Übernahme

Leonardo Hotels expandieren auf dem österreichischen Markt

Durch die Übernahme von neun Hotels und Apartmenthäusern in Wien, Salzburg und Linz erweitert Leonardo Hotels Central Europe sein österreichisches Portfolio auf insgesamt zehn Hotels. Mit den neuen Häusern sowie dem Bestandshaus Leonardo Vienna avanciert das in Berlin ansässige Unternehmen zu einem der größten Hotelanbieter in Österreich.

Dienstag, 04.10.2022, 15:59 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Salzburg Airport Messe

Die Leonardo Hotels haben neun Hotels und Apartmenthäuser in Wien, Salzburg und Linz übernommen. (Foto: © Leonardo Hotels Central Europe)

Die aktuelle Expansion beinhaltet die Übernahme der Bestandshotelimmobilien der österreichischen Star Inn-Gruppe mit insgesamt acht Hotels (fünf Häuser in Salzburg, ein Haus in Linz und zwei Häuser in Wien) als Pachtbetriebe durch die Sunflower Management, Betriebsgesellschaft der Leonardo Hotels Central Europe. Der Kauf des neugebauten, aber bisher nicht eröffneten Hotelprojektes an der Linken Wienzeile fand im Rahmen des Fattal European Partnership II statt.

Der Hotelfonds mit knapp 400 Millionen Euro wurde im April 2022 durch die Fattal Hotel Group zur Expansion ihres Hotelportfolios abgeschlossen. Er bildet das Startkapital für Investitionen in Höhe von rund einer Milliarde Euro und wurde für den Kauf von mehreren Hotels auf verschiedenen Märkten und an unterschiedlichen Standorten in Europa verwendet, wie den Balearischen Inseln, Krakau, Malaga und jetzt Österreich.

Mit der Akquisition der neun neuen Häuser erschließt die Hotelgruppe gezielt Key-Locations auf dem österreichischen Markt und verfolgt beständig ihre Mehrmarken- und Mehrhotelstrategie. Dabei konzentriert sich das Unternehmen vornehmlich auf zentrale Standorte für Business- und Leisure-Reisen.

Yoram Biton, Managing Director Leonardo Hotels Central Europe, führt aus: „Österreich ist als wichtiger Standort in Europa und starker Nachbar von Deutschland seit langem ein begehrtes Expansionsziel für unsere Hotelgruppe. Bislang waren wir nur in Wien mit einem Hotel vertreten. Mit der Übernahme der neun Häuser erschließen wir endlich auch in Österreich neue Destinationen und stärken damit unser umfangreiches und vielfältiges Portfolio. Dieser stetig wachsende Markt ist aus unserer Sicht essenziell für die Gewinnung und Integration neuer Zielgruppen in unseren Kundenstamm.“

Vielfältiges Produktportfolio

Ein Investitionspaket ist geschnürt für umfangreiche Renovierungen in allen Häusern, um das besondere Interior und den Look & Feel der Leonardo Hotels einzubringen. Ebenfalls wird für die Häuser eine höhere Hotelkategorie angestrebt. Die Integration in die Leonardo Hotels-Marken erfolgt nach Fertigstellung der Renovierungen.

Das Star Inn-Hotelportfolio wird inklusive aller Mitarbeiter übernommen. So gelingt es der Hotelgruppe, bestehende Arbeitsplätze zu erhalten und auch neue Jobs zu schaffen. Bei den Häusern der Star Inn-Gruppe handelt es sich um das Star Inn Linz, das Star Inn Salzburg Airport Messe, das Star Inn Salzburg Gablerbräu, das Star Inn Salzburg City, das Loft Collection Mirabell, das Loft Collection Linzergasse in Salzburg sowie das Star Inn Vienna Main Train Station und das Star Inn Vienna Schönbrunn.

Die weitere Wiener Hotelimmobilie an der Linken Wienzeile konnte durch den Vorbesitzer nach Fertigstellung aufgrund der Pandemie nicht eröffnet werden. Die Neueröffnung unter der Marke Leonardo ist ebenfalls nach Abschluss der Renovierungsinvestitionen noch in diesem Jahr für Mitte Dezember geplant.

(Leonardo Hotels Central Europe/SAKL)

Weitere Themen