Trump-Hotels für Normalverdiener

Trump-Clan plant neue Hotelkette

Die Hotels der Trump Organization stehen für Luxus und Prestige. Nun aber hat die Familie Trump Pläne für eine neue Hotelkette, die sich auch Normalverdiener leisten können. Insgesamt sollen sogar zwei neue Hotelketten entstehen.

Mittwoch, 07.06.2017, 10:43 Uhr, Autor: Markus Jergler
Hotelzimmer

Trump-Clan plant neue Hotelkette (© Pixabay)

„American Idea“ soll die neue Mittelklasse-Hotelkette heißen. Sie soll neben der Luxusmarke Trump Hotels Normalverdiener ansprechen. Donald Trump junior kündigte laut Spiegel Online an, dass die neue Hotelkette zunächst drei Häuser umfassen soll, welche im US-Bundesstaat Mississippi eröffnen, je eines in Cleveland, Clarksdale und Greenville. Die Idee für die neue Hotelkette sei Donald Trump junior und seinem Bruder Eric während der Wahlkampftour ihres Vaters gekommen. Hierbei hätten die beiden „viele Plätze, Städte und Geschichten gesehen“.

Die neue Kette „American Idea“ ist jedoch nicht das einzige Expansionsvorhaben der Trump Organization. Neben der Eröffnung der drei Häuser sollen zusätzlich noch die Vier-Sterne-Hotels der Scion-Kette hinzukommen. Auch hier soll das erste von insgesamt mehreren Dutzend Häusern in Mississippi eröffnet werden. Mit den Scion-Hotels will das Familienunternehmen US-Städte versorgen, in denen noch kein Luxushaus der Trump Hotels steht.

Die Scion-Hotels sollen alle als Franchise-Projekte der Chawla Hotels betrieben werden. Nach Angaben des Chefs der Chawla-Kette, Dinesh Chawla, sollen sich die Häuser an Geschäftsreisende und Touristen richten, die auf den Spuren der Blues-Musik reisen. (Spiegel Online/MJ)

Weitere Themen