Veranstaltung

Hotelconcierges treffen sich zum Austausch in Frankfurt

Vom 11. bis zum 14. August 2022 findet die 36. Nationale Tagung der Hotelconcierges statt. Hierbei treffen sich die deutschen Vertreter zum Networking und Erfahrungsaustausch in Frankfurt. Auch Schulungen stehen auf dem Programm.

Dienstag, 19.07.2022, 09:39 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Hotelconcierges bei Tagung

Die aktiven Mitglieder bei der vergangenen Tagung in Hamburg (Foto: © Die Goldenen Schlüssel Deutschland)

Die deutschen Vertreter des seltenen Berufstandes des Hotelconcierges treffen sich alle zwei Jahre in einer ihrer sieben Sektionen. So auch in diesem Jahr. Vom 11. bis zum 14. August 2022 stehen bei der 36. Nationalen Tagung der Hotelconcierges in Frankfurt Networking, Schulungen und Erfahrungsaustausch auf der Agenda. Für die Unterbringung der anreisenden Teilnehmer und als gastgebende Hotels der einzelnen Veranstaltungen haben sich das Sofitel, das JW Marriott und der Steigenberger Frankfurter Hof gefunden.

Die offizielle Begrüßung seitens der Stadt Frankfurt übernimmt Thomas Feda, Geschäftsführer von Tourismus+Congress beim Get Together. Auf der Tagesordnung der Generalversammlung stehen für Noch-Präsidenten Thomas Munko, The Ritz-Carlton, Berlin, seinen Vizepräsidenten Christoph Hundehege, Waldorf Astoria Berlin, sowie alle wahlberechtigten Mitglieder unter anderem die Neuwahl des Präsidiums. Außerdem werden zwei Ehrenmitgliedschaften verliehen.

Thomas Munko
Hotelconcierge Thomas Munko aus dem The Ritz-Carlton, Berlin, in Interaktion mit einem Gast (Foto: © Florian Kottlewski)

Vize Christoph Hundehege begrüßt die diesjährige Kürze der Tagung. „In unseren Logen herrscht Hochbetrieb. Aktuell möchten wir uns auf das Wesentliche konzentrieren, ohne ausschweifendes Rahmenprogramm. Deshalb haben wir die Tagung um einen Tag gekürzt. Wir sind den unterstützenden Hoteldirektoren unserer Arbeitgeber in diesen Zeiten besonders dankbar für ihr Engagement.“

Fluktuation bei jungen Mitgliedern

Die traditionsreiche Vereinigung kämpft seit Jahren nicht nur gegen die vermeintlich fehlende Attraktivität der Branche, sondern auch mit einer stark gestiegenen Fluktuation bei jungen Mitgliedern. Wer noch vor einigen Jahren seine Berufung als Concierge gefunden hatte, blieb seinem Job häufig sein ganzes Berufsleben lang treu. Findige Serviceagenturen haben den Wert eines guten Hotelconcierges und „Les Clefs d’Or“-Mitglieds inzwischen ebenfalls für sich erkannt. So braucht es eine Anpassung der Vereinssatzung und einen zeitgemäßeren Umgang mit veränderten Karrieremodellen.

(Les Clefs d’Or/SAKL)

Weitere Themen