Jahreszeiten Bar

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München präsentiert neuen Barmanager

Bei seinen Cocktail-Kreationen legt Aleksandar Vujin viel Wert auf Qualität und Kreativität: Hinter jedem Drink verbirgt sich eine Entstehungsgeschichte, die altbewährte Rezepturen mit modernen Einflüssen zusammenbringt und so Klassiker neu interpretiert.

Mittwoch, 30.11.2022, 09:50 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Aleksandar Vujin

Aleksandar Vujin ist Barmanager im „Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München“. (Foto: © Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München)

Aleksandar Vujin, Barmanager im „Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München“, leitet seit 2021 die „Jahreszeiten Bar“ sowie das zehnköpfige Barteam. Der gebürtige Slowene war unter anderem in Schloss Elmau, im Hotel Adlon Kempinski Berlin und im Claridge’s tätig und bringt eine große Leidenschaft für seinen Beruf mit.

Unter den außergewöhnlichen Kreationen von Aleksandar Vujin finden sich der „Truffle Negroni“, der „Coconut Fizz“ und der „King Maximilian II“ – eine Hommage an den royalen Erbauer des Hotels Vier Jahreszeiten und Neuinterpretation des klassischen Cocktails „Prince of Wales“.

Moderne und Antike im Einklang

Diese Verbindung von Tradition und Innovation spiegelt nicht nur die Barkarte mit ihren insgesamt 20 Cocktails wider, auch das Interieur der Jahreszeiten Bar kombiniert neue und zeitgemäße Elemente mit antikem Mobiliar. So wurden beispielsweise der tiefergelegte Tresen mit seinen Barleuchten liebevoll restauriert und bildet nun das Herz der American Bar. Inspiriert wurde das Innendesign der Jahreszeiten Bar von der unweit des Hotels gelegenen Münchner Residenz, die ehemals den bayerischen Herzögen, Kurfürsten und Königen als Wohn- und Regierungssitz diente.

Jahreszeiten Bar
Das Interieur der Jahreszeiten Bar kombiniert neue und zeitgemäße Elemente mit antikem Mobiliar. (Foto: © Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München)

Abgerundet wird das Barkonzept durch das neue Barmenü von Lucas Lommatzsch, Executive Chef des Hauses. Er kombiniert kulinarische Klassiker mit Spezialitäten aus dem Alpenraum: Südtiroler Speck verleiht den „Alpen Sliders“ eine milde Würze, während die Belper Knolle mit ihrem einzigartigen Aroma das „Munich Flat Bread“ verfeinert.

Weiterlesen

Weitere Themen