Einschätzung

Wie der Hotelinvestmentmarkt wieder in Schwung kommt

Martin Schaffer
Martin Schaffer, Geschäftsführender Partner bei mrp hotels (Foto: © mrp hotels)
Der Hotelinvestmentmarkt bleibt herausfordernd: Aktuell werden niedrige Transaktionsvolumina gemeldet. Unter welchen Voraussetzungen wird der Markt wieder Fahrt aufnehmen?
Freitag, 21.04.2023, 11:23 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

„Zunächst einmal müssen wir feststellen, dass das Interesse von Investoren im Bereich Hotel und Hospitality ungebrochen hoch ist“, sagt Martin Schaffer, Geschäftsführender Partner bei mrp hotels. Hinderlich würden sich die verschärften Finanzierungsbedingungen auswirken, die durch hohe Zinsen gekennzeichnet sind.

„Möglich sind meistens sehr teure Mezzanine-Finanzierungen – für die meisten Hotelimmobilien allerdings nicht darstellbar. In der Folge warten Marktteilnehmer vielfach ab und verschieben ihre Investmenttätigkeit mindestens auf den Herbst dieses Jahres, da sie auf sinkende Preise hoffen. Zudem ist die Entwicklungspipeline stark eingebrochen. Sie lag Ende 2022 deutlich niedriger als in den Vorjahren – wir schätzen circa 20 Prozent“, erläutert Martin Schaffer. 

Der Hotelmarkt im Überblick: trotz herausforderndem Ausblick weiter im Aufwind

Für die Hotellerie zieht Martin Schaffer insgesamt weitgehend positive Bilanzen und Prognosen: „Ein eingehender Blick in unser Asset- und Revenue-Management zeigt aktuell vor allem für die Stadthotellerie einen positiven Ausblick bei Rate und Volumen. Soweit wir dies überblicken, bewegen sich die Raten an den meisten Stellen steigend über dem Inflationsniveau. Tendenziell wagen es viele Betreiber aber nicht, den positiven Outlook in den Forecasts abzubilden, da sie der Stabilität bei der Übernachtungsnachfrage noch nicht trauen.“

Eine vorsichtige Budgetierung zum Jahresende führte dazu, dass in den meisten Fällen die Budgets im Plan lagen oder sogar übertroffen wurden. Beispielsweise sind in der Luxushotellerie GOP-Margen (gross operating profit) von fünf bis zehn Prozent im Budget übertroffen worden.

„Wir gehen davon aus, dass im zweiten und dritten Quartal 2023 eine Umsatzsteigerung im Vergleich zu 2019 von über zehn Prozent möglich ist“, sagt Martin Schaffer. Vorsichtig sei man allerdings bei den Hotels, die in erster Linie dem Bereich MICE zuzuordnen sind. Hier werden RevPar und GOP inflationsbereinigt unter den Werten von 2019 zurückbleiben. 
 
Darüber hinaus könne aber auch die Ferienhotellerie über gute GOP-Margen über Inflation berichten. Und im Luxusbereich wird von einer Umsatzsteigerung von 20 Prozent und mehr gegenüber 2019 ausgegangen. Er schneidet damit besser ab als der Durchschnitt. „Vor allem im Bereich der Luxushotellerie werden Preissteigerungen an den Kunden weitergegeben“, sagt Martin Schaffer.

Weiterlesen

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Hochhaus
Analyse
Analyse

So entwickelt sich der Hotel-Investmentmarkt

Geopolitische Spannungen, ein sich veränderndes Zinsumfeld und eine schwächelnde Wirtschaft – der Hotel-Investmentmarkt muss sich auch weiterhin diversen Unwägbarkeiten stellen. Doch welche Segmente verzeichnen gute Performancezahlen? Und wie werden sich die Transaktionszahlen entwickeln? Antworten darauf lieferte ein Pressegespräch von Colliers, mrp hotels und Stayery.
Ein Baum vor einem Gebäude
Austausch
Austausch

ESG auf dem Weg zum „Must-Have“ für Hotelinvestments

In der Hotelbranche steigt der Druck von der Finanzierungsseite – die Kreditvergabe ist an eine Vielzahl von ESG-Kriterien gebunden. Auf Betreiberseite stellt sich die Frage, welche Standards erfüllt und welche Zertifikate erworben werden sollen. Im Gespräch tauschten sich Experten über aktuelle Entwicklungen, Herausforderungen und Chancen aus.
Schappner René, , Head of Hotel bei Colliers
Entwicklung
Entwicklung

Hotelinvestmentmarkt mit solidem Ergebnis

Im Gesamtjahr 2022 wurden nach Angaben von Colliers 1,9 Milliarden Euro in Hotelimmobilien investiert. Dies entspricht einem Rückgang gegenüber 2021 von rund einem Viertel. Trotzdem blieb das Transaktionsniveau auf dem Hotelinvestmentmarkt im laufe des Jahres relativ stabil.
Nicolai Padoan
Personalie
Personalie

Mrp Hotels mit neuem Senior Projekt Manager

Mrp Hotels hat sein Team im August 2022 mit Nicolai Padoan als Senior Projekt Manager verstärkt. Er wird in seiner Funktion vor allem Projekte im europäischen Raum im Bereich Interims Management, Operative & Strategic Support, Asset Management und Brokerage betreuen.
Martin Schaffer (links) und Monika Rosen (rechts) (Foto: © mrp hotels)
mrp hotels
mrp hotels

Konjunktureller Gegenwind erwartet

Unternehmen und damit auch Betriebe des Tourismus-, Hotel- und Gastgewerbes müssen sich auf deutlich mehr konjunkturellen Gegenwind einstellen. So lautet das Fazit von Monika Rosen, Vizepräsidentin der Österreichisch-Amerikanischen Gesellschaft, und Martin Schaffer, Geschäftsführender Partner mrp hotels, während einer Videocast-Serie des Hotelberatungsunternehmens.
Martin Schaffer (links) und Katharina Preiss (rechts) (Foto: © mrp hotels)
Expansion
Expansion

Mrp hotels mit zweitem Standort in Deutschland

In München eröffnen die mrp hotels ihren zweiten deutschen Standort. Damit erhöht das Hotelberatungsunternehmen seine Präsenz im süddeutschen Raum und setzt seinen seit Jahren eingeschlagenen Expansionskurs weiter fort.
Martin Schaffer, Geschäftsführender Partner bei mrp hotels. (Foto: © mrp hotels / Annette Koroll)
mrp hotels
mrp hotels

Ausblick 2022: Wie entwickeln sich Hotellerie- und Tourismusmarkt?

Nach einem durchwachsenen Jahr 2021 erwarten die Tourismusbranche und die Hotellerie auch 2022 wieder einige Herausforderungen. Mrp hotels geht in einer aktuellen Studie den Trends nach und untersucht auch langfristige Auswirkungen auf den Markt.
Klingel auf der Hotelrezeption
Hotelinvestmentmarkt
Hotelinvestmentmarkt

Deutsche Anleger dominierenden im deutschen Hotelmarkt

Eine aktuelle Bilanz des Hotelinvestmentmarktes zeigt, dass sowohl Verkäufer als auch Käufer noch zurückhaltend agieren. Für das vierte Quartal deutet sich jedoch Bewegung an.
Marian Henß. (Foto: © Flemings Hotels)
Personalie
Personalie

Führungswechsel im Occhio D’oro: Marian Henß wird General Manager

Stabübergabe im Occhio d’Oro: Das italienische Fine-Dining-Restaurant im Flemings Selection Hotel Frankfurt-City bekommt einen General Manager. Das noch junge Restaurant steht neben zentraler Lage für hohe Qualität, Regionalität und eine locker-entspannte Atmosphäre.