Neueröffnung

Mövenpick Hotel Basel verkündet Eröffnung

Am 1. September 2021 eröffnet das Mövenpick Hotel Basel als jüngstes Vorzeige-Projekt der Marke. Das Hotel mit 234 Zimmern, 30 Suiten sowie großem Spa- und Fitnessbereich ist das sechste Mövenpick-Haus in der Schweiz.

Montag, 14.06.2021, 10:29 Uhr, Autor: Martina Kalus
Eingangsbereich Mövenpick Hotel Basel

Gestaltung des Interior Designs durch Matteo Thun (Foto: © Matteo Thun & Partners srl)

Mövenpick Hotels & Resorts eröffnet am 1. September 2021 das Mövenpick Hotel Basel als jüngstes Vorzeige-Projekt der Marke. Das Hotel ist das sechste Mövenpick-Haus in der Schweiz und positioniert sich als State-of-the-Art Businesshotel im Premium-Segment. Es befindet sich direkt am Basler Bahnhof SBB als Teil des neuen Baloise Parks.

Reto Kocher wird General Manager

Von der Baloise Group entwickelt, wird das Hotel künftig von der Berliner HR Group als Franchisenehmerin unter der Mövenpick-Flagge geführt. General Manager ist der gebürtige Schweizer Reto Kocher, der auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Luxushotellerie blickt. Unmittelbar am Bahnhof gelegen und mit Verbindungen nach ganz Europa unterstreicht das Mövenpick Hotel Basel die Strategie von Accor, seinen Gästen an strategisch wichtigen Standorten attraktive Hotels anzubieten.

Wachstum in der Schweiz

„Wir freuen uns sehr über die Eröffnung des Mövenpick Basels“, so Duncan O’Rourke, CEO Accor Northern Europe. „Der Standort hat für uns nicht nur eine strategische Bedeutung – für Accor ist es wichtig, das Wachstum der Marke Mövenpick in der Schweiz weiter zu fördern und die starke Position am Hotelmarkt zu sichern. Zudem sind wir stolz darauf, dass auch unsere Partnerschaft mit der HR Group weiter wachsen kann – damit zählt das Mövenpick Basel zu einem unserer wichtigsten Projekte innerhalb der Region Northern Europe“.

234 Zimmer und 30 Suiten

Das Basler Architekturbüro Miller & Maranta verantwortete den Bau des gesamten Mövenpick Hotel Basel, das über 234 Zimmer und 30 Suiten (darunter 20 Junior Suiten, neun Suiten und eine Präsidenten Suite) verfügen wird. Das atmosphärische Interieur trägt dagegen ganz die Handschrift des renommierten Designers Matteo Thun, der für die stimmige Gestaltung des insgesamt 19 Stockwerke umfassenden Hotels in engem Austausch mit Miller & Maranta stand. Getreu dem Motto „Timeless Modern“ unterstreichen warme Farben und natürliche Materialien den bewussten Stilmix aus eleganter Schweizer Schlichtheit und zeitlosem Komfort.

Lateinamerikanische Spezialitäten

Das Restaurant Puro mit Showküche verbindet in ungezwungenem Ambiente lateinamerikanische Spezialitäten mit den traditionellen Aromen Asiens und regionalen Produkten. Als Executive Chef setzt dabei der Argentinier Pablo Löhle neue Akzente, der zuvor auch schon die Speisekarte im Basler Grand Hotel Les Trois Rois maßgeblich prägte. Im Erdgeschoss des Hotels bietet sich das MP’s Bistro & Bar mit Außenterrasse als idealer Treffpunkt für Einheimische und Hotelgäste an. In modern-lässigem Ambiente wird hier vom Frühstück über saisonal und regional inspirierte Gerichte bis hin zu raffinierten Cocktails und erlesenen Weinen alles serviert.

Umfassendes MICE-Angebot

Als wichtiger Wirtschaftsstandort und Veranstaltungsort international bedeutender Messen wie der Art Basel verfügt das Hotel auch über ein umfassendes Business- und MICE-Angebot. So fasst das hochmoderne Konferenzzentrum eine Gesamtfläche von 2.000 Quadratmetern, die flexibel genutzt werden können. Der unterteilbare Ballsaal mit einer Raumhöhe von fünf Meter gestattet Festlichkeiten mit bis zu 600 Gästen. Großzügige Foyers mit Tageslicht eignen sich  für Steh-Lunches, Kaffeepausen und Cocktails. Die Tagungsräume und Boardrooms auf der zweiten und dritten Etage zeichnen sich durch ein individuelles Design und Multifunktionalität, kombiniert mit einem herausragenden Blick auf die Stadt aus.

(Accor/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen