Leitbildprozess

Le Méridien Frankfurt stellt neues Leitbild vor

Das Le Méridien Frankfurt möchte das „Your place to be in Frankfurt“ für Gäste und seine Mitarbeiter sein.
Das Le Méridien Frankfurt möchte das „Your place to be in Frankfurt“ für Gäste und seine Mitarbeiter sein. (Foto: © Christian Henzler)
„Your place to be in Frankfurt“ – so lautet das neue Leitbild des Le Méridien Frankfurt. Bei der Entwicklung hat man auf die „Lego Serious Play“-Methode gesetzt. Was steckt dahinter?
Freitag, 10.11.2023, 11:11 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Gemeinsam mit dem Berater und Coach Christian Henzler hat das Le Méridien Frankfurt einen Leitbildprozess gestartet. Nun verfügt das Hotel über ein eigenes Leitbild. 

Den Anfang bildete in der Zusammenarbeit ein Beratungsgespräch, in der die aktuelle Situation des Unternehmens analysiert wurde. In den darauffolgenden Workshops und Umfragen im Unternehmen wurden alle relevanten Inhalte in einem partizipativen Prozess für das Leitbild ermittelt und auf dieser Basis vor Ort aus den Assoziationen der Mitarbeiter von einer Graphic Recorderin das Leitbild visualisiert. Seitdem ist für alle Mitarbeiter ein physisches Bild vorhanden, das das Le Méridien als „Your place to be in Frankfurt“ darstellt.

„Es ist eine realistische Vision, von der wir absolut überzeugt sind. Aus Sicht der Mitarbeiter sind wir nach den Bewertungen bei Kununu aktuell der beste Arbeitergeber in der Frankfurter Hotellerie“, betont Kevin Nattermann, General Manager des Le Méridien Frankfurt.

Auch über die Mission des Unternehmens besteht Einigkeit: „Mit unseren individuellen Persönlichkeiten und unserer besonderen Gastfreundschaft ermöglichen wir unseren Gästen kulturelle und kulinarische Erlebnisse im Herzen Frankfurts“, heißt es.

Spielerisch zur Vision

Für die gemeinsame Erarbeitung der Vision setzte Henzler die „Lego Serious Play“-Methode ein. „Die ‚Lego Serious Play‘-Methode hilft Teams komplexe Fragestellungen zu bearbeiten. Sie fördert die Kreativität und hilft dabei, eine Vision anschaulich zu gestalten“, erklärt Henzler.

Neben der Mission und Vision, die die Zielsetzung des Unternehmens für die nächsten fünf bis zehn Jahre definiert, enthält ein Leitbild weitere Schlüsselelemente, die die Kultur und die Ziele des Unternehmens definieren, wie etwa die Werte.

„In unserem Unternehmen haben sich die Werte Positivität, Verantwortung, Individualität, Selbstvertrauen und Begeisterung herauskristallisiert“, erläutert Nattermann.

Darüber enthält das Leitbild Aussagen über die Unternehmensprodukte, die Teammitglieder, die Kunden und Partner sowie das Engagement des Unternehmens. „Wir legen großen Wert auf den nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen, auf ein Engagement in der Gemeinschaft sowie in gemeinnützigen Vereinen“, sagt Nattermann.

Das Le Méridien Frankfurt bringt sich in verschiedenen Organisationen wie Dehoga, Frankfurt Hotel Alliance mit ihrer Kampagne Coole Branche, Marriott International Business Councils sowie bei ehrenamtlichen Richtertätigkeiten und in IHK-Prüfungsausschüssen ein.

Das Leitbild mit Leben füllen

„Ein Leitbild muss mit Leben gefüllt und sollte über verschiedene Kanäle wie Webseite und gedruckte Materialien kommuniziert werden. Eine kluge Implementierungsstrategie ist entscheidend“, erklärt Henzler. Für ihn ist ein Plan, wie das Leitbild im Alltag umgesetzt wird, ein wesentliches Element des Leitbildprozesses.

Regelmäßige Reflexionen innerhalb des Teams stellen sicher, dass das Leitbild im Alltag verankert wird und seine Wirkung entfalten kann. „Die Magie eines Leitbilds liegt im Prozess seiner Entwicklung und in den Ritualen, die gefunden werden, um es zu leben“, führt Henzler aus. Dann werde es zu einem Kompass, der ein Unternehmen in die richtige Richtung lenkt und seine Identität stärkt. 

(Le Méridien Frankfurt/Christian Henzler/SAKL)

Zurück zur Startseite

Weitere Themen

Christopher Schemmink
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Fußball-EM 2024: Portugal zieht mit Cristiano Ronaldo ins Hotel-Residence Klosterpforte

Wo wird Cristiano Ronaldo während der Fußball-EM 2024 übernachten? Die portugiesische Fußballnationalmannschaft wird ihr EM-Quartier in Harsewinkel-Marienfeld in der Nähe von Dortmund haben. Nächtigen werden die Fußballspieler aus Portugal und somit auch Cristiano Ronaldo im Hotel-Residence Klosterpforte. Wie sich das Hotel auf die Ankunft der Portugiesen vorbereitet, verrät der Geschäftsführende Direktor Christopher Schemmink in einem weiteren Teil der exklusiven EM-Interviewreihe von HOGAPAGE. 
Bild v.l.n.r.: Andreas Matkovits und Gabriel Schuh, Julia Eibensteiner, Elmar Supper, Tetyana Hoschek, Markus Klauser-Antolini.
Renovierung
Renovierung

Hotel Astoria in Wien erstrahlt in altem Glanz

In der österreichischen Metropole wurde das prestigeträchtige Haus generalsaniert. Rund zwei Jahre nahmen die Bauarbeiten in Anspruch. Für die Projektträger galt es, Nachhaltigkeit und alte Bausubstanz miteinander zu vereinigen.
Felix Sommerrock, Hoteldirektor (Foto: © Schlosshotel Monrepos)
HOGAPAGE-Interview
HOGAPAGE-Interview

Belgische Fußballnationalmannschaft residiert während der Fußball-EM 2024 im Schloss Monrepos

In der Gruppenphase der Fußball-EM 2024 wird Belgien in drei Bundesländern spielen. Ihr Quartier schlägt die belgische Nationalmannschaft in Baden-Württemberg auf, genauer im Schlosshotel Monrepos in Ludwigsburg. Hoteldirektor Felix Sommerrock stellt das Haus im Rahmen der exklusiven EM-Interviewreihe von HOGAPAGE vor und gibt einen Einblick, was die Fußballspieler erwarten dürfen.
Ein Zimmer des Rock Chill Hotel Falter in passenden Hard-Rock-Look
Rockmusik-Konzept
Rockmusik-Konzept

Im Rock Chill Hotel Falter geht’s hart zur Sache

Harte Rockmusik, liebliche Natur und ein erholsames Hotel. Klingt nach einer seltsamen Aufzählung. Nicht in Drachselsried. Hier finden beinharte Musikliebhaber ab diesem Sommer das richtige Ambiente, um sich zu erholen.
Portraitaufnahme von Mahmoud Karim
Personalie
Personalie

Living Hotel Kanzler in Bonn unter neuer Führung

Der gebürtige Ägypter Mahmoud Karim hat das Steuer in Bonn übernommen. Die Stadt und das Hotel sind ihm bereits sehr vertraut. Er übernimmt den Posten vom bisherigen Direktor, Magnus Schwartze. 
Das Berghotel Grainau mit einem Gästezimmer mit Ausblick
Überzeugender Service
Überzeugender Service

Berghotel Hammersbach behält Vier-Sterne-Klassifizierung

Direkt am Fuß der Zugspitze und nahe dem Eibsee gelegen, kombiniert das Haus traditionelle bayerische Gastfreundschaft mit modernem Hotelkomfort. Dafür wurde es jetzt erneut ausgezeichnet.