Arbeitgeberbewertungen

Kooperation zwischen IHA und kununu

Der Hotelverband Deutschland und kununu setzen sich gemeinsam für mehr Transparenz und Aussagekraft von Arbeitgeberbewertungen in der Hotellerie ein. Mittelbares Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Wettbewerbsposition der Hotellerie im Kampf gegen den Fachkräftemangel zu stärken.

Freitag, 01.07.2022, 11:03 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Otto Lindner und Nina Zimmermann

Nina Zimmermann, CEO von kununu, und Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA), hatten Im Juni ihre gemeinsame Initiative vorgestellt. Das Kick-off-Webinar zum Thema Arbeitgeberbewertungen soll nun am 31. August 2022 stattfinden. (Foto: © IHA)

Zur Unterstützung der deutschen Hotellerie bei der Gewinnung und der Bindung von Fachkräften haben der Hotelverband Deutschland (IHA) und die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu auf dem IHA-Hotelkongress in Düsseldorf eine gemeinsame Kooperation bekannt gegeben. Ziel der Zusammenarbeit ist die Stärkung der Wettbewerbsposition der Branche durch eine transparentere Darstellung der Arbeitsbedingungen in der Hotellerie. Dafür soll gemeinsam die Anzahl und Qualität der abgegeben Arbeitgeberbewertungen in der Hotelbranche erhöht werden.

„Unternehmen aus Touristik und Gastgewerbe haben derzeit bei kununu eine Durchschnittsbewertung im unteren Mittelfeld. Eine gesonderte Erfassung der Hotellerie erfolgte bislang nicht. Mit unserer Kooperation werden wir also bald erstmals und auf breiter Basis sehen, wo unser Branchenimage bei der einzig entscheidenden Zielgruppe, unseren Mitarbeitern, wirklich angesiedelt ist“, erläutert Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA).

Fortlaufende Zusammenarbeit

Ein weiterer Fokus der Kooperation liegt auf der Schulung der Mitgliedsunternehmen des Hotelverbandes im Umgang mit Arbeitgeberbewertungen. Um dies zu erreichen, stellt kununu den Hotelunternehmen verschiedene Ressourcen zur Verfügung, damit sie den Aufruf zu Bewertungen unter den eigenen Mitarbeitern fördern können. Für interessierte Hoteliers bietet kununu ferner eine spezielle Webinar-Serie an.

Darüber hinaus wird ein Gremium aus Vertretern des Hotelverbandes und von kununu eingerichtet, das alle Themen rund um den Start der Initiative sowie mögliche Anlaufschwierigkeiten gebündelt bearbeitet. Beide Partner arbeiten auch nach der Startphase fortlaufend zusammen, um die Interessen der Mitgliedsunternehmen des Hotelverbandes zu adressieren.

Arbeitsbedingungen oftmals besser als ihr Ruf

„Der Fachkräftemangel nimmt immer mehr zu und die Hotelbranche ist dabei ein Bereich, der besonders betroffen ist. Der Wettlauf um die passenden Talente findet also auch hier statt“, sagt Nina Zimmermann, CEO bei kununu.

„Für Hotelunternehmen ist es entscheidend, sich als Arbeitgeber authentisch und transparent zu präsentieren, denn die Arbeitsbedingungen in der Branche sind oftmals besser als ihr Ruf. Wir freuen uns daher, den Hotelverband Deutschland dabei zu unterstützen, Talenten auf kununu zu zeigen, wie es wirklich ist, in einem Hotel zu arbeiten. Durch ihre Proaktivität nimmt die Hotelbranche damit eine Vorreiterrolle in Deutschland ein und wird von dem Streben nach einer größeren Transparenz im Arbeitsmarkt langfristig profitieren“, sagt Nina Zimmermann weiter.

(IHA/SAKL)

Weitere Themen