Neueröffnung

Hotel Bussi Baby feiert Re-Start

Komplett modernisiert hat das Hotel Bussi Baby ab sofort wieder geöffnet. Neben einer neuen Fassade bietet das Haus nun eine komplett neu gebaute Bar mit separater Lounge und Restaurant sowie weitere Besonderheiten.

Freitag, 19.08.2022, 13:04 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Roof-Top-Terrasse vom Hotel Bussi Baby

Mit neuer Roof-Top-Terrasse hat das Hotel Bussi Baby ab sofort wieder eröffnet. (Foto: © Hotel Bachmair Weissach)

„Das Baby ist endlich erwachsen. Das Bussi Baby selbst ist nun eine Oase, die rund um die Uhr eine Vielzahl an Möglichkeiten bietet, egal bei welchem Wetter“, freut sich Inhaber Korbinian Kohler.

Ab sofort hat das Hotel Bussi Baby wieder geöffnet und bietet eine neue Fassade, eine Roof-Top-Terrasse und eine komplett neu gebaute „Boom Boom“-Bar mit separater Lounge und Restaurant, die neuerdings an sieben Tagen in der Woche südostasiatische Speisen und Cocktails anbieten.

Zudem gibt es für die Gäste im Spa Royal einen Infinity-Pool auf dem Dach, ein Dampfbad, ein 24-Stunden-Gym und ein freischwebender Sauna-Kubus mit Seeblick sowie einen Ruheraum mit eigener Bar. Ebenso gibt es einen neuen Playroom mit Billardtisch, Kicker und Tischtennis. Ab Winter wird es zudem ein Privatkino mit 22 Sitzen geben.

In den 50 Zimmern verschmelzen traditionelle, bayerische Wohnelemente mit modernen Designstücken zu einem unkonventionellen Interieur, das bewusst stilistische Reibungspunkte bietet. Der Gast hat die Wahl zwischen See- oder Bergblick oder der Aussicht auf die Driving Range des Golf Centers Bad Wiessee, das nur eine kurze Fahrt mit dem Caddy entfernt liegt.

„Boom Boom“-Bar: Crazy, Modern, Asian

Für seine trendbewusste Klientel im Hotel Bussi Baby hat Korbinian Kohler ein innovatives „Food & Drink“-Konzept entwickelt. Im Mittelpunkt stehen dabei die neue „Boom Boom“-Bar und das „Boom Boom“-Restaurant.

„Darf es ein bisschen verrückt sein?“ – so lautet das Motto in der „Boom Boom“-Bar. Sie erwartet ihre Gäste mit neuartigen Modern Asian Style Drinks.

Die Bar bietet Neuinterpretationen der Asian Drinks, wie unter anderem Mai Tai, Zombie und Hurricane aus fancy Gläsern und Behältern, die zwar typisch Tiki, aber auch zeitgenössisch gestaltet sind. Die Drinks werden geworfen, geswizzelt, geshaked und gerührt und mit frischen, exotischen Früchten und Zutaten garniert. Die „Boom Boom“-Bar wird zum „Crazy Place“ am Tegernsee.

„Boom Boom“-Restaurant: Best-off Südostasien

Das neue „Boom Boom“-Restaurant schöpft aus der Vielfalt der südostasiatischen Küche. Feine Noten von Zitronengras, Kokos, Koriander, Minze oder Limette ziehen sich durch beliebte Asia-Gerichte. Abends können die Gäste aus wechselnden und appetitlich zusammengestellten Vier-Gang-Menüs wählen.

(Hotel Bachmair Weissach/SAKL)

Weitere Themen