Hamburg

Trotz Shutdown: Hotelübernachtungen erlaubt

Über Weihnachten sind in Hamburg Hotelübernachtungen erlaubt – zumindest für Familienbesuche.

Dienstag, 15.12.2020, 09:12 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Hotel CheckIn

Trotz Shutdown: Verwandte können in Hamburg an Weihnachten in Hotels schlafen. (Foto: © iStockphoto)

An Weihnachten dürfen in Hamburg Menschen sich mit bis zu vier zusätzlichen Personen aus weiteren Haushalten treffen – Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres nicht mitgerechnet. Die Gäste dürfen sich zwischen dem 24. und 26. Dezember dafür auch ein Hotelzimmer buchen. Touristische Reisen an sich bleiben jedoch weiterhin untersagt.

Ursprünglich sollten Hotelübernachtungen für Familienbesuche sogar von 23. Dezember bis 1. Januar zulässig sein. Niklaus Kaiser von Rosenburg vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband stellt jedoch fest: „Dass eine Öffnung bis ins neue Jahr ausfallen würde, hat sich ja schon seit geraumer Zeit abgezeichnet.“

Breiteres Zeitfenster für An- und Abreise gewünscht

Um An- und Abreise zu entzerren, wünscht sich der Dehoga allerdings ein breiteres Zeitfenster für die Lockerung. „Hier sollte man präzisieren, dass Anreise am 23.12 und Abreise am 27.12 möglich sind“, forderte Niklaus Kaiser von Rosenburg.

Aktuelle Auslastung in Hamburg

In Hamburg gibt es laut Dehogha rund 360 Hotels mit zusammen mehr als 65.000 Betten. Im November 2019 waren die Hotels der Hansestadt – auch dank Messen und anderer Veranstaltungen – bis zu 85 Prozent ausgelastet. Ein Jahr später seien es wegen der Corona-Pandemie gerade mal rund zehn Prozent, sagte Kaiser von Rosenburg.

(dpa/NZ)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen