Hotellerie

Steigenberger rüstet sich zum Weltwirtschaftsforum

Das Steigenberger Grandhotel Belvédère bereitet sich auf das Weltwirtschaftsforum in Davos vor: Die Servicemitarbeiter stellen sich auf 300 Veranstaltungen und 30.000 Gäste ein.

Donnerstag, 16.01.2020, 13:47 Uhr, Autor: Thomas Hack
Das Steiegenberger Grandhotel Belvedere

Seit Jahren beherbergt das Steigenberger Grandhotel Belvédère während der Gipfeltage Staatspräsidenten, CEOs und Celebrities aus aller Welt. (© Steigenberger Hotels AG)

Vom 21. bis 24. Januar 2020 blickt die Welt anlässlich des 50. World Economic Forum (WEF) wieder nach Davos. Zu keinem anderen Anlass kommt so viel Polit- und Wirtschaftsprominenz zusammen wie zum Weltwirtschaftsforum. Das jährliche Zusammentreffen von führenden Wirtschaftsexperten, Politikern und Journalisten dreht sich um aktuelle globale Fragen, besonders zu Aspekten der Wirtschafts-, Handels- und Gesellschaftspolitik. Dabei kommen aber auch der Unterhaltungs- und Glamour-Faktor nicht zu kurz. Der Hotspot des Who is Who ist traditionsgemäß das Steigenberger Grandhotel Belvédère. Seit Jahren beherbergt das Haus während der Gipfeltage Staatspräsidenten, CEOs und Celebrities aus aller Welt – Bill Clinton, Prinz William sowie Bill Gates, Matt Damon und Angelina Jolie haben hier schon genächtigt.

Wellnessbereich wird zum Tagungsraum

Das prestigeträchtige Luxushotel führt rund um den Großanlass mehr als 300 Veranstaltungen durch. Dafür braucht es eine monatelange und minutiöse Vorbereitung. Um die Kapazitäten des Hotels temporär zu erweitern und zusätzliche Fläche für die zahlreichen Events zu schaffen, werden rund um das Haus Zelte und Pavillons errichtet. Sogar der Wellnessbereich wird zum Tagungsraum umfunktioniert, das Wasser aus dem Swimming-Pool abgelassen um Platz zu schaffen.

50.000 Pralinen und 1.000 Flaschen Champagner

Auch die Küche arbeitet auf Hochtouren. Es gilt nicht nur fast 50.000 Pralinen zu produzieren und zu kühlen, sondern auch rund 16.800 Flaschen Wasser, 8.000 Flaschen Saft, 5.000 Flaschen Wein und über 1.000 Flaschen Champagner. Etwa 300 Mitarbeiter kümmern sich während dieser Zeit um die Gäste des Hauses, das seit 2017 von General Managerin Tina Heide geführt wird. „Während des Wirtschaftsforums gehen in unserem Haus an einem Tag bis zu 8.000 Personen ein und aus, normalerweise sind es etwa 250 Gäste pro Tag“, erklärt Tina Heide. Um den enormen Anforderungen gerecht zu werden, wird Gastpersonal beschäftigt, darunter Teams aus anderen Steigenberger Hotels & Resorts sowie externe Mitarbeiter. Die meisten kommen jedes Jahr wieder, so dass sich Tina Heide auf das eingespielte Team verlassen kann. „Der Weltwirtschaftsgipfel ist jedes Jahr ein besonderes Highlight und gleichzeitig auch eine Ausnahmesituation, in der jeder einzelne Mitarbeiter 200 Prozent gibt. Ein Teil dieser grandiosen Teamleistung zu sein, empfinde ich als großes Privileg“, so Tina Heide.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen