Neue Erlebnisse für Gäste schaffen

Ideensammlung für Nachhaltigkeit in der Hotellerie

Im Rahmen der „CPH goes Green“-Initiative haben CPH Hotels und blueContec eine Ideensammlung entwickelt, die das Thema Nachhaltigkeit beleuchtet und der Branche Inspirationen für die Zukunft bieten soll. Beide Partner sind überzeugt, dass das Thema durch diese Krise an Bedeutung weiter an Bedeutung gewinnt.

Dienstag, 11.05.2021, 08:29 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Reisekoffer auf Blättern

CPH Hotels und blueContec präsentieren eine Ideensammlung für den nachhaltigen Neustart 2021. (Foto: © malp/stock.adobe.com)

CPH Hotels und blueContec präsentieren eine Ideensammlung für den Neustart 2021. Unter dem Motto „Mit Lieferanten und Partnern gemeinsam die Zukunft gestalten und Gästen Authentisches bieten“ erarbeiteten der Mitgründer und Geschäftsführer von blueContec Andreas Koch und der Hotelfachschüler Harald Gratenau zahlreiche Vorschläge für die CPH Hotels, um dem Hotelgast zukünftig besondere Erlebnisse bieten zu können. Dabei recherchierten die Herausgeber zahlreiche Best Practice Beispiele aus unterschiedlichen Bereichen. Sabine Möller von CPH Hotels war dabei wichtig, dass im Rahmen dieses Projektes auch die Lieferanten integriert werden: „Ohne sie funktioniert es in der Hotellerie nicht. Wir sollten hier an mancher Stelle den Blickwinkel unserer Wertschätzung ändern. Dazu kann es durchaus hilfreich sein, zunächst seine Umgebung besser kennenzulernen. Heute gibt es zahlreiche Unternehmungen, die in der Region nachhaltigere Alternativen anbieten, die wiederum eingesetzt werden können, um dem Gast etwas Attraktives anzubieten. Das kann eine unterhaltsame Verkostung vor Ort oder ein gemeinsames Event sein.“

„Wahre Nachhaltigkeit liegt in der Lieferkette. Je lokaler, je nachhaltiger, je besser für diese Welt und je attraktiver für die Gäste, die durch die Pandemie auf gesündere, regionalere Produkte und authentische Erfahrungen stehen. Dazu möchten wir mit diesem Booklet inspirieren und exemplarisch zeigen, wie vielfältig man Erlebnisse mit Lieferanten gestalten kann“, fügt Andreas Koch hinzu.

Pandemie als Chance nutzen

Den Initiatoren geht es in erster Linie darum, die Corona-Pandemie auch als Chance zu nutzen, entstehende Trends seitens der Konsumenten aufzugreifen und somit gemeinsam neue Angebote für die Gäste zu schaffen. Dabei muss nicht unbedingt der Tourismus neu erfunden werden. Zahlreiche Unternehmen konnten hier mit ihren Partnern bereits während der Pandemie in der Branche spürbare Erfolge verzeichnen.

Inhalt und Download

Inhaltlich ist die Ideensammlung in unterschiedliche Ideenbereiche aufgeteilt. Zu den zentralen Themen gehören Food, Plastik vermeiden, Aus und für die Natur, Mobilität, Mitarbeitende, Handwerker, Soziales, Kunst und sonstige wilde Ideen. Dabei wurden von den Initiatoren zahlreiche Fallbeispiele aus dem Tourismus recherchiert und integriert.

Online steht die Ideensammlung in Form einer Broschüre für Interessenten kostenfrei zum Download bereit.

(CHP Hotelmarketing/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen