Portfolio erweitert

Primestar Group übernimmt Berliner Hotel

Primestar erweitert sein Portfolio in der Deutschen Hauptstadt auf drei Häuser. Deshalb übernimmt die Betriebsgesellschaft das erfolgreiche Hotel in der Nähe des Potsdamer Platzes.

Dienstag, 15.11.2022, 13:20 Uhr, Autor: Thiemo Welf-Hagen Wacker
Das Franchise-Hotelportfolio der Primestar Group wächst mit der Übernahme des Mercure Hotels Berlin Mitte auf nunmehr 15 Hotels.

Das Mercure Hotel Berlin Mitte wurde von der Primestar Group übernommen. (Foto: © Ingrid Jost-Freie / Accor)

Die Primestar Group hat ihren Hauptsitz ebenfalls in Berlin. Dort betreibt sie bereits ein weiteres Franchise-Hotel (Hampton by Hilton Berlin City Centre Alexanderplatz) sowie das kürzlich eröffnete June Six Hotel Berlin City West, das Flagship Hotel der eigenen Boutique-Brand June Six Hotels. Jetzt kommt das Mercure Hotel Berlin Mitte hinzu.

Damit wächst das Franchise-Hotelportfolio der Primestar Group auf nunmehr 15 Hotels mit insgesamt 3.454 Zimmern in deutschen A-Standorten. Das 120-Zimmer-Hotel ist das erste gemeinsame Franchise-Projekt mit Accor.

Oliver Kupka, geschäftsführender Gesellschafter der Primestar Group sagte: „Mit der Eröffnung des Mercure Berlin, stärkt die Gruppe einmal mehr ihre Präsenz in der deutschen Bundeshauptstadt. Unser besonderer Dank für das erneute Vertrauen in eine erfolgreiche Partnerschaft gilt Lambert Immobilien.“

Über das Mercure Hotel Berlin Mitte

Im Mercure Hotel Berlin Mitte steht den Gästen ein umfassendes Serviceangebot mit kostenlosem Highspeed-WLAN, Satelliten-/Kabelfernsehen und Kaffee- /Teezubereitungsmöglichkeiten in jedem Zimmer zur Verfügung. Darüber hinaus bietet das Hotel seinen Gästen ein Restaurant, eine Bar und einen Tagungsraum. Der Vermieter des Gebäudes, die P&L Real Estate, ist das Konzernunternehmen der Lambert Immobilien.

(Primestar Group/THWA)

Weitere Themen