Nachhaltigkeitsstrategie

Im Radisson Blu Hotel Frankfurt laden Gäste ihr Auto ultraschnell

Die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen wird steigen, ist sich die Radisson Hotel Group sicher und baut daher ihr Netz von Ladesäulen weiter aus. Im Frankfurter Haus wurde jetzt die erste ultraschnelle Ladestation in Betrieb genommen. 

Freitag, 28.10.2022, 10:19 Uhr, Autor: Karoline Giokas

Michael Goetz Hoteldirektor des Radisson Blu Hotel Frankfurt und Christine Strik, Corporate Communications Manager Allego nehmen den ersten Hpercharger in Betrieb. (Foto: © Radisson Hotel Group)

Hotelgäste können ihr E-Auto dort in nur rund 20 Minuten aufladen. Der Hypercharger, der mit einer Leistung von bis zu 150 kW laden kann, nutzt 100 Prozent Ökostrom. Mit der Installation der neuen Ladesäule, die in Kooperation mit Allego erfolgt ist, setzt die Hotelgesellschaft ihr Engagement für die Förderung der Elektromobilität fort.

Seit Beginn der Partnerschaft mit dem führenden Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge im Juli 2021 hat die Radisson Hotel Group mehr als 510 Ladestationen in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika in Betrieb genommen. In Indien sollen alle der mehr als 100 Hotels der Gruppe in Kooperation mit Sunfuel mit Ladestationen für E-Autos ausgestattet werden.

Gäste fragen verstärkt nach

„Da die Verbrauchernachfrage nach Elektrofahrzeugen bis 2025 voraussichtlich um das Vierfache ansteigen wird, werden E-Autos im nächsten Jahrzehnt das dominierende Fortbewegungsmittel sein. Wir bei der Radisson Hotel Group unterstützen diesen Wandel, indem wir in unseren Hotels umweltfreundliche Mobilitätslösungen anbieten“, sagt Inge Huijbrechts, Global Senior Vice President Sustainability, Security and Corporate Communications bei der Radisson Hotel Group.

„Heute verfügen wir bereits über 510 Ladestationen für Elektroautos in 141 Hotels in der EMEA-Region, und wir haben uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2025 alle in Frage kommenden europäischen Hotels mit Ladestationen für Elektroautos auszustatten“, so Huijbrechts weiter.

Mehr als 30.000 Tonnen Kohlenstoff gespart

Die Radisson Hotel Group verfolgt ehrgeizige Ziele beim Klimaschutz. Sie hat sich verpflichtet, die CO2-Emissionen drastisch zu reduzieren, um bis 2050 Netto-Null (Net Zero) zu erreichen. In den vergangenen zehn Jahren hat die Hotelgesellschaft die Kohlenstoffemissionen bereits um 30 Prozent verringert. Die Radisson Hotel Group war die erste Hotelgruppe, die ein globales, 100 Prozent klimaneutrales Tagungsprogramm ins Leben gerufen hat.

Der CO2-Fußabdruck jeder einzelnen Veranstaltung und jedes Meetings, das in einem ihrer Hotels stattfindet, wird vollständig kompensiert. Dafür arbeitet die Gruppe mit First Climate zusammen. Seit 2019 wurden so bereits 30.300 Tonnen Kohlenstoff ausgeglichen.

(Radisson/KG)

Weitere Themen