entlastungen: 69 Prozent der Befragten fänden die kostenfreie Übernachtung von Kindern unter 16 Jahren besonders wichtig. Ganz oben auf der Wunschliste rangiere für Haushalte zudem ein gutes Frühstück, wobei 73 Prozent der befragten Familien ganz besonderen Wert darauf legen würden. 67 Prozent der befragten Familien wünschen sich ausreichend Parkflächen, da Familien mit kleinen Kindern oftmals mit dem Auto anreisen, um Kinderwagen, Spielzeug und Windeln zu transportieren. Für 58 Prozent spielen die Parkplätze direkt am Haus bei der Buchung einer Hotelübernachtung eine Rolle, wogegen die Kinder selbst oftmals Spielzimmer und Ferienaktivitäten erwarten würden. „Oft sind es aber gerade die kleinen Dinge, die am Ende glücklich machen. Zum Beispiel das Willkommensgeschenk“, erklärt Schutzbach weiter. Zudem sollte der Familienhund ebenfalls ein gern gesehener Gast sein. (ots/TH)

Weitere Themen