the niu

Novum Hospitality mit zwei Neuzugängen

Mit der erfolgreichen Eröffnung des the niu Tab in Düsseldorf und des the niu Hop in Forchheim verzeichnet Novum Hospitality zwei weitere Neuzugänge in der the niu Familie.

Dienstag, 20.07.2021, 16:02 Uhr, Autor: Martina Kalus
Außenansicht the niu Hop (links) & the niu Tab (rechts). (Foto: © Novum Hospitality)

Außenansicht the niu Hop (links) & the niu Tab (rechts). (Foto: © Novum Hospitality)

Novum Hospitality feiert mit dem the niu Tab in Düsseldorf und dem the niu Hop in Forchheim erneut eine Doppeleröffnung. Als bis dato größtes Hotel der innovativen Eigenmarke verfügt das the niu Tab über 438 Zimmer. Das the niu Hop im Forchheimer Postquartier ist mit 154 Zimmern ausgestattet. Typisch the niu finden sowohl touristisch Reisende als auch Business-Traveller in Düsseldorf und Forchheim ideale Aufenthaltsbedingungen vor.

Düsseldorf von seiner besten Seite

Im the niu Tab kommen Düsseldorf-Liebhaber auf ihre Kosten: Stadttypische Attribute wie das Altbier, Kunst und der Bezug zur japanischen Landstadt Tokio werden im Hotelinneren designtechnisch neu interpretiert und vereint. In unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof an der Moskauer Straße gelegen, bietet das Hotel außerdem einen atemberaubenden Blick über die Rheinmetropole. Als bisher größtes Hotel der Marke bietet das the niu Tab Unterkunft in 438 Zimmern. Verantwortlich für das neue Haus zeichnet als Cluster General Manager die 63-jährige Elke Zäschke, die bereits seit Anfang 2018 Teil der Novum Hospitality ist und sich nach Stationen im Holiday Inn auf der Königsallee und im Lindner Hotel Airport auf die Rückkehr nach Düsseldorf freut.

Forchheimer Stadtkultur & „the niu Beer“

Das the niu Hop zollt mit seinem Namen der Brauereikunst Tribut, indem es Bezug auf den Bestandteil des Bieres nimmt, der es schmackhaft, würzig und haltbar macht – Hopfen (engl. „Hop“). Der gute Geschmack folgt uns ins Hotelinnere, denn hier werden industrieller Charme und hopfengrüne Akzente stilvoll kombiniert. Gäste und Besucher können vor Ort das in Kooperation mit der Forchheimer Brauerei Greif gebraute „the niu Beer“ verkosten. Im Forchheimer Postquartier gelegen verfügt das the niu Hop über 154 Zimmer. Die operative Leitung des Hauses obliegt Hotelmanagerin Kerstin Sörgel. Die 46-jährige gebürtige Nürnbergerin freut sich auf die neue Aufgabe in Heimatnähe. Als erfahrene Hotelfachfrau machte sie zuletzt Station bei der Steigenberger Hotel Group und dem Best Western Hotel in Nürnberg.

Erfolgreiche Projektentwicklung

Mit einer Bruttogeschossfläche von 22.000 Quadratmetern wurde das 13-stöckige Gebäude an der Moskauer Straße in Düsseldorf von dem britischem Immobilienentwickler Citygrove errichtet. Das Forchheimer Gebäude wurde als Teil des Postquartiers durch die S&P Commercial Development, eine Beteiligung der Sontowski & Partner Group, aus Erlangen entwickelt. Es ist nach dem the niu Bricks bereits das zweite Objekt, das bisher im Rahmen der langjährigen Partnerschaft zwischen Novum Hospitality und der Sontowski & Partner Group vorgestellt wurde. Weitere gemeinsame Objekte befinden sich noch in der Entwicklung und Planung.

(NOVUM Hospitality/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen