Neue Zimmerkategorie

Kempinski präsentiert Fit Rooms

In Kooperation mit Technogym erschafft Kempinski eine neue Zimmerkategorie: Die neuen Fit Rooms sollen es ermöglichen, Fitness und Reisen problemlos zu verbinden.

Donnerstag, 15.04.2021, 14:32 Uhr, Autor: Martina Kalus
Mann auf Technogym Bike

Neue Fit Rooms ermöglichen Fitness-Training auf dem eigenen Zimmer. (Foto: © Kempinski Hotels)

Berlin, München, Dubai, Shanghai: Hier befinden sich die ersten Kempinski Hotels mit der neuen Zimmerkategorie, dem Kempinski Fit Room, den die Hotelgruppe gemeinsam mit Technogym Schritt für Schritt global einführt.

Erweiterte Wellness-Lösung

Mehr denn je sind Hotelgäste daran interessiert, auch auf Reisen ihre gewohnte Trainings- und Fitnessroutine durchzuführen und dies auf bequeme Weise in der Privatsphäre ihres Hotelzimmers. Deshalb verstärken die beiden Marken ihre langjährige Partnerschaft und bieten eine neue Wellness-Lösung für Reisende auf der ganzen Welt an. Gäste können einen Fit-Room powered by Technogym direkt über die Website der Hotels buchen und so neben dem hoteleigenen Wellness-Center auch innovative In-Room-Trainingslösungen und On-Demand-Fitnessdienste erleben.

Kurse mit (virtuellen) Trainern

Jeder Kempinski Fit Room ist mit einem Technogym Bike und Technogym Case ausgestattet. Mit dem Bike werden dem Gast Indoor-Cycling-Kurse mit Trainern aus verschiedenen Städten der Welt angeboten. Musik, Licht und Trainer ermöglichen Kurse, die jederzeit rund um die Uhr direkt von der Konsole des Fahrrads aus möglich sind. Auf dem HD-Display werden zudem Radfahrkurse und Ganzkörper-Workouts angezeigt.

Eine weitere Option für eine Trainingseinheit auf Reisen ist das Technogym Case, eine Auswahl an Geräten, funktionell verpackt in einer Tasche und ergänzt durch eine Bibliothek mit Trainingsvideoinhalten. Per QR-Code können die Gäste auch ein geführtes Training mit einem virtuellen Trainer auf ihrem Telefon genießen.

Wichtiger Teil der Unternehmensstrategie

„Der Kempinski Fit Room ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmensstrategie rund um Wellness und Nachhaltigkeit und ergänzt die gerade vor kurzem erst vollständige Űbernahme aller Anteile des Spa-Anbieters Resense“, so Marc Feller Senior Director Customer Experience. „Sobald Gäste in den nächsten Monaten hoffentlich wieder überall hin reisen dürfen, werden wir mit Sicherheit noch mehr Destinationen mit diesem Angebot offerieren können.“

(Kempinski/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen