Hotelneubau

Ipartment kommt nach Berlin

In den Gatelands am Berliner Flughafen Brandenburg entsteht ein neues Aparthotel von ipartment. Das Haus soll zum Jahreswechsel 2022/23 eröffnet werden.

Donnerstag, 20.05.2021, 13:49 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Wohn- und Schlafräume des ipartment Berlin

So sollen die Wohn- und Schlafräume des ipartment Berlin aussehen. (Foto: ©Sarah Sakotic-Sondermann; ipartment GmbH)

Mit dem Spatenstich für den neuen Bürokomplex „The Unique“ im März 2021 haben in den Gatelands am Flughafen Berlin Brandenburg (BER) auch die Bauarbeiten für das Aparthotel von ipartments begonnen. Bereits im November 2020 hatte das Unternehmen den Pachtvertrag für das neue Haus mit 158 Serviced Apartments unterzeichnet. Es ist das erste Haus von ipartment in der Hauptstadt und das dritte Projekt, bei dem beide Unternehmen zusammenarbeiten – nach den Gateway Gardens am Frankfurter Airport und dem Joint-Venture beim Betrieb der Serviced Apartments von Kolb + Partner in Darmstadt, das im Februar 2021 eröffnet hat.

Eröffnung 2022/23 geplant

Am Airport in Berlin entstehen im 95.000 Quadratmeter großen Entwicklungsgebiet „Gatelands“ zwei siebengeschossige Neubauten mit insgesamt 19.500 Quadratmeter BGF inklusive Tiefgarage. Eines der Gebäude beherbergt auf 6.500 Quadratmetern BGF das Aparthotel. Der zweite Neubau stellt 8.800 Quadratmeter Büromietflächen zur Verfügung. Besonderheiten des von ipartment ausgestatteten Hauses sind die große Vitra-Lounge und ein nach allen Seiten hin offener Innenhof. Die Eröffnung ist zum Jahreswechsel 2022/23 geplant. Entwickelt wird das Areal von der gatelands Projektentwicklung GmbH & Co. KG, einem Gemeinschaftsunternehmen der OFB Projektentwicklung GmbH und der Unternehmensgruppe Kolb + Partner.

Flexibles Betriebskonzept nach Corona-Pandemie

ipartment setzt bei dem neuen Haus mit kompletter Selbstversorgung verstärkt auf optional buchbare Leistungen, beispielsweise beim Reinigungsservice, und auf digitale Abläufe. „Wir werden das Haus komplett digitalisieren. Das ermöglicht eine schnellere und bessere Kundenbetreuung und hat in der Pandemie viele Vorteile. Es wird aber auch persönliche Ansprechpartner vor Ort geben“, erläutert Matthias Rincón, Geschäftsführer der ipartment GmbH, das Konzept.

(ipartment GmbH/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen