Hoteleröffnung

Steigenberger expandiert nach China

Die Wachstumsstrategie der Deutschen Hospitality geht in die nächste Runde: Anfang 2022 sollen zwei neue Steigenberger Hotels in China eröffnen. Bei der Hotelgesellschaft spricht man von Openings „von hoher Symbolkraft“.

Freitag, 27.11.2020, 12:46 Uhr, Autor: Kristina Presser
Yang Wenhu (l.), General Manager der Hangzhou Bay Sunac Cultural City, und Marc Cherrier, COO Steigenberger Hotels & Resorts bei Huazhu,

Yang Wenhu (l.), General Manager der Hangzhou Bay Sunac Cultural City, und Marc Cherrier, COO Steigenberger Hotels & Resorts bei Huazhu, bei der Vertragsunterzeichnung für die beiden neuen Steigenberger Hotels in China. (Foto: ©Sunac)

Die Deutsche Hospitality expandiert ins Reich der Mitte und hat nun für Anfang 2022 die geplanten Neueröffnungen zweier Steigenberger Hotels in China bekanntgegeben. Die beiden Häuser entstehen im Rahmen der sich derzeit im Bau befindlichen Hangzhou Bay Sunac Cultural Tourism City, „einer neuen touristischen und kulturellen Destination“, wie es in einer offiziellen Mitteilung der Deutschen Hospitality heißt. Diese befindet sich an der Küste des ostchinesischen Meers in Haiyan, 100 Kilometer südwestlich von Shanghai. Auf einer Fläche von 291 Hektar sollen dort, neben den Hotels, vier Freizeitparks, ein Einkaufszentrum sowie ein Wohnviertel entstehen. Die Vertragsunterzeichnung fand im Rahmen einer feierlichen Baustellenbesichtigung statt.

Zu den beiden geplanten Hotels zählen ein Steigenberger Classic Hotel und ein Steigenberger Future Hotel. Das Steigenberger Classic Hotel soll 227 Zimmer in luxuriösem, europäischem Stil umfassen. Das Steigenberger Future Hotel wird über rund 300 Zimmer verfügen, die „seinen Gästen ein einzigartiges, avantgardistisches Erlebnis“ bieten sollen.

Neues Steigenberger Hotel an der ostchinesischen Küste
Der Ausblick ist schon mal beeindruckend: Die neuen Steigenberger Hotels entstehen im Rahmen der Hangzhou Bay Sunac Cultural Tourism City an der Küste des ostchinesischen Meeres. (Foto: ©HBA)

Eröffnungen „von hoher Symbolkraft“

Marc Cherrier, COO Steigenberger Hotels & Resorts bei Huazhu, unterzeichnete gemeinsam mit Yang Wenhu, General Manager der Hangzhou Bay Sunac Cultural City, auf der Baustelle der Hangzhou Bay den Vertrag. „Die Expansion der Deutschen Hospitality nach China stellt einen strategischen Meilenstein in der Zusammenarbeit des Shareholders Huazhu und der Deutschen Hospitality für uns dar“, erklärt Cherrier.

Marcus Bernhardt, CEO Deutsche Hospitality, freut sich auf die geplanten Neueröffnungen: „Die beiden ersten, gemeinsam mit unserem Shareholder Huazhu entwickelten Steigenberger Hotels & Resorts in China sind für uns von hoher Symbolkraft: Sie stehen für uns als ein weiteres sichtbares Zeichen für unsere sehr gute Zusammenarbeit, für unsere gemeinsame Expansion und für das Bestreben, die besten lokalen Hoteliers der Welt zu sein.“

Anfang November 2019 wurde bekannt, dass die chinesische Huazhu Group, eine an der Nasdaq-Börse dotierte Multi-Marken-Hotelgruppe in China, die Deutsche Hospitality durch ihre Tochtergesellschaft China Lodging Holding Singapore übernommen hat.
(DH/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen