Relais & Châteaux

Sieben neue Mitglieder bei Relais & Châteaux

Insgesamt sieben neue Hotels gehören ab sofort zur internationalen Hotel- und Restaurantvereinigung Relais & Châteaux. Darunter sind drei Neueröffnungen zu erwarten.

Montag, 11.04.2022, 15:21 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Grand Hotel Duchi d'Aosta an der Piazza Unità d'Italia von Triest

Zur internationalen Hotel- und Restaurantvereinigung Relais & Châteaux zählen ab sofort sieben neue Häuser. Darunter das Grand Hotel Duchi d’Aosta an der Piazza Unità d’Italia von Triest. (Foto: © Relais & Châteaux)

Das Bellevue Parkhotel & Spa in Adelboden ist neben sechs weiteren Häusern neues Mitglied der internationalen Hotel- und Restaurantvereinigung Relais & Châteaux. Seit bald 100 Jahren ist das Bellevue Parkhotel & Spa im Besitz der Familie Richard und die Direktorin sowie Mitinhaberin Franziska Richard ist in der dritten Generation an der Spitze des Hotels mit 49 Zimmern tätig. Das Hotel verfügt über lichtdurchflutete Räume, ein charmantes Midcentury-Design, einen Innen- und Außenpool und verschiedene Saunen. In der Küche bringt Chefkoch Jürgen Willing seit 18 Jahren frische, saisonale Produkte auf den Tisch und wurde dafür von Gault Millau mit 14 Punkten ausgezeichnet.

Neben dem Bellevue Parkhotel & Spa in Adelboden zählen ab sofort folgende sechs Häuser zur internationalen Hotel- und Restaurantvereinigung Relais & Châteaux:

Union Øye, Norangsfjorden, Norwegen

Im 19. und frühen 20. Jahrhundert ein beliebter Zufluchtsort für königliche Familien, Bergsteiger und Entdecker, liegt das Union Øye inmitten unberührter Natur am Ausgang des Norangsfjord. Das Hotel wurde sanft modernisiert und um weitere Zimmer ergänzt. Heute verfügt es über eine Null-Abfall- und Null-Plastik-Politik.

Grand Hotel Duchi d’Aosta, Triest, Italien

Das historische Grand Hotel Duchi d’Aosta mit 42 Zimmern und Blick aufs Meer liegt an der Piazza Unità d’Italia von Triest. Es diente bereits im 4. Jahrhundert als Herberge für Reisende. Das zugehörige Feinschmeckerlokal Harry’s Piccolo ist das einzige Restaurant in Triest mit zwei Michelin-Sternen. Der Beach Club des Hotels liegt nur zwanzig Minuten mit dem Bootsshuttle entfernt im Naturpark Falesie di Duino. Gastgeber und Küchenchef präsentieren ihren Gästen die Schätze der Region an der Grenze zu Slowenien und Kroatien, von der einzigartigen Architektur bis hin zu den frischen Produkten vom Bauernhof.

Kasteel Van Ordingen, Sint-Truiden, Belgien

Kasteel Van Ordingen ist in einem beeindruckenden Wohnhaus aus dem 11. Jahrhundert untergebracht, das im 17. Jahrhundert erweitert und während des Zweiten Weltkriegs teilweise abgerissen wurde. In Zusammenarbeit mit dem Architekten Pieter Porters und dem Eigentümer Richard Sleurs wurde es über einen Zeitraum von 20 Jahren vollständig restauriert. Das Schloss mit seinen Türmchen und dem Wassergraben ist heute ein Hotel mit dreißig geräumigen Zimmern und Suiten.

Fleur de Loire, Blois, Frankreich – eröffnet im Juni 2022

Zwei-Sterne-Koch Christophe Hay eröffnet im Juni in Blois ein Hotel mit 33 Zimmern und elf Suiten sowie einem Gourmetrestaurant mit Blick auf die Loire und die Stadt. Das ehemalige Hospiz wurde ursprünglich für Gaston d’Orléans, den Sohn von Heinrich IV. und Marie de‘ Medici, erbaut. Die 5.000 Quadratmeter große Anlage ist vollständig ökologisch gestaltet. Der Innenhof öffnet sich zu einem verträumten Garten, der den natürlichen Lauf des Flusses imitiert. Im Spa wird die ebenfalls aus Blois stammende Luxusmarke Sisley aufgrund ihrer Expertise auf dem Gebiet der Phyto-Kosmetik eingesetzt. Die Zutaten für die exquisiten Gerichte stammen vom Hof des Küchenchefs (z. B. Wagyu-Rind), das Gemüse aus dem riesigen Gemüsegarten und andere Produkte von lokalen Bauern. Die plastikfreien Zimmer sind mit Materialien aus den umliegenden Wäldern und Produkten öko-zertifizierter Unternehmen ausgestattet. Strategien zur Abfall- und Energiereduzierung, wie die Rückgewinnung von Regenwasser, vervollständigen die ökologische Dimension dieses Reiseziels.

La Fonda Hotel & Spa, Marbella, Spanien – eröffnet im Juli 2022

Die drei historischen Gebäude dieses Boutique-Hotels mit 21 Zimmern erstrecken sich entlang des Casco Antiguo, das älteste Viertel der andalusischen Stadt Marbella. Die Eigentümer stellten die architektonische Pracht aus dem 16. Jahrhundert wieder her und brachten bei den Renovierungsarbeiten überraschende Schätze zutage (unter anderem das Schiff einer alten Kirche), denen am Eingang des Hotels ein kleines Museum gewidmet ist. Kulinarisch positioniert sich La Fonda definitiv als Spitzenadresse an der Costa del Sol: mit Rohkost-Bar, gegrilltem Fisch und Sharing-Konzepten bis hin zur Rooftop-Cocktailbar.

Le Domaine du Mouflon d’Or, Zonza, Korsika, Frankreich – eröffnet im Frühjahr 2023

Lise Canarelli – Eigentümerin des Relais & Châteaux Grand Hotel Cala Rossa im Golf von Porto-Vecchio – hat zusammen mit ihrem Mann Anthony Bornea im Dorf Zonza in den korsischen Bergen Le Domaine du Mouflon d’Or erworben. Das 17 Hektar große ursprüngliche Anwesen aus der Belle Époque, das derzeit renoviert wird, empfing bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts wohlhabende Besucher. In der ländlichen Umgebung werden abgelegene Schäferhütten umgebaut und teilweise mit privaten Pools ergänzt.

(Relais & Châteaux/SAKL)

Weitere Themen