Auslastung

Hotels warten auf Pfingstansturm

Nach einer durchwachsenen Wiedereröffnungswoche in Mecklenburg-Vorpommerns Hotellerie, liegt nun die Hoffnung auf der kommenden Pfingstwoche und der dann in Kraft tretenden lang ersehnten Lockerung.

Freitag, 22.05.2020, 11:44 Uhr, Autor: Kristina Presser
Hotels am Ostseestrand von Heiligendamm

Hotels in Mecklenburg-Vorpommern, wie hier in Heiligendamm, bereiten sich auf ein auslastungsstarkes Pfingstwochenende vor. (Foto: ©2014 Markus Ulrich/stock.adobe.com)

Hoteliers in Mecklenburg-Vorpommern hoffen auf ein guten Pfingstgeschäft. Seit einer Woche dürfen Touristen aus dem eigenen Bundesland wieder in Hotels beherbergt werden. Es war der Testlauf für die Pfingstwoche, in der nun ab 25. Mai 2020 auch wieder Urlauber aus ganz Deutschland begrüßt werden können. Da jedoch der Anteil an Urlaubern aus Mecklenburg-Vorpommern gering ausgefallen war, hatten viele Häuser noch gar nicht geöffnet. Ein Grund mehr, sich auf die kommenden Tage zu freuen – viele Hotels seien bereits gut gebucht, wie die Deutsche Presseagentur berichtet.

Rolf Seelige-Steinhoff, Geschäftsführer der Seetel Hotel GmbH, berichtet: „Wir hatten einen sehr hohen Buchungsstand von mehr als 80 Prozent.“ Da die Hotels vorerst nur zu 60 Prozent ausgelastet werden dürfen, habe man Gästen absagen müssen. In der ersten Woche sei nur eins der 16 Seetel-Häuser geöffnet worden, vom 25. Mai an sollen alle wieder dabei sein. Die Seetel-Gruppe habe Hygiene-Siegel entwickelt, die dem Gast Sicherheit vermitteln sollen. So seien zum Beispiel die Fernbedienungen in Klarsichtfolie verpackt, Bademäntel und Badelatschen eingeschweißt und überflüssige Deko aus den Zimmern entfernt worden.
(dpa/mv/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen