World Environment Day

Wege zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen

Tablett mit graphischer Darstellung
Die KI-Lösung von Winnow soll Abhilfe beim Thema Foodwaste schaffen. (Foto: © Winnow)
In der Hauptstadt stellt sich das Hotel Berlin, Berlin dem Thema Foodwaste. Mittels KI-Lösung will das Unternehmen der Verschwendung den Kampf ansagen. Dafür werden auch die eigenen Küchenchefs mit ins Boot geholt.
Mittwoch, 29.05.2024, 11:09 Uhr, Autor: Christine Hintersdorf

Anlässlich des World Environment Day am 5. Juni betont Winnow erneut die Wichtigkeit der Reduzierung von Lebensmittelabfällen. Der World Environment Day ist die ideale Gelegenheit, um das Bewusstsein für Umweltthemen zu schärfen und nachhaltige Praktiken zu fördern.

Hotel Berlin gegen Foodwaste

Das Hotel Berlin, Berlin, Teil der Pandox Gruppe, gibt Einblicke, wie kreative und technische Lösungen zur Umsetzung der Prinzipien des World Environment Day beitragen können.

Laut dem Unternehmen soll die Winnow-Technologie den Hotels ermöglichen, Erkenntnisse im Bereich der Lebensmittelverschwendung zu gewinnen und Lösungen zu entwickeln. 

Im Hotel Berlin, Berlin, hat sich gezeigt, dass die Einbindung der Küchenchefs zu deutlichen Prozessverbesserungen führt. „Wir haben festgestellt, dass unsere Küchenchefs durch die aktive Nutzung von Winnow für uns wertvolle Erkenntnisse und Möglichkeiten gewonnen haben. Die Köche wurden ermutigt, kreative Ideen zu entwickeln“, erklärt Raphaella Yver, Sustainability Manager bei Pandox.

Das reichte von der Verbesserung der Messerkenntnisse des Küchenteams bis hin zu einer besseren Portionskontrolle.

Gehalt eines Kochs an Lebensmittelverschwendung

Die Daten von Winnow zeigten, dass Hotels im Durchschnitt einen Betrag verschwenden, der dem Gehalt eines Kochs entspricht. Dieses Wissen hat Pandox dazu veranlasst, mit Köchen zusammenzuarbeiten, die aus übrig gebliebenen Lebensmitteln Mahlzeiten zubereiten.

Mit der Unterstützung des Unternehmens soll in den kommenden Jahren das Ziel „Zero Waste“ erreicht werden. Die KI-Lösung soll dabei nicht nur die Effizienz in den Küchen steigern, sondern auch nachhaltige Praktiken fördern, die die Umwelt schonen. Raphaella Yver fügt an: „Auch die Sensibilisierung der Gäste ist von entscheidender Bedeutung.“

Kaffeesatz für eine grüne Natur

Im Hotel Berlin, Berlin, hat sich die Implementierung der KI-Technologie positiv ausgewirkt. Mit 701 Zimmern und einem täglichen Frühstücksfluss von durchschnittlich 600 Gästen fallen pro Woche rund 120 kg Kaffeesatz an.

Dieser Kaffeesatz wird gesammelt und als Dünger an eine Berliner Gärtnerei weitergegeben, wodurch das Hotel monatlich 480 kg Abfall einspart. Außerdem werden Speisereste, die bei Banketten übrig bleiben, weiterverwertet oder an Hilfsorganisationen gespendet. 

Diese Maßnahmen zeigen, dass Hotels eine Vorreiterrolle im Umweltschutz einnehmen und innovative Lösungen zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung umsetzen können.

„Anlässlich des World Environment Day machen wir bei Winnow darauf aufmerksam, dass jede Aktivität und Maßnahme in Richtung Food Waste Management zählt. Innovative Lösungen sind eine große Unterstützung im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung", erklärt Carolin Dürkop, Business Development Managerin für die DACH-Region und Nordics bei Winnow. 

"Sie machen einen großen Unterschied und tragen dazu bei, nicht nur nachhaltiger zu arbeiten, sondern auch nachhaltig zu wirtschaften und letztendlich erhebliche Kosten einzusparen“, so Dürkop weiter.

(Winnow/CHHI)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Christian Heidenreich, Operations Manager Hotel Ellington Berlin, nimmt das GreenSign-Zertifikat entgegen
Für nachhaltiges Wirtschaften
Für nachhaltiges Wirtschaften

Ellington Hotel Berlin erhält GreenSign-Zertifikat

Das Vier-Sterne-Hotel wurde jetzt vom InfraCert-Institut mit dem Nachhaltigkeitssiegel ausgezeichnet. Um das Umweltbewusstsein zu stärken, werden auch die Mitarbeiter entsprechend geschult.
Das Bio Resort Retter in der kompletten Draufsicht
Umweltschutz
Umweltschutz

Bio Hotels begrüßen neues Mitglied

Das Bio Resort Retter ist im Juni in die Wertegemeinschaft eingetreten. Seit über 30 Jahren haben sich die Betreiber dem Thema Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung verschrieben. In jedem Bereich wird Wert auf biologische Bewirtschaftung gelegt. 
Das Hotel My Arbor mit einem Blick auf die Berge und den Gardasee
Gardasee
Gardasee

Luxushotel My Arbor: Mit Hühnern zu mehr Nachhaltigkeit

Die Südtiroler Hoteliersfamilie Huber heißt 200 gefiederte Gäste in ihrem Haus am Gardasee willkommen. Der Betrieb geht damit einen verhältnismäßig ungewöhnlichen Weg für mehr Umweltschutz, der gleichzeitig auch die Besucher zu begeistern vermag. 
Mann sitzt mit Koffer und Tablet in der Hand auf einem Hotelbett
Zukunft
Zukunft

Geschäftsreisende sehen Vorteile in KI-Einsatz

Der Deutsche Reiseverband hat eine Studie zum Thema: „Chefsache Business Travel“ in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse zeigen, dass gerade Dienstreisende mit den technischen Helfern sehr gut umgehen können und diese bereits gern und reichlich nutzen.
Marc Schiffer im Portrait
Wechsel
Wechsel

Ein neuer Chief Concierge für das The Ritz-Carlton

Marc Schiffer hat die Stelle am Potsdamer Platz angetreten. Er übernimmt den Staffelstab von seinem langjährigen Vorgänger und Kollegen Thomas Munko. Der gebürtige Berliner bringt reichlich Erfahrung für die sensible Position mit. 
Holz-Chalets und Suiten der Adler Lodge Ritten
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit

Adler Spa Resort: Durch Umweltbewusstsein Gäste anziehen

Die familiengeführte Gruppe versucht seit Jahren, den Umweltschutz mit dem eigenen Unternehmen zu fördern. Durch natürliche Materialien und Einbindung der Natur sorgt Adler für ein Wohlbefinden bei seinen Gästen. Auch die legen immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit.