Hoteleröffnung

me and all hotel in Düsseldorf eröffnet Ende April

Am 23. April eröffnet das me and all hotel im linksrheinischen Stadtteil Oberkassel. Das Design steht ganz im Zeichen des Nobel-Stadtteils: bunt, glitzernd und pompös.

Montag, 11.04.2022, 14:35 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Das neue me and all hotel in Düsseldorf-Oberkassel

Das neue me and all hotel in Düsseldorf-Oberkassel wird am 23. April eröffnet. Das Design des neuen Hotels ist bunt, glitzernd und pompös. (Foto: © me and all hotels)

Nach einer coronabedingten Verzögerung freuen sich die Vorstände Otto und Frank Lindner, nun den insgesamt sechsten Standort der Marke me and all hotels zu eröffnen. Es ist zugleich das zweite Hotel der Boutique-Hotel-Marke in Düsseldorf, die Otto Lindner und Andreas Krökel entwickelt haben. Leiten wird das 249-Zimmer-Hotel Sven Pusch, der ebenfalls Manager des me and all hotel in der Düsseldorfer Innenstadt ist.

Kunst spielt eine wichtige Rolle

Wie es für das Konzept der me and all hotels typisch ist, ziehen mit Sven Pusch und seinem Explorer-Team jede Menge Düsseldorfer Partner, die Local Heroes, mit ins neue me and all hotel ein. Dabei spielt das Thema Kunst eine wichtige Rolle: Schon beim Check-in ist das augenzwinkernde Kunstwerk von Adam Karamanlis zu sehen. Es zeigt die englische Königsfamilie als Schafsherde im Pop-Art-Stil und spielt damit auf die Düsseldorfer High Society an. Die weiteren öffentlichen Flächen sind von großformatigen Fotografien des lokalen Künstlers und Kurators Wolfgang Sohn gestaltet. Für florale Opulenz sorgt der Blumenschmuck der Schwestern Tanja und Nora aka all4design, die auch im me and all hotel auf der Düsseldorfer Immermannstraße beliebt für ihre bunten Daumen sind.

„Das me and all hotel in Düsseldorf-Oberkassel steht mit seinen Local Heroes und seinem pompösen Design total für das Düsseldorfgefühl, das wir so sehr lieben und alle Hotelgäste bei uns erleben lassen wollen“, freut sich Otto Lindner, der Geschäftsführer der me and all hotels.

Feine Tropfen aus dem Dorf, Italo-Liebe und süße Kunstwerke

Neben dem optischen wird auch der kulinarische Genuss im me and all hotel d’dorf-oberkassel großgeschrieben. Dafür sorgt vor allem der direkte Nachbar und Partner Mezzomar, der entweder in der me and all Lounge oder im angrenzenden eigenen Restaurant serviert. Dazu gibt es den Wein 746, der nach dem Düsseldorfer Rheinkilometer benannt ist und deshalb den Beinamen „Wein fürs Dorf“ trägt. Vertrieben wird der Wein aus Rheinhessen vom Düsseldorfer Max Beecken. Auch sein Bruder Ulf gehört zu den Local Heroes. Denn er ist der Kopf hinter dem Craftbier Pitters, das an der me and all Bar serviert wird. Zu den weiteren lokalen Tropfen zählen der edle Korn der Niederkasseler Brennerei Schmittmann und das legendäre Füchschen Alt. Für den heißen Genuss ist auch im Standort Oberkassel die Rösterei Vier zuständig, die im me and all hotel auf der Immermannstraße ein beliebtes Café betreibt. Dazu passen die im doppelten Sinn süßen Kunstwerke von Johanna Sucre, die im me and all hotel eine kleine Patisserie hat und Macarons, Cake-Pops oder Mini-Küchlein backt.

Athletik-Workouts und Düsseldorfer Plattenhelden

Im me and all hotel d’dorf-oberkassel kommt auch die Freude an der Bewegung nicht zu kurz. Hotelgäste können zum Beispiel Tokyo-Bikes kostenlos leihen. Zudem sind im Hotel-Gym Workout-Kurse mit dem Local Hero Die Athletenschmiede geplant. Außerdem unterstützt das me and all hotel die lokalen Sportgrößen Fortuna Düsseldorf und das Eishockeyteam DEG.

Bereits ab Mai sind zudem die für me and all typischen regelmäßigen Events wie Lesungen und Wohnzimmerkonzerte mit lokalen Künstlern geplant, die für Hotelgäste und Düsseldorfer Besucher kostenlos sind. Mit am Start sind die lokalen DJs Maze, Mr. Nice Guy, Phil Phader und TMSN.

Pantryküche und Barber-Spot

Das me and all hotel in Düsseldorf-Oberkassel verfügt als erstes Hotel der Marke über 16 Superior Studios mit viel Platz und Pantryküchen. Auch 29 der Superior- und Standardzimmer bieten mit einer Pantryküche die Möglichkeit, sich bei einem längeren Aufenthalt selbst zu versorgen. Daneben gibt es den Pick-up-Service von Mezzomar mit Pizza- und Pasta-Kreationen. Darüber hinaus ist die Minibar in allen Zimmern bei der Anreise kostenlos gefüllt.

Zum Arbeiten von unterwegs lädt der Coworking-Bereich ein oder man mietet sich einen der beiden lichtdurchfluteten Boardrooms mit bodentiefen Fenstern und beschreibbaren Wänden. Außerdem steht der hoteleigene Barber-Spot von Daquaro zur Verfügung.

Gold und bunt

Wie alle me and all hotels hat das neue Haus sein ganz eigenes Design, das am Mikro-Standort orientiert ist. So haben die Interior-Experten von Geplan Design in Zusammenarbeit mit Frank Lindner, Chief Technical Officer der Lindner Hotels AG, es mit edlen Materialien wie Samt, Mohair und Gold ausgestattet. Die Farb- und Formenwelt ist glitzernd, floral, fröhlich bunt-verspielt und üppig gemixt: Kronleuchter in der Bar und der Kaminlounge, Diamanten und Kristalle an den Decken in den öffentlichen WCs, der Check-in in Form eines Goldnuggets und flauschige Sessel in poppigen Farben.

Grand-Opening mit Mousse T.

Passend zum pompösen neuen Standort wird die Eröffnung am 30. April gefeiert – aufgrund der aktuellen Coronalage nur mit geladenen Gästen. Dabei wird es zusammen mit den Local Heroes u. a. Blumenworkshops, eine Fotosession mit Wolfgang Sohn, eine Cigarlounge, eine Magic Show und im Hotel-Gym VR-Games geben. Als Highlight des Abends wird der Sänger und Produzent Mousse T., Local Hero des me and all hotel hannover, auftreten.

Interesse an einem Job bei den Lindner Hotels? In unserer HOGAPAGE Jobbörse finden Sie zahlreiche Stellenangebote.

(me and all hotels/SAKL)

Weitere Themen